Pflegekuren für strapaziertes und gefärbtes Haar

· 21 November, 2014
Aloe Vera hilft, die Haare zu reparieren, die Gerste verleiht ihnen einen schönen Glanz.

Viele von uns färben sich gerne das Haar, um für etwas Abwechslung zu sorgen oder graue Haare zu verdecken. Dadurch und durch andere Gewohnheiten wie Hitze- oder chemische Behandlungen wird die Haarstruktur allmählich geschädigt. Pflegekuren können helfen.

Doch was kann man tun, um den natürlichen Glanz und die Fülle wiederzuerlangen und die Haargesundheit zu verbessern? Es gibt verschiedene natürliche Pflegekuren, die dir zu einer wunderschönen Haarpracht verhelfen können.

Wie pflege ich gefärbtes Haar mit Pflegekuren?

Wie du wahrscheinlich bereits festgestellt hast, bekommt das Haar nach einer Tönung einen besonderen Glanz, der dann nach jeder Wäsche etwas abnimmt. Das Haar wird trockener, verliert an Vitalität und stumpft überdies ab. Oft fühlt sich das Haar rauh sowie unangenehm an.

Was kann getan werden? Hier geben wir dir einige Hausrezepte, die dir von großer Hilfe sein werden. Probiere diese Pflegekuren einfach aus.

Kur aus Aloe Vera und Bier

Aloe-vera-Dehnungsstreifen

Erstaunt? Ja, du hast richtig gelesen: Bier. Gerste eignet sich prima, um das Haar zu reparieren und vor allem, um strapaziertes Haar dann wieder zum Glänzen zu bringen. Es handelt sich um eine sehr einfache Methode, die überdies auch unter den Celebrities beliebt ist.

Lesetipp: Die Vorteile von Glycerin für dein Haar

In Kombination mit der heilenden Kraft der Aloe erhälst du dann ein fantastisches Hausmittel.

Was brauchen Sie?

  • 1/2 Glas Bier
  • 2 Aloeblätter
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Entnehme das Fruchtfleisch der Aloe und mische dann alle Zutaten. Am Anfang kann es etwas mühselig sein, wenn du aber gut rührst, entsteht dann eine homogene Creme. Trage diese dann mit einer sanften Massage vom Haaransatz bis zu den Spitzen auf.

Spüle das Haar nach ungefähr 15 Minuten dann gründlich mit lauwarmem (kein heißes) Wasser aus. Du kannst diese Kur dann zwei oder drei Mal in der Woche durchführen.

Mayonnaise-Behandlung

Haarmaske

Dies ist eine klassische aber effektive Behandlungsmethode für strapaziertes Haar. Führe diese Kur dann einmal in der Woche durch. Der Essig sowie das Ei  liefern ausgezeichnete Nährstoffe für gesundes, geschmeidiges Haar.

Die Kur erteilt deinem Haar nicht nur Glanz und Kraft, sie wirkt überdies auch feuchtigkeitsspenndend.

Zubereitung

Trage einfach die Mayonnaise auf das feuchte Haar auf. Lasse diese dann eine halbe Stunde einwirken und wasche das Haar danach mit lauwarmem Wasser aus. Du wirst sofort positive Resultate sehen.

Avocadomaske

Avocadomaske

Ein echter Klassiker unter den Behandlungsmethoden. Avocado ist ohne Zweifel eines der besten Mittel für junge und gesunde Haut und Haare. Die Wirkstoffe der Avocado reparieren geschädigte Haare und erteilen Glanz und Vitalität.

Auch bei Spliss und sprödem Haar hilft diese Frucht wunderbar.

Zubereitung

Zerdrücke das Fruchtfleisch einer reifen Avocado mit einer Gabel und geben etwas Weizenkeimöl dazu. Trage danach die Mischung auf und lasse diese dann eine Stunde einwirken. Wasche danach das Haar mit lauwarmem Wasser aus.

Apfelessiglotion

Apfelessig

Die Vorzüge und vielseitigen Verwendungsmöglichkeit von Apfelessig sind allgemein bekannt. Auch in der Naturkosmetik hat Apfelessig seinen Platz gefunden.

Um gefärbtes und strapaziertes Haar zu pflegen, kannst du eine Apfelessiglotion zubereiten. Damit wird der pH-Wert neutralisiert und Schuppen beseitigt.

Lesetipp: Das hilft gegen Strubbelhaare und Frizz

Zubereitung

Einfacher geht es nicht: Verdünne eine halbe Tasse Apfelessig mit einer halben Tasse Wasser. Du kanst die Mischung dann mit einem Zerstäuber auftragen. Lasse sie dann 15 Minuten einwirken und spüle den Essig danach mit lauwarmem Wasser aus.

Einige Tipps zur Pflege von gefärbtem Haar

Haarfärbemittel

  • Färbe dein Haar nicht öfter als zwei Mal im Monat. Wenn du die Haarfarbe verändern möchtest, tu dies allmählich und vermeide dabei Färbemittel mit viel Ammoniak.
  • Verwende ein spezielles Shampoo für gefärbtes und strapaziertes Haar.
  • Spüle das Haar nicht mit zu heißem Wasser. Lauwarmes Wasser ist für die Haare gesünder.
  • Die Verwendung von Haarglättern oder -trocknern beeinträchtigt die Haargesundheit sehr. Versuche, das Haar mit niederer Temperatur zu föhnen.
  • Die Sonne strapaziert gefärbtes Haar beträchtlich. Benutze deshalb spezifische Sonnenschutzmittel für das Haar.
  • Klein, A. D., & Penneys, N. S. (1988). Aloe vera. Journal of the American Academy of Dermatology. https://doi.org/10.1016/S0190-9622(88)70095-X
  • Cowan, A. K., & Wolstenholme, B. N. (2015). Avocado. In Encyclopedia of Food and Health. https://doi.org/10.1016/B978-0-12-384947-2.00049-0