Gesunde Schlaftees

24 Dezember, 2014
Lindenblüten fördern den Schlaf, wirken beruhigend und entspannen die Muskeln. Auch Kopf- oder Bauchschmerzen sowie Schmerzen im Hals- und Rückenbereich können mit diesem Kraut gelindert werden.

Viele Personen leiden unter Schlafstörungen und an den Folgen, die den Alltag stark beeinflussen können. Es gibt Schlaftees die helfen könnten.

Es gibt verschiedenste primäre sowie sekundäre Ursachen. Sekundäre Ursachen beziehen sich auf Krankheiten sowie Beschwerden, die den Schlaf stören.

Dabei kann es sich um emotionale Probleme wie z.B. um Depressionen, Stress oder Angstzustände handeln. Auch körperliche Beschwerden wie Arthritis, Kopfschmerzen, Asthma, Schilddrüsenstörungen, Sodbrennen sowie Wechseljahrbeschwerden usw. können Schlafstörungen verursachen.

Primäre Ursachen sind nicht durch andere Krankheiten zu erklären sondern oft auf schlechte Gewohnheiten zurückzuführen. Sowohl primäre als auch sekundäre Schlafstörungen sollten demensprechend behandelt werden.

In diesem Artikel empfehlen wir verschiedene unterstützende Schlaftees, die entspannend wirken sowie zu einem ruhigeren Schlaf verhelfen.

Schlaftees aus Baldrian

baldrian-heilpflanze-schlaftee

Diese Heilpflanze wird sehr häufig und überdies schon seit langem bei Einschlafproblemen empfohlen. Sie wirkt beruhigend sowie muskelentspannend. Auch bei Stress, Depressionen, Zittern, Magenbeschwerden sowie Menstruationsschmerzen ist Baldrian sehr wirksam.

Lesetipp: Schlafprobleme bekämpfen: Mit diesen Tricks klappt es!

Kamillenblüte

Auch Kamille fördert einen gesunden Schlaf und weist überdies auch andere sehr positive Eigenschaften auf. Diese Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, hellt die Haarfarbe natürlich auf und lindert Halsschmerzen (mit Kamillentee gurgeln).

Auch zur äußeren Wundheilung kann Kamille verwendet werden.

Schlaftees aus Lindenblüten

Lindenblüten wirken einschläfernd, beruhigend, muskelentspannend und lindern Magenschmerzen und -krämpfe. Auch bei Rheuma und Atemwegserkrankungen sowie bei Kopf