Joghurts auf Pflanzenbasis: Alles, was du wissen musst

Wir zeigen dir die wichtigsten Vor- und Nachteile von Joghurts auf pflanzlicher Basis auf. In der Regel handelt es sich um eine Alternative aus Soja- oder Haferdrink.
Joghurts auf Pflanzenbasis: Alles, was du wissen musst

Geschrieben von babel

Letzte Aktualisierung: 15. November 2022

In den letzten Jahren wurden zunehmend Joghurts auf Pflanzenbasis als Alternative zu herkömmlichen Milchprodukten angeboten. Obwohl sie eine gute Alternative sein können, unterscheidet sich ihr Nährwert deutlich von den klassischen Versionen, an die wir alle gewöhnt sind. Wir zeigen dir die wichtigsten Unterschiede und Vorteile dieser Art von Lebensmitteln.

Bevor wir beginnen, müssen wir betonen, dass Milchprodukte in der Ernährung empfohlen werden, um einen guten Gesundheitszustand zu erhalten. Das gilt vor allem für fermentierte Milchprodukte. Sie enthalten lebende Bakterien, die sich positiv auf den Verdauungstrakt auswirken.

Was sind Joghurts auf Pflanzenbasis?

Pflanzliche Joghurts sind eine Reihe von Produkten, die den traditionellen Joghurt in Konsistenz und Geschmack imitieren, aber nicht aus tierischer Milch hergestellt werden. Deshalb sind sie für Menschen geeignet, die sich vegan ernähren.

Im Allgemeinen werden Joghurts auf Pflanzenbasis aus Soja-, Mandel- oder Kokosnussdrink hergestellt. Allerdings durchlaufen sie keinen Fermentationsprozess. Es werden verschiedene Zusatzstoffe hinzugefügt, um die Textur zu verbessern.

Darüber hinaus solltest du wissen, dass derartige Joghurts weder Laktose noch Galaktose enthalten, sodass sie gut verdaulich sind und für Menschen mit einer Intoleranz in Frage kommen. Außerdem sind sie fettfrei und enthalten keine Transfette.

Ihr Kaloriengehalt ist moderat. Daher kann man sie im Rahmen einer hypokalorischen Diät mit dem Ziel der Gewichtsabnahme verzehren.

Joghurts auf Pflanzenbasis - Kokosmilch und Kokosnuss
Obwohl Kokosmilch eine der am wenigsten verwendeten Grundstoffe für die Herstellung von Pflanzenjoghurt ist, gibt es immer mehr Produkte mit dieser Zutat.

Vorteile von Joghurts auf Pflanzenbasis

Zu den wichtigsten Vorteilen pflanzlicher Joghurts gehören ihre geringe Energiezufuhr und ihre sättigende Wirkung. Deshalb lassen sie sich in jede Diät integrieren, was Ängste abbaut und die Einhaltung der Diät verbessert. Mittelfristig macht das einen Unterschied, denn dies verhindert den vorzeitigen Abbruch der Diät und einen Rebound-Effekt.

Darüber hinaus liefern Joghurts auf Pflanzenbasis hochwertige Mineralstoffe, wie z. B. Kalzium. Der Gehalt ist zwar geringer als der von tierischen Joghurts, aber sie können einen Beitrag leisten. Allerdings sollte man darauf achten, dass kein Vitamin-D-Mangel im Körper entsteht.

Einige spezielle Basen, die für pflanzliche Joghurts verwendet werden, haben bestimmte spezifische Vorteile gezeigt. Dies ist bei Sojagetränken der Fall, die zur Kontrolle der Triglyceride im Blut beitragen könnten.

Darüber hinaus können Beta-Glucane aus Hafer, die manchmal als Grundlage für pflanzliche Joghurts dienen, eine Rolle bei der Senkung des schlechten LDL-Cholesterins spielen. Dieselben Substanzen werden noch auf ihre Rolle bei der Verhinderung der Insulinresistenz untersucht.

Nachteile von pflanzlichen Joghurts

Trotz der oben genannten Vorteile haben Joghurts auf Pflanzenbasis im Vergleich zu Joghurts tierischen Ursprungs einige Nachteile. Sie enthalten beispielsweise keine Probiotika.

