Luft im Bauch: 4 Heilpflanzen gegen Blähungen

17 September, 2019
Blähungen produzieren oft unangenehme Schmerzen und Beschwerden. Doch verschiedene Heilpflanzen können Abhilfe schaffen. Erfahre heute mehr zu diesem Thema. 

Viele Menschen leiden häufig an Blähungen und sind dankbar für natürliche Heilmittel, die helfen können, die Beschwerden zu lindern. Wir stellen dir deshalb heute 4 Heilpflanzen vor, die sehr vorteilhaft sind, wenn du Luft im Bauch hast. Diese Pflanzen eignen sich auch zur Vorsorge, damit es gar nicht erst so weit kommt.

Entdecke heute mehr über Fenchel, Kamille, Ceylon-Zimt und IngwerDenn in wissenschaftlichen Studien konnte bestätigt werden, dass diese Heilpflanzen bei Blähungen sehr effektiv wirken. 

Luft im Bauch? Folgende Heilpflanzen können dir bei Blähungen helfen

Wenn sich Luft im Bauch ansammelt, entstehen Blähungen und Beschwerden, die sehr unangenehm sein können. Die Ursachen dafür sind vielfältig, doch meist in der Ernährung zu finden: So könnte es sich beispielsweise um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, einen ungesunden Ernährungsplan oder auch um Darmbakterien handeln, welche die Beschwerden auslösen.

Wenn du häufig an Blähungen leidest, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen, um der genauen Ursache auf den Grund zu gehen.

Anschließend stellen wir dir vier Heilpflanzen vor, die du einfach und effektiv einsetzen kannst. Probiere sie aus und du wirst feststellen, dass sich damit deine Verdauung verbessert.

1. Fenchel gegen Luft im Bauch

Fenchel gegen Luft im Bauch
Fenchel hat krampflösende Eigenschaften und lindert deshalb Bauchschmerzen

Zu den beliebtesten Heilpflanzen gegen Blähungen zählt Fenchel. Die Samen, die Knolle und auch die Blätter werden in vielen Ländern verwendet, um die Verdauung zu fördern und Bauchschmerzen nach dem Essen zu lindern.

Fenchel hat karminative Eigenschaften, das heißt, dass er gastreibend wirkt. Außerdem lindert diese Pflanze Magenschmerzen, fördert die Darmentleerung und kann Durchfall stoppen. 

Fenchel wird auch häufig bei Babys verwendet, um Koliken zu lindern. Eine Studie legt nahe, dass man bei Säuglingen unter 12 Wochen eine Lotion aus Fenchelsamenöl verwenden kann, um Bauchkrämpfe zu behandlen und die Beweglichkeit des Dünndarms zu fördern.

Noch ein interessanter Artikel: 7 Nahrungsmittel, die du bei Magenschmerzen vermeiden solltest

2. Kamille gegen Luft im Bauch

Kamillentee gehört zu den Klassikern und ist fast in jedem Haushalt zu finden. Diese medizinale Pflanze wirkt entspannend auf den Magen und ist deshalb insbesondere bei nervösen Magenbeschwerden sehr beliebt. Doch auch bei Blähungen, Durchfall, Verdauungsbeschwerden, Übelkeit und Brechreiz ist die Kamille sehr effektiv. Außerdem kann sie auch bei Kindern verwendet werden, um Bauchschmerzen zu lindern.

Die Kamille wird schon seit alters her bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Denn sie zeichnet sich durch verdauungsfördernde, gastreibende, krampflösende und beruhigende Eigenschaften aus. 

Du kannst Kamillentee trinken oder das ätherische Öl dieser Pflanze verwenden. Verdünne es in einem Pflanzenöl (Mandel-, Kokos-, Olivenöl usw.) und massiere damit deinen Bauch.

3. Ceylon-Zimt bei Luft im Bauch

Ceylon-Zimt bei Luft im Bauch 
Du kannst Zimt als Tee zubereiten oder damit verschiedenste Speisen würzen. Er sorgt nicht nur für einen angenehmen Geschmack, sondern fördert gleichzeitig die Verdauung und beugt Blähungen vor.

Entscheide dich für hochwertigen Ceylon-Zimt (Cinnamomum zeylanicum), denn er hat vielseitige medizinische Wirkungen. Dieses wunderbar duftende Gewürz wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, antimikrobiell, gegen Diabetes und soll auch in der Krebsvorsorge vorteilhaft sein. 

Diese Eigenschaften machen Zimt zu einem ausgezeichneten Mittel gegen Verdauungsstörungen. Du kannst damit Blähungen und anderen Beschwerden vorbeugen. Außerdem wirkt sich dieses aromatische Gewürz positiv auf die Leberfunktion aus und hilft in der Prävention gegen Darmparasiten.

Wie wird Zimt am besten eingenommen? Du kannst damit viele süße oder salzige Speisen würzen. Wir empfehlen dir, Zimt in verschiedenen Eintöpfen auszuprobieren und auch für Nachspeisen zu verwenden. Außerdem schmeckt Zimt auch in Tee ausgezeichnet.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Kanariengras und Zimt zur Senkung des Blutdrucks

4. Ingwer gegen Luft im Bauch

Diese leuchtend gelbe, scharfe Wurzel wurde in den letzten Jahren weltweit sehr beliebt. Ihr Geschmack ist intensiv und erfrischend, deshalb wird sie sehr gerne als Gewürz für verschiedenste Gerichte verwendet. Außerdem zeichnet sich Ingwer durch zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften aus und kommt deshalb auch als natürliches Heilmittel vielfach zum Einsatz.

Die Ingwerwurzel hilft unter anderem auch bei BlähungenAußerdem wirkt sie effektiv bei Durchfall und in der Vorsorge gegen Magengeschwüre. Du kannst Ingwer frisch oder in getrockneter Form in Tees, Säften oder als Gewürz in verschiedenen Gerichten verwenden. Eine andere Möglichkeit sind Ingwerkapseln als Nahrungsergänzungsmittel.

Du kennst jetzt verschiedene Heilpflanzen, die dir bei Luft im Bauch helfen können. Sie wirken auch vorsorgend ausgezeichnet! Du solltest diese Heilpflanzen immer zu Hause haben, um von ihren vielseitigen Vorteilen zu profitieren und deine Lebensqualität zu verbessern.

  • Srivastava, J. K., Shankar, E., & Gupta, S. (2010). Chamomile: A herbal medicine of the past with a bright future (review). Molecular Medicine Reports. https://doi.org/10.3892/mmr.2010.377
  • Kurbel, S., Kurbel, B., & Včev, A. (2006). Intestinal gases and flatulence: Possible causes of occurrence. Medical Hypotheses. https://doi.org/10.1016/j.mehy.2006.01.057
  • Sharangi, A. B., & Datta, S. (2005). Medicinal properties of spices. Indian Journal of Arecanut Spices and Medicinal Plants.