Impetigo bei Kindern

Viele Eltern suchen besorgt den Kinderarzt oder die Kinderärztin auf, weil ihr Kind nässende Blasen oder örtlich begrenzten Schorf hat. Dabei handelt es sich in der Regel um Impetigo, eine der häufigsten Hautinfektionen. Die Krankheit ist vermeidbar, ansteckend und mit der richtigen Behandlung kontrollierbar.
Impetigo bei Kindern

Geschrieben von babel

Letzte Aktualisierung: 24. September 2022

Impetigo bei Kindern wird durch ein Bakterium verursacht, das eine Hautinfektion hervorruft. Sie tritt meist um den Mund, die Nase und die Ohren herum auf. Der Hauptinfektionsweg ist der direkte Kontakt mit der Läsion.

Diese Infektion tritt häufiger bei Kindern im Alter zwischen 2 und 6 Jahren auf , weil diese Kinder mehr Schürf- und Schnittwunden erleiden und sich häufiger kratzen; dies führt zur Verbreitung der Bakterien.

Impetigo bei Kindern kann zu jeder Jahreszeit auftreten. Allerdings ist diese Infektion in den warmen Monaten aufgrund der Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen häufiger .

Wie zeigt sich Impetigo auf der Haut?

Impetigo zeigt sich auf der Haut als Wunden, die mit honigfarbenen Krusten bedeckt sind. Normalerweise tritt kein Fieber auf und die Patienten bleiben im Allgemeinen gesund. Die Wunden heilen in der Regel nach einiger Zeit spontan und ohne Narbenbildung ab.

Da es sich um eine oberflächliche Hautinfektion handelt, kann sie Juckreiz, Brennen und sogar Schmerzen verursachen, wenn sie in der Perioralregion auftritt. Manchmal sind die Lymphknoten in der Nähe des Infektionsherdes betroffen. Diese Knötchen sind beweglich und können Schmerzen verursachen.

Impetigo bei Kindern - Kind mit Hautabschürfung am Arm

Die Ursachen von Impetigo bei Kindern

In etwa 90 % der Fälle wird die Impetigo durch Staphylococcus aureus verursacht. In den übrigen Fällen ist Streptococcus pyogenes die Ursache. Streptokokken sind zum Beispiel auch die Ursache für eine Streptokokken-Pharyngitis.

Die meisten von uns tragen beide Bakterien auf der Haut. Bei jeder Wunde, Bisswunde, Schürfwunde oder Schnittwunde können die Bakterien jedoch eine Infektion verursachen und zu Impetigo führen.

Arten von Impetigo

Es gibt zwei Hauptformen von Impetigo:

  • Nicht blasenbildende Impetigo. Sie wird hauptsächlich durch Streptokokken verursacht. Sie erodiert die Hautoberfläche nach kleinen Wunden oder Traumata und verursacht größere Geschwüre, die später von einer myelischen Kruste bedeckt werden. In der Regel treten bei dem betroffenen Kind mehrere Läsionen auf, was auf eine Autoinokulation zurückzuführen ist. Darüber hinaus kommt es bei dieser Form nicht zur Blasenbildung.
  • Bullöse Impetigo. Verursacht durch Staphylokokken. Auf der Haut bilden sich Blasen und Bläschen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind. Diese brechen leicht auf und verursachen einen Bereich mit freiliegender, glänzender Dermis, der mit einer gelblichen Kruste überzogen ist.

Lies auch diesen Artikel: Borkenflechte: Symptome und Ursachen

Diagnose

Impetigo bei Kindern - Junge mit Läsionen im Gesicht
Die Anamnese und die körperliche Untersuchung sind für die Diagnose von Impetigo unerlässlich.

Bei der körperlichen Untersuchung während der ärztlichen Konsultation stellt der Spezialist die Diagnose anhand der Merkmale des Ausschlags und der Anamnese. Der Kinderarzt/die Kinderärztin kann es für notwendig halten, eine Laborkultur anzufordern, um festzustellen, welche Bakterien die Krankheit verursachen.