Diese Art von lebenden Bakterien hat sich als sehr positiv für die Darmfunktion und die allgemeine Gesundheit erwiesen. Sie verbessern die Verdauungsprozesse und die Nährstoffaufnahme.

Allerdings reichern einige kommerzielle Hersteller von Joghurts auf Pflanzenbasis ihre Produkte inzwischen mit Bakterienkulturen an. Diese Zusätze könnten das natürliche Defizit in diesem Bereich beheben. Die technologische Forschung in diesem Kontext ist vielversprechend.

Auch der Proteingehalt ist gering. Darüber hinaus haben diese Proteine keinen hohen biologischen Wert, da sie nicht alle essenziellen Aminosäuren enthalten und nicht gut verdaulich sind. Sie tragen zur Deckung des täglichen Bedarfs bei, sind aber keine gute Hauptquelle.

Zudem sind Joghurts auf Pflanzenbasis auch in Bezug auf den Gehalt an Mikronährstoffen nicht vergleichbar. Obwohl sie zur Deckung des Bedarfs beitragen können, liefern tierische Quellen weitaus mehr Vitamine und Mineralstoffe.

Joghurts auf Pflanzenbasis - Joghurt im Glas
Joghurt tierischen Ursprungs hat eine komplexere Nährstoffzusammensetzung als pflanzliche Alternativen.

Joghurts auf Pflanzenbasis sind eine weniger nährstoffreiche Alternative

Pflanzliche Joghurts sind eine weniger nährstoffreiche Alternative zu Joghurts tierischen Ursprungs. Es kann jedoch sinnvoll sein, sie in den Speiseplan aufzunehmen, wenn man das Sättigungsgefühl verbessern will.

Auch wenn der Verzehr herkömmlicher Joghurts aufgrund von Laktoseproblemen oder einer Allergie gegen Kuhmilcheiweiß nicht möglich ist, sind Joghurts auf Pflanzenbasis eine Option. Außerdem kann man sie als Zutaten für verschiedene kulinarische Zubereitungen verwenden.

Die Deckung des Protein- und Kalziumbedarfs gilt als entscheidend, um das Osteoporose-Risiko zu verringern. Obwohl traditionelle Milchprodukte als Hauptbestandteil empfohlen werden, kann die Ergänzung mit pflanzlichen Produkten einen Teil des Tagesbedarfs abdecken. Allerdings reicht der alleinige Verzehr pflanzlicher Alternativen nicht aus.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Pflanzenmilch: Eigenschaften und Vorteile
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Pflanzenmilch: Eigenschaften und Vorteile

Pflanzenmilch steht in verschiedensten Ausführungen im Handel zur Verfügung und ist als veganer Milchersatz sehr beliebt.



  • Goltzman D, Mannstadt M, Marcocci C. Physiology of the Calcium-Parathyroid Hormone-Vitamin D Axis. Front Horm Res. 2018;50:1-13. doi:10.1159/000486060
  • Abbasi, Nazanin N., et al. “Oat β-glucan depresses SGLT1-and GLUT2-mediated glucose transport in intestinal epithelial cells (IEC-6).” Nutrition Research 36.6 (2016): 541-552.
  • Sánchez B, Delgado S, Blanco-Míguez A, Lourenço A, Gueimonde M, Margolles A. Probiotics, gut microbiota, and their influence on host health and disease. Mol Nutr Food Res. 2017;61(1):10.1002/mnfr.201600240. doi:10.1002/mnfr.201600240
  • Richter M, Baerlocher K, Bauer JM, et al. Revised Reference Values for the Intake of Protein. Ann Nutr Metab. 2019;74(3):242-250. doi:10.1159/000499374
  • Pérez, Neus Bernat. Desarrollo, caracterización y optimización de productos fermentados a base de licuados vegetales como alternativa a los yogures convencionales. Diss. Universitat Politècnica de València, 2013.
  • Shen, Xiao Li, et al. “Effect of oat β-glucan intake on glycaemic control and insulin sensitivity of diabetic patients: a meta-analysis of randomized controlled trials.” Nutrients 8.1 (2016): 39.