Hilft Yoga gegen Arthrose?

Yoga ist eine Praxis, die denjenigen, die sie praktizieren, verschiedene Vorteile bietet. Aber hilft Yoga auch gegen Arthrose? In unserem heutigen Artikel wirst du es erfahren!
Hilft Yoga gegen Arthrose?

Letzte Aktualisierung: 03 Juni, 2021

Ja, Yoga kann gegen Arthrose helfen. Dies ist eine alte Praxis, die aus Indien stammt und eher als Lebensstil als als Sport oder körperliche Aktivität betrachtet wird. Die nachgewiesenen Vorteile von Yoga sind vielfältig und reichen von der richtigen Haltung bis hin zum Umgang mit Alltagsstress und verschiedenen Krankheiten.

Daher könnte Yoga auch gegen Arthrose helfen. In unserem heutigen Artikel werden wir dir zunächst die Symptome dieser Erkrankung beschreiben und dir anschließend einige einfache Routinen vorstellen, die du zu Hause ausführen kannst.

Was ist Arthrose?

Yoga gegen Arthrose - Frau mit Knieschmerzen
Arthrose kann Schmerzen im davon betroffenen Bereich verursachen. Neben anderen Symptomen können auch Entzündungen und Steifheit auftreten.

Arthrose ist eine chronische Krankheit, die am häufigsten bei Menschen über 60 Jahren auftritt. Dennoch können grundsätzlich Menschen jeden Alters davon betroffen sein, hauptsächlich Erwachsene.

Diese Krankheit beeinträchtigt den Bewegungsapparat und insbesondere die Gesundheit der Gelenke. Die häufigsten Symptome von Arthrose sind folgende:

  • Schmerzen beim Bewegen
  • Druckschmerzen
  • Schwellungen und Steifheit
  • Verlust der Flexibilität
  • Synovitis
  • Deformierungen
  • Entzündungen
  • Osteophyten

Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die Experten mit Arthrose in Verbindung bringen: Alter, Geschlecht (Frauen sind anfälliger), Fettleibigkeit, Verletzungen, Stress oder Überanstrengung (bei Sport- und Arbeitsaktivitäten) sowie genetische Faktoren und einige Stoffwechselerkrankungen wie beispielsweise Hämochromatose.

Darüber hinaus ist Arthrose eine Krankheit, die sich langsam und progressiv entwickelt und die Lebensqualität der Betroffenen beeinträchtigt. Bis heute gibt es keine Heilung.

Aber es gibt eine Reihe von Behandlungen, die gegen die Beschwerden bei Arthrose helfen können. Sie zielen hauptsächlich auf die Symptome ab und bestehen aus folgenden Maßnahmen:

  • Chirurgische Eingriffe (Gelenkersatzoperation)
  • Medikamentöse Behandlungen (Analgetika und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Cortison-Injektionen)
  • Physiotherapie und Rehabilitation

Darüber hinaus gibt es auch einige Gewohnheiten, die ebenfalls zur Linderung von Arthrose-Symptomen beitragen und das Fortschreiten der Erkrankung verhindern können.

Hier findest du weitere Informationen: Hüftarthrose: Merkmale und Symptome

Kann Yoga gegen Arthrose helfen?

Die Ausübung von Yoga ist eine der Aktivitäten, die zur Verbesserung der Arthrose-Symptome beitragen können. Die Vorteile, die Yoga gegen Arthrose bietet, hängen mit mehreren Faktoren zusammen. Beispielsweise den folgenden:

  • Kraft und Griffkraft
  • Flexibilität
  • Balance
  • Stressbewältigung
  • Wohlbefinden
  • Lebensqualität

Daher empfehlen viele Yoga als ergänzende Therapie zu herkömmlichen Behandlungen für Arthrose. Aber gibt es dafür auch wissenschaftliche Belege, die diese Empfehlung unterstützen? Wir werden uns gleich ansehen, was die Forschung zu diesem Thema sagt.

Das sagt die Forschung über die Wirksamkeit von Yoga gegen Arthrose

Yoga gegen Arthrose - Frau in Yoga-Pose
Der angebliche Nutzen von Yoga bei der Linderung von Arthrose-Symptomen ist umstritten.

In einer Rezension aus dem Jahr 2019 zur Wirksamkeit von Yoga bei der Behandlung von Arthrose wurden verschiedene Studien zu diesem Thema analysiert. Diese umfassten 640 Patienten im Alter von 50 bis 80 Jahren, wobei die Probanden vorwiegend Frauen mit Arthrose der unteren Extremitäten waren.

