Kapsulitis – was ist das?

Lasse dich im Falle einer Kapsulitis von deinem Arzt beraten, denn die alleinige Behandlung mit Arzneimitteln ist nicht sinnvoll.

Als Kapsulitis bezeichnet man eine schmerzhafte Entzündung der Gelenkkapsel, die zu einem erheblichen Bewegungsverlust führt und deshalb den Alltag sehr stark beeinträchtigt.

Insbesondere Sportler leiden oft an Kapsulitis. Bei Sportarten wie Basketball, Handball oder Volleyball kommt es häufig zu einer schmerzhaften Entzündung an einem oder mehreren Fingern. In diesem Fall ist eine Ruhestellung durch einen Verband notwendig.

Sehr häufig entsteht die Kapsulitis auch in der Schulter, was auch als Frozen Shoulder bezeichnet wird. Doch eine Entzündung der Gelenkkapsel kann insbesondere mit zunehmendem Alter auch in der Hüfte oder in anderen Gelenken entstehen.

Frauen zwischen 50 und 60 Jahren sind besonders gefährdet, an Gelenkbeschwerden dieser Art zu erkranken und sehen sich dadurch in ihren alltäglichen Aufgaben oft sehr eingeschränkt, denn eine Kapsulitis verläuft sehr schmerzhaft.

Anschließend erfährst du Wissenswertes zu diesem Thema.

Welche Ursachen führen zu Kapsulitis?

entzündete Gelenkkapsel bei Kapsulitis

Um dieses Leiden besser zu verstehen, erklären wir zuerst kurz, was eine Gelenkkapsel ist.

  • Eine Gelenkkapsel ist ein bindegewebiger Schutzmantel, der die Gelenke abdichtet und verhindert, dass die Gelenkflüssigkeit entweichen kann.
  • Die Gelenkkapsel besteht aus zwei Schichten: der Membrana fibrosum und der Membrana synoviale. Sie befindet sich ganz in der Nähe des Knorpelgewebes und der Bänder und ermöglicht eine harmonische Bewegung der Gelenke.

Bei einer Kapsulitis besteht kein Bruch oder Riss im Knochen oder dem Gelenk. Es handelt sich deshalb nicht um ein schwerwiegendes Problem, doch die Entzündung der Gelenkkapsel führt zu ständigen, oft intensiven Schmerzen.

Die Ursachen sind oft unbekannt, in vielen Fällen führen jedoch verschiedene Faktoren zu diesem Leiden.

Die häufigsten Auslöser für eine Kapsulitis sind:

  • Trauma (durch Unfall, Schlag…)
  • rheumatische Erkrankungen
  • Diabetes
  • Schilddrüsenbeschwerden

Insbesondere leiden Frauen ab der Menopause im Alter zwischen 50 und 60 Jahren an dieser Entzündung.

Entdecke auch diesen Artikel: Stärke deine Knochen und lindere Gelenkschmerzen mit diesem natürlichen Drink

Symptome, die auf Kapsulitis hinweisen

Der Schmerz äußert sich an einem konkreten Gelenk, wobei es anfangs meist zu Steifheit kommt. 

Fast unbewusst fallen bestimmte Bewegungen, die zuvor natürlich und problemlos ausgeführt werden konnten, plötzlich schwer. Das Kämmen der Haare, das Waschen des Rückens, das Zuknöpfen eines Kleidungsstücks oder das Heben von schweren Dingen bereitet Schmerzen.

  • Die Schmerzen nehmen mit der Zeit zu und können je nach Ursache Wochen, Monate oder Jahre andauern.
  • An der betroffenen Stelle kann es zu einem Taubheitsgefühl und zu einer Schwellung kommen.
  • Die Genesung ist sehr langsam.

