Kaffee für kosmetische Behandlungen

· 6 Januar, 2015
Wusstest du, dass Kaffee angeblich ein hervorragendes Mittel für die Behandlung der Augen sei? Er fördere die Durchblutung und helfe deshalb bei Augenringen. Das enthaltene Koffein lindere angeblich auch Schwellungen im Augenbereich.

Heute berichten wir dir über Deutschlands beliebtestes Getränk: Kaffee für kosmetische Behandlungen.

Die Meinungen über den allseits beliebten Kaffee sind sehr unterschiedlich. Viele halten ihn für sehr gesund, andere wiederum denken das Gegenteil.

Es gibt verschiedenste äußerliche Anwendungsmöglichkeiten, die zweifelsohne sehr empfehlenswert sind. Grund genug, also, um Kaffee für kosmetische Zwecke in Cremes oder Lotionen zu verwenden.

In diesem Artikel kannst du mehr über die Vorzüge von Kaffee für kosmetische Behandlungen erfahren.

Eigenschaften des Kaffees

Kaffee ist eines der meistkonsumierten Getränke der Welt. Oft auch Grund für Treffen mit Freunden, ein angenehmes Gespräch nach einer Mahlzeit, zum Frühstück oder als Pausengetränk.

Kaffee hat aber auch andere Vorzüge, die nichts mit unserem gesellschaftlichen Leben zu tun haben. Wegen seinem hohen Anteils an Koffein, wirke er angeblich gewichtsreduzierend und verringere Cellulite.

Lies auch: Welche Gymnastik gegen Cellulite?

Kaffee gegen Mundgeruch

Für eine äußerliche Anwendung eigne sich Kaffee hervorragend als Hautpeeling, da die gemahlenen Körner die Zellerneuerung antreiben.

Seine entzündungshemmende Wirkungen beruhigen angeblich auch gereizte oder errötete Haut. Kaffee habe außerdem adstringierende Eigenschaften, beseitige unangenehme Gerüche und fördere eine gründliche Hautreinigung.

Er sei ein natürliches Antioxidans, das unsere Haut vor freien Radikalen, die den Alterungsprozess beschleunigen, schütze.

Viele empfehlen täglich drei Tassen Kaffee (ca. 500 mg Koffein), um Konzentration, Aufmerksamkeit, Lernprozess und Gedächtnis auf Trab zu halten. Depression und Schläfrigkeit würden verhindert, da Kaffee Energie und Glücksgefühl erteile.

Kaffee4

In der Kosmetikindustrie wird Kaffee häufig zur Verbesserung des Aussehens verwendet, vor allem für Frauen.

Einige Produkte oder Behandlungen für die weibliche Haut beinhalten Kaffeekörner, die die Haut erneuern und die überschüssigen Kurven reduzieren oder definieren.

Unser Lesetipp: 5 Masken mit Bananen für schöne Haut und Haare

In vielen Kosmetikstudios werden Kaffeetherapien angeboten, die die Haut anhand einer Peelinghautmaske beleben. Kaffee wird für die Hautreinigung, Dermabrasion, Exfoliation und vieles mehr verwendet.

Laut der Fans dieser Behandlungen sei das Resultat eine frische, junge und sanfte Haut, die genügend Feuchtigkeit erhält.

Kaffee für kosmetische Behandlungen: im Kampf gegen Cellulite

Die meisten Behandlungen mit Kaffee als Hauptelement werden für ein sehr verbreitetes Problem unter Frauen verwendet: Cellulite.

Kaffee habe hervorragende Eigenschaften, die helfen würden, das Fettgewebe an der Haut zu lösen, die Durchblutung wieder zu aktivieren, die Anzahl der fettverbrendenden Moleküle und lipolytischen Wirkstoffe zu erhöhen usw.

Aus diesem Grund sei Kaffee schlechthin DAS Mittel gegen Cellulite.

Viele Kaffeebohnen

Viele herkömmliche Reduktionsgels, die in Kosmetikgeschäften erhältlich sind, beinhalten Kaffee. Trotzdem sollte uns bewusst sein, dass Koffein alleine keine Wunder wirkt.

Andere Faktoren sollten berücksichtigt werden, wie z. B. Beständigkeit und Ausdauer, Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und 2 Liter Wasser am Tag.

Wenn es zu teuer erscheint, kaffeehaltige Kosmetikprodukte zu kaufen, kann auf ein einfaches Hausmittel zurückgegriefen werden.

Bewahre die Kaffeesätze auf und trage diese auf Oberschenkel, Gesäß, Bauch, Arme usw. auf, also auf die mit Cellulite betroffenen Körperpartien.

Dabei wird eine kreisförmige Massage angewendet und möglicherweise verschwindet die unschöne Orangenhaut.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Kaffeekörner zu mahlen, mit etwas Wasser aufzutragen und die betroffenen Stellen mit Folie einige Minuten abzudecken. Danach mit Wasser abspülen.

Kaffee für kosmetische Behandlungen: Augenringe beseitigen

Außer den bereits erwähnten Eigenschaften sei Kaffee ein prima Mittel gegen Augenringe, da er die Durchblutung anrege.

Augenringe entstehen häufig, weil sich das Blut unter den Augen anstaut, sei es durch Müdigkeit, Alkohol, schlechte Ernährung, Stress usw.

Frau schaut verträumt ins Weite

Kaffee entlaste die Augenzone. Hierfür werden zuerst Kaffeekompressen zubereitet und danach einige Minuten unter die Augen gelegt (oder auf die geschlossenen Augen).

Diese Zeit kann man für etwas Entspannung, ein warmes Bad, sanfte Musik usw. nutzen. Im Handel sind auch koffeinhaltige Produkte gegen Augenringe erhältlich.

Kaffee für kosmetische Behandlungen: Körperpeeling

Kaffeesatz auf die ganze Körperhaut aufgetragen eignet sich, um abgestorbene Hautzellen zu beseitigen. Kaffee wird also nicht nur für Gesichtsmasken sondern auch für den Körper verwendet.

Diese Kuren sind sehr einfach vorzubereiten und hätten angeblich wunderbare Wirkungen. Wichtig ist hierbei, immer kreisförmige Massagen durchzuführen, damit die Haut sanfter, reiner und strahlender wird.

Ein prima Rezept für eine Körperkur ist die Mischung aus zwei Löffeln Naturjoghurt, einem Löffel Braunzucker und einem Löffel gemahlenem Kaffee.

Zuerst aufsteigend und kreisförmig einmassieren und anschließend 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Das Auftragen einer nährreichen Feuchtigkeitscreme danach nicht vergessen, diese kann ebenfalls hausgemacht oder handelsüblich sein.

Dies ist doch wirklich eine gute Art, den Kaffeesatz zu verwenden, damit dieser nicht sofort im Müll landet. Nutze ihn deshalb für Cellulite- oder Augenbehandlungen, zur Beseitigung abgestorbener Haut oder einfach, um Deine Haut zu verschönern.

Hautpeeling mit Kaffee