Die Ergebnisse zeigten wenig Hinweise auf die positiven Wirkungen von Yoga bei der Behandlung von Arthrose-Schmerzen im Vergleich zu anderen Übungen. Es gab auch keine eindeutigen Hinweise auf die Auswirkungen in Bezug auf die Lebensqualität. Dennoch halten die Forscher den Einsatz von Yoga bei Knie-Arthrose für ratsam.

In diesem Zusammenhang führte eine andere Rezension eine Metaanalyse der integrativen Wirkung der Yoga-Praxis bei Patienten mit Knie-Arthrose durch. Dabei konzentrierte man sich auf Aspekte wie Schmerzreduktion, funktionelle Erholung und das allgemeine Wohlbefinden von Patienten, die an einer Erkrankung Kniegelenks leiden.

Insgesamt wurden 13 klinische Studien mit 1.557 Patienten mit Knie-Arthrose und rheumatoider Arthritis überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass Gruppen-Yoga-Training nützlich ist, um arthritische Symptome zu reduzieren, die körperliche Funktionsfähigkeit zu fördern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

In einer klinischen Studie mit 66 Patienten im Alter von 30 bis 75 Jahren, die ebenfalls an Knie-Arthrose leiden, wurde die Wirkung der integrierten Yoga-Therapie (IAYT) untersucht.

Die Ergebnisse der Probanden aus der Versuchsgruppe, die die IAYT-Intervention erhielt, zeigen, dass es im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikante Verbesserungen bei LHGS (Griffkraft der linken Hand) und Kniestreckung gab.

Außerdem ergab eine Studie über die Auswirkungen von Hatha Yoga auf die Knie-Arthrose, dass nach achtwöchiger Durchführung verschiedener Yoga-Übungen in der Folge Schmerzen und andere Symptome abnahmen und die täglichen Aktivitäten und die Lebensqualität verbessert wurden.

Yoga soll gegen Arthrose helfen

Es gibt eine Vielzahl von Yoga-Arten. Dennoch hat die Arthritis Foundation verschiedene Empfehlungen ausgesprochen, da sie einige Arten von Yoga für Arthritis-Patienten als geeigneter erachtet. Dazu gehören Iyengar, Anusara, Kripalu und Viniyoga.

Außerdem gibt es bestimmte Yoga-Routinen, Übungen und Positionen, die du praktizieren kannst, um die Symptome der Arthrose zu lindern. Darunter sind die folgenden:

Die Berghaltung hilft gegen Arthrose

Die Berghaltung ist eine sehr einfache Übung. Du stellst dich aufrecht hin, deine großen Zehen berühren sich und deine Fersen stehen leicht auseinander. Jetzt atmest du tief ein und öffnest deine Brust. Gleichzeitig legst du deine Handflächen aufeinander und führst beide Hände vor deine Brust, auf Höhe deines Herzens. Anschließend hebst du sie über deinen Kopf und richtest deinen Blick nach oben.

Die Krieger-Pose

Der Krieger ist eine Yoga-Übung, die die Bauchmuskeln, Beine und das Gesäß trainiert. Du führst sie folgendermaßen aus: Stelle dich mit festem Stand hin, wobei deine Füße hintereinanderstehen. Zwischen der Ferse des vorderen und dem großen Zeh des dahinter liegenden Fußes liegen ungefähr 1,20 Meter.

Dann drehst du dein rechtes Bein (nach rechts, wenn es das hinten stehende Bein ist, andernfalls drehst du das linke Bein nach links) und beugst dein Knie in einem Winkel von 90°. Jetzt hebst du deine Hände nach oben, die Handflächen liegen so weit wie möglich zusammen. Atme tief ein und wechsle die Beine.

Der Schustersitz als Hilfe gegen Arthrose

Diese Übung führst du auf dem Boden durch. Setze dich hin und strecke deine Beine vor dir aus. Dann winkelst du deine Knie an, führst deine Fußsohlen zusammen und versuchst, die Fersen in Richtung deines Beckens zu bewegen.

Lasse deine Knie zur Seite fallen, ohne sie nach unten zu drücken, das heißt, ohne zu versuchen, sie weiter zu öffnen. Behalte diese Position für eine Minute bei. Anschließend streckst du deine Beine aus und bringst deine Füße in die Ausgangsposition zurück.

Der Stocksitz

Die Übung beginnt in einer ähnlichen Position wie bei der vorherigen Übung: Setze dich mit aneinander liegenden Beinen auf den Boden und strecke die Beine aus, ohne die Knie zu beugen. Wenn du möchtest oder dich wohler fühlst, kannst du dich auch auf eine Matte setzen.

Außerdem sollte dein Rücken fest und aufrecht bleiben. Des Weiteren zeigen deine Hände nach außen und die Handflächen nach vorne. Darüber hinaus sollten deine Füße gerade sein und die Fußsohlen ebenfalls nach vorne zeigen. Wenn du dich in dieser Position befindest, hältst du sie für eine Minute.

Also, hilft Yoga nun gegen Arthrose?

Frau macht Kopfstand
Vor Beginn der Yoga-Praxis wird eine ärztliche Beratung empfohlen.

Wenn du unter Arthrose leidest, ist Yoga eine ergänzende Therapie, die du als Alternative in Betracht ziehen kannst. Dennoch solltest du beachten, dass Yoga nicht die Behandlung ersetzen kann, die dir dein Arzt empfiehlt.

Wenn du Yoga praktizieren möchtest, solltest du dir auf jeden Fall einen professionellen Lehrer suchen, der Erfahrung in der Arbeit mit Menschen hat, die unter ähnlichen Symptomen leiden, wie du sie hast. Außerdem solltest du deinen Arzt fragen, welche Übungen du durchführen kannst.

Darüber hinaus solltest du bedenken, dass Yoga drei Aspekte beinhaltet, die du berücksichtigen musst, um den größten Nutzen aus dieser Praxis zu erzielen:

  1. Achtsamkeit und Atemtechniken
  2. Kraft, Flexibilität und Gleichgewichtsbewegungen
  3. Entspannung und Meditation

Wie bei jeder anderen Übung auch, sollte die Yogapraxis langsam beginnen und sanft bleiben, bis du spürst, dass dein Körper warm wird. Daher ist es auch sehr wichtig, dass du dich vor den Übungen aufwärmst.

Abschließend möchten wir dich noch daran erinnern, dass du unbedingt auf deinen Körper hören und auf die Signale achten solltest, die er dir gibt. Wenn du Schmerzen oder Unbehagen verspürst, bedeutet das, dass du aufhören solltest. Denn dein Ziel besteht darin, deine Schmerzen zu reduzieren und deine Lebensqualität zu verbessern, und nicht darin, diese noch zu verstärken.

Es könnte dich interessieren ...
Tolle Yoga-Übungen zur Entspannung
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Tolle Yoga-Übungen zur Entspannung

Unsere sechs Yoga-Übungen zur besseren Entspannung helfen dir nach einem langen und stressigen Tag nachts Erholung zu finden.



  • Bukowski EL, Conway A, Glentz LA, Kurland K, Galantino ML. The effect of iyengar yoga and strengthening exercises for people living with osteoarthritis of the knee: A case series. Int Q Community Health Educ. 2006–2007; 26: 287–305.
  • Ebnezar J, Nagarathna R, Yoghita B, Negendra HR. Effect of integrated yoga therapy on pain, morning stiffness and anxiety in osteoarthritis of the knee joint: A randomized control study. Int J Yoga. 2012; 5: 28–36.
  • Egan BA, Mentes JC. Benefits of physical activity for knee osteoarthritis: A brief review. J Gerontol Nurs. 2010; 36: 9–14.
  • Garfinkel MS, Schumacher HR, Husain A, Levy M, Reshetar RA. Evaluation of a yoga based regimen for treatment of osteoarthritis of the hands. Journal of Rheumatology, 1994; 21(12): 2341-3.
  • Jacquemart P, Elkefi S. El yoga terapéutico. Buenos Aires: Robin Cook, 1994.
  • Lin CW, Taylor D, Bierma-Zeinstra SM, Maher CG. Exercise for osteoarthritis of the knee. Phys Ther. 2010; 90: 839–42.
  • Marsh J, Hager C, Havey T, Sprague S, Bhandari M, Bryant D. Use of alternative medicines by patients with OA that adversely interact with commonly prescribed medications. Clin Orthop Relat Res. 2009; 467: 2705–22.
  • Richardson G, Hawkins N. Cost-effectiveness of a supplementary class-based exercise program in the treatment of knee osteoarthritis. Int J Technol Assess Health Care. 2006; 22: 84–9.
  • Saparrowe L, Walden P. El libro del yoga y de la salud para la mujer. Madrid: EDAF, 2004.
  • Vallath N. Perspectives on yoga inputs in the management of chronic pain. Indian J Palliat Care. 2010; 16: 1–7.