Ist es möglich, mit 45 natürlich schwanger zu werden?

Viele Frauen schieben die Schwangerschaft bis zu ihren letzten reproduktiven Jahren auf. Die Wahrheit ist, dass die Fruchtbarkeit einer Frau von vielen Faktoren beeinflusst wird - einer davon ist das Alter.

In den meisten Industrieländern ist ein neues Phänomen zu beobachten: Frauen werden mit 45 natürlich schwanger. Es gibt viele wirtschaftliche, akademische, soziale und andere Faktoren, die Frauen dazu veranlassen, die Schwangerschaft bis zu ihren letzten reproduktiven Jahren hinauszuzögern.

Immer mehr Frauen möchten noch mit 45 natürlich schwanger werden. In diesem Artikel untersuchen wir die Wahrscheinlichkeit, in diesem Alter auf natürliche Weise schwanger zu werden.

Mit 45 natürlich schwanger: Wie ist es um die Fruchtbarkeit bestellt?

Die Fruchtbarkeit verändert sich mit dem Alter. Der Beginn der weiblichen geschlechtsreifen Phase beginnt mit dem Eisprung und der Menstruation. Obwohl sich jeder weibliche Organismus in einem anderen Tempo entwickelt, beginnt diese Phase meist im Alter von etwa 14 Jahren.

Aber die geschlechtsreife Phase einer Frau hat auch ein Ende. Daher sind die Chancen, mit 45 Jahren schwanger zu werden, geringer. Um die Gründe dafür zu verstehen, musst du wissen, was während des Menstruationszyklus passiert.

Lies auch: Wie erreichst du eine gute Mutter-Kind-Beziehung?

Was passiert während des Menstruationszyklus?

Menstruationszyklus bei einer Frau mit 45 natürlich schwanger

In den Eierstöcken befinden sich Follikel oder kleine, flüssigkeitsgefüllte Kugeln. Die Eizellen sind in diesen Follikeln. Zu Beginn jedes Menstruationszyklus produziert das Gehirn ein follikelstimulierendes Hormon, welches das Follikelwachstum stimuliert. Wenn ein Follikel reift, setzt er eine Eizelle frei, und diese Eizelle ist bereit, mit Sperma befruchtet zu werden.

Wenn das passiert, wird die Frau schwanger. Die Zellen werden in die Gebärmutterschleimhaut implantiert und entwickeln sich dort zu einem Baby.

Wenn die Eizelle jedoch nicht befruchtet wird, löst sich das Gebärmuttergewebe ab und wird vom Körper als Menstruationsfluss abtransportiert, wodurch der Zyklus wieder neu beginnt. Ab dem 16. Lebensjahr beträgt die typische Dauer eines jeden Menstruationszyklus 26 bis 35 Tage.

7 Jahre darauf befinden sich Frauen in ihrem fruchtbarsten Lebensabschnitt, in dem der Körper eher geneigt ist, schwanger zu werden. Diese fruchtbare Periode dauert bis Ende dreißig oder Anfang vierzig.

Danach nimmt die Fruchtbarkeit jedoch allmählich ab. Menstruationsperioden sind aufgrund altersbedingter Veränderungen seltener. Warum passiert das?

Begrenzte Anzahl von Eizellen

Im Gegensatz zu Männern haben Frauen eine bestimmte Anzahl von Eizellen oder Follikeln. Dies wird als Ovarialreserve bezeichnet, und ist einer der wichtigsten Faktoren für die weibliche Fruchtbarkeit.

Mädchen werden mit etwa einer Million Eizellen geboren. Aber wenn ein Mädchen die Pubertät erreicht, sinkt die Reserve auf etwa 400.000. Von diesen Eizellen hat die Frau nur 300 bis 400 verfügbare Eisprünge, um während ihres gesamten reproduktiven Lebens schwanger zu werden.

Das beste Reproduktionsalter

Schwangere Frau mit 45 natürlich schwanger

Die beste Fortpflanzungsphase ist das Alter um die 20 Jahre. Allerdings sinkt die Eierstockreserve im Laufe der Zeit und die Frau altert. Auf diese Weise erschweren sich die Bedingungen der Fruchtbarkeit und mit ihr die Chancen, schwanger zu werden.

Eine 30-jährige gesunde Frau hat lediglich eine Chance von 20%, schwanger zu werden. Die Eizellenreserve sinkt jedoch nach Angaben von Spezialisten zwischen dem 35. und 37. Lebensjahr weiter massiv ab. 40-jährige Frauen haben demnach nur eine Chance von 5%, schwanger zu werden.

Mit anderen Worten: Nur 5 von 100 Frauen werden schwanger, der Rest wird es erneut versuchen müssen. Daher sind die biologischen Chancen, mit 45 Jahren schwanger zu werden, sehr gering. Auch kommt es durch den Beginn der Wechseljahre zu Komplikationen.

Lies auch: Fruchtbarkeit natürlich verbessern

Über die Chancen, mit 45 natürlich schwanger zu werden

Man könnte denken, dass die Fruchtbarkeit nicht endet, bis eine Frau die Menopause erreicht hat. Die Möglichkeit der natürlichen Empfängnis endet jedoch viele Jahre zuvor, etwa im Alter von 45 Jahren. Diese Bedingung verringert auch die Wahrscheinlichkeiten anderer Fertilitätsbehandlungen wie In Vitro Fertilisation.

Allerdings versuchen Forscher, die Chancen auf eine Schwangerschaft im Alter durch assistierte Reproduktionstechnologie (ART) zu erhöhen. Eine Studie zeigt zum Beispiel, dass die Wahrscheinlichkeit, mit 40 Jahren schwanger zu werden, derzeit 27,6% beträgt; mit 41 Jahren sinkt der Prozentsatz um 20%; mit 43 Jahren besteht noch eine Chance von 10%, schwanger zu werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Alter von 43 Jahren die neue Altersgrenze ist, die durch assistierte Reproduktionstechniken zu erreichen ist. Allerdings sind diese Behandlungen für ältere Frauen viel kostspieliger. Das hat zur Folge, dass die Chancen, mit 45 natürlich schwanger zu werden, letztlich sehr gering sind.

Fazit

Glückliche Frau mit 45 natürlich schwanger

Mit zunehmendem Alter sinken die Chancen, schwanger zu werden, vor allem nach dem 35. Lebensjahr, doch ganz besonders ab 45 Jahren. Dies sollte bei der Familienplanung berücksichtigt werden. Man muss sich ein realistisches Bild über die Erfolgsaussichten machen und auch andere Faktoren und Risiken analysieren, die eine sehr späte Schwangerschaft mit sich bringen.

Auch interessant