Noch ein interessanter Artikel: Ätherische Öle für Muskeln und Gelenke

Frozen Shoulder – eine sehr häufig auftretende Art der Kapsulitis

Frozen Shoulder - eine sehr häufig auftretende Art der Kapsulitis 

Wie bereits erwähnt, leiden Frauen ab der Menopause häufiger an Kapsulitis. Ab dem Alter von 50 bis 60 Jahren kommt es besonders oft zu Gelenkschmerzen, auch zu Kapsulitis in den Schultern.

  • Dieses Leiden ist auch als adhäsive Kapsulitis bekannt. Es handelt sich um eine Entzündung des Bindegewebes, das die Schultergelenke schützt. 
  • Dabei kommt es zu einer steifen Schulter, deshalb auch die englische Bezeichnung Frozen Shoulder (eingefrorene Schulter). Dieses Leiden wird in vielen Fällen chronisch.
  • Die Gelenkkapsel verhärtet sich, es ist weniger Synovialflüssigkeit (auch Synovia oder Gelenkschmiere) vorhanden und die Gelenkstruktur reibt aneinander, was zu einer kontinuierlichen Entzündung führt.

Lesetipp: Karpaltunnelsyndrom: 5 schmerzlindernde Yoga-Übungen

Symptome einer adhäsiven Kapsulitis

Bei einer „eingefrorenen“ Schulter treten als Erstes meist in der Nacht Schmerzen in der Schulter auf. Betroffene tun sich sehr schwer, in Seitenstellung zu schlafen.

  • Die nächtlichen Schmerzen äußern sich mit der Zeit auch tagsüber und erschweren einfache tägliche Aufgaben: Kämmen, den Sicherheitsgurt im Auto befestigen…
  • Allmählich werden die Schmerzen intensiver, es kommt zu einer erhöhten Temperatur, Stress, Vibrationen, jahreszeitenbedingten Beschwerden…
  • Die Schmerzen verschwinden durch die Einnahme von Schmerzmitteln nicht. Sehr oft werden die Schmerzen chronisch oder verschwinden nach zwei Jahren wieder von selbst.

Behandlung einer Frozen Shoulder

Behandlung einer Frozen Shoulder mit Kapsulitis

Die Behandlung einer adhäsiven Kapsulitis muss durch verschiedene Therapien erfolgen, damit die Beweglichkeit verbessert werden kann. Gleichzeitig müssen Schmerzen gelindert und die Entzündungen der Gelenkkapsel reduziert werden.

Verschiedene hilfreiche Strategien sind:

  • Kälte-Hitze-Behandlungen, um die Entzündung zu lindern.
  • Eine TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation) kann ebenfalls sehr hilfreich sein, um Schmerzen zu lindern. Die Nervenstimulation erfolgt durch Elektroden über die Haut und ist sehr effektiv.
  • Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist die Ruhigstellung der Schulter. Dafür ist ein Physiotherapeut zuständig.
  • Auch tägliche Dehnungsübungen, die speziell für dieses Problem gedacht sind, können von Vorteil sein.
  • Eine Physiotherapie mit Massagen ist ebenfalls sehr wichtig.
  • Darüber hinaus kann die Kryotherapie hilfreich sein. Es handelt sich um eine Kältebehandlung, um die Entzündung im Gewebe rund um das Schultergelenk zu reduzieren.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Dieser Shake hilft bei Gelenkschmerzen!

Am besten probierst du verschiedene Therapien aus, um herauszufinden, welche bei dir am besten wirkt. Lasse dich von deinem Arzt beraten, denn die alleinige Behandlung mit Arzneimitteln ist nicht sinnvoll. Besuche eine Physiotherapeuten, der die besten Techniken für dich wählen kann.

Manche Patienten finden auch mit Akupunktur Erleichterung. Darüber hinaus können Schwimmen und Yoga sehr hilfreich sein.

Zweifle nicht daran, dich in die Hände guter Fachkräfte zu begeben, um deine Schmerzen zu lindern und deine Lebensqualität zu verbessern. 

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant