Handtücher mit Natron reinigen

27 Oktober, 2019
Natron ist sehr vielseitig verwendbar. Du kannst dieses weiße Pulver beispielsweise einsetzen, um Handtücher zu reinigen. Erfahre heute, wie das geht.

Mit der Zeit nehmen weiße Handtücher eine gelbliche Farbe an, die nur sehr schwer wieder zu entfernen ist. Das Gewebe ist nach häufigem Waschen nicht mehr so weich und verliert an Saugkraft. In diesem Fall empfehlen wir dir, die Handtücher mit Natron zu reinigen.

Zwar gibt es im Handel zahlreiche Produkte, die denselben Dienst tun, doch mit Natron kannst du die Umwelt einfach schonen. Erfahre heute, wie das geht.

Warum Handtücher mit Natron reinigen?

Natron ist ein natürliches Produkt, das schon seit Langem für Reinigungszwecke im Haushalt verwendet wird. Es ist relativ preiswert und hat sehr vorteilhafte Eigenschaften, die du unter anderem beim Waschen von verschiedenen Textilien nutzen kannst. 

Viele konventionelle Waschmittel enthalten Natron, da es die Fähigkeit hat, die Textilien zu bleichen, geschmeidig zu machen und zu desinfizieren. Bei bestimmten Stoffarten kann das weiße Pulver auch verwendet werden, um Fettflecken zu entfernen.

In den letzten Jahren wird Natron immer häufiger als Reinigungsmittel eingesetzt. Auch deine Handtücher werden damit wunderbar rein und gut gepflegt. Außerdem neutralisiert Natron unangenehme Gerüche und beugt der Ausbreitung von Pilzen und Bakterien vor. 

Handtücher sind bekanntlich ein perfekter Ort für Mikroorganismen, da sie nach dem Hautkontakt feucht sind und den unbeliebten „Mitbewohnern“ ein perfektes Zuhause bieten.

Handtücher reinigen

Weitere interessante Empfehlungen für deinen Haushalt: 7 nützliche Tipps zur Reinigung von Fliesenböden

Vorteile von Natron zur Reinigung von Handtüchern

Nicht nur die Fähigkeit, Fettflecken und Schmutz zu entfernen, machen Natron zu einem ausgezeichneten Wasch- und Reinigungsmittel. Dieses weiße Pulver hat auch viele andere Vorteile, die wir kurz zusammenfassen:

  • Es beseitigt den Geruch nach Feuchtigkeit,
  • verhindert die Ausbreitung von Schimmel,
  • entfernt Fettflecken oder andere Schmutzstellen,
  • macht Handtücher weich, ohne konventionellen Weichspüler zu benötigen,
  • und ist sehr preiswert.
  • Außerdem kann Natron bei Atemwegs- oder Hautallergien eingesetzt werden,
  • ist in der Anwendung sehr einfach
  • und ist überall einfach erhältlich.

Wie kannst du deine Handtücher mit Natron reinigen?

Du brauchst kein teures Waschmittel, denn Natron eignet sich perfekt zur Reinigung von Handtüchern und anderen Textilien. Es ist zum Teil sogar effektiver als andere Produkte.

Du kannst das weiße Pulver außerdem mit anderen natürlichen Zutaten kombinieren, um die Wirkung zusätzlich zu potenzieren und Schmutz sehr effektiv zu entfernen. Anschließend findest du weitere Tipps, die du ganz einfach umsetzen kannst.

Handtücher mit Natron reinigen

Am einfachsten ist die Verwendung von Natron ohne weitere Mittel. Du gibst einfach eine Tasse Natron in das Fach für die Vorwäsche deiner Waschmaschine. Sollte das Handtuch stark verschmutzt sein, empfehlen wir allerdings folgende Schritte:

  • Bereite eine Mischung aus heißem Wasser und einer Tasse Natron zu.
  • Weiche darin die Handtücher über Nacht ein.
  • Am nächsten Tag wäschst du die Textilien in der Waschmaschine. So werden sie strahlend weiß.

Entdecke auch diesen Beitrag: Warum Wasser mit Essig und Natron vor dem Essen?

Natron und Essig

Weißer Essig ist eine perfekte Ergänzung, um die Effekte von Natron zu potenzieren und weiße Wäsche zu waschen. Er hat bleichende und weichmachende Eigenschaften und wirkt gegen Pilze und schlechte Gerüche. 

Reinigungsmittel
Die Mischung von Essig und Natron führt zu einer unmittelbaren Reaktion. Mit diesem Mittel können Kalk und andere Reste entfernt werden.

Zutaten

  • 1 Tasse weißer Essig (250 ml)
  • 1 Tasse Natron (200 g)
  • Heißes Wasser (so viel wie nötig)

Anweisungen

  • Gib die Handtücher in die Waschmaschine und gib ausreichend heißes Wasser dazu.
  • Danach gibst du den weißen Essig in das Waschmaschinenfach für den Hauptgang.
  • Anschließend gibst du noch mehr heißes Wasser und dann das Natron dazu.
  • Jetzt musst du nur noch die Waschmaschine einschalten und abschließend die Wäsche an der frischen Luft trocknen lassen.

Abschließende Tipps

Du kannst auch andere Kombinationen mit Natron herstellen, um Handtücher zu reinigen. Wenn diese Schmutzflecken aufweisen, kannst du beispielsweise Natron mit Zitronensaft vermischen und direkt auf die Flecken reiben. Nach 20 Minuten Wirkzeit ausspülen und dann wie gewohnt waschen.

Nach Wunsch kannst du Natron auch mit Teebaumöl oder Wasserstoffperoxid vermischen. Wichtig ist, die Handtücher eine Weile in der Mischung einzuweichen, damit sich die Flecken lösen. Da es sich nicht um starke Chemikalien handelt, brauchen sie etwas länger als handelsübliche Fleckenmittel, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

  • National Health Service. (8 August 2018). Can clothes and towels spread germs?  recovered from https://www.nhs.uk/common-health-questions/infections/can-clothes-and-towels-spread-germs/
  • Bicarbonato de sodio. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Bicarbonato_de_sodio
  • Equipo Vértice. (2011). Manipulación de productos químicos y de limpieza. Editorial Vértice.