Es gibt mehrere dermatologische Erkrankungen, die zu einer schwierigen Differenzialdiagnose führen:

Deshalb betonen wir die Notwendigkeit, einen Arzt/eine Ärztin zu konsultieren. Diese/r wird anhand der Anamnese und der körperlichen Untersuchung die richtige Differenzialdiagnose stellen. Die endgültige Diagnose erfolgt jedoch durch die mikrobiologische Kultur des Exsudats der Läsionen.

Das könnte dich auch interessieren: Fieberbläschen bei Kindern und ihre Behandlung

Angemessene Behandlung von Impetigo bei Kindern

Ziel ist es, die Infektion zu beseitigen. Daher ist die Verabreichung von Antibiotika indiziert. Diese können topisch oder oral verabreicht werden, je nachdem, wie groß die Läsionen auf der Körperoberfläche sind oder ob sie von systemischen Symptomen begleitet werden.

Die Verwendung von lindernden Cremes hilft, die Barrierefunktion der Haut zu erhalten. Die symptomatische Begleitbehandlung kann bei Bedarf mit Antihistaminika gegen Juckreiz oder Entzündungshemmern erfolgen. Außerdem ist es wichtig, einen Sonnenschutz aufzutragen, um hyperpigmentierte Stellen auf der lädierten Haut zu vermeiden.

Impetigo bei Kindern ist ansteckend, bis die Läsionen vollständig verschwunden sind. Manchmal reicht eine zweitägige Behandlung aus, um eine Besserung zu erzielen. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten.

Wie man die Ausbreitung verhindert und kontrolliert

Einige Empfehlungen zur Verhinderung der Ausbreitung von Impetigo bei Kindern lauten wie folgt:

  • Halte die Nägel deiner Kinder kurz und sauber.
  • Bringe ihnen bei, nicht an den Hautläsionen zu kratzen, da sich die Bakterien dadurch ausbreiten können.
  • Falls das Kind die Läsionen berührt, wasche die betroffene Stelle mit Wasser und Seife.
  • Vermeide während dieser Zeit den Kontakt mit anderen Kindern.
  • Falls sich das Kind gekratzt hast, wasche die Stelle mit Wasser und Seife und trage eine antibiotische Creme auf.
  • Benutze keine schmutzige Kleidung, Bettwäsche oder Handtücher einer Person, die eine aktive Hautinfektion hat.
  • Sorge für eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung der Haut, um die Hautbarriere zu aktivieren.

Impetigo bei Kindern ist häufig, muss aber kontrolliert werden

Auch wenn es sich bei Impetigo bei Kindern nur um eine örtlich begrenzte Hautinfektion handelt, sollte aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr eine schnelle Behandlung erfolgen.

Wenn die Symptome anhalten oder wenn der Verdacht besteht, dass sich die Infektion verschlimmert hat, z. B. bei Schmerzen, Fieber oder einer stärkeren Schwellung, solltest du umgehend einen Kinderarzt oder eine Kinderärztin aufsuchen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Schmetterlingshaut, was ist das?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Schmetterlingshaut, was ist das?

"Schmetterlingshaut" bezeichnet eine Hauterkrankung, die zu einer Schwächung der Epidermis führt. Hier erfährst du alles Wissenswerte.



  • García-Romero, M. T. (2017). Impétigo ampolloso. Acta pediátrica de México38(5), 351-354.
  • Moyano, M., Peuchot, A., Giachetti, A. C., Moreno, R., Cancellara, A., Falaschi, A., & Roldán, D. (2014). Infecciones de piel y partes blandas en pediatría: consenso sobre diagnóstico y tratamiento. Arch Argent Pediatr112(2), 183-191.
  • Sellarés Casas, E., & FA, M. L. (2007). Infecciones cutáneas bacterianas. Protocolos diagnósticos y terapéuticos en dermatología pediátrica1, 29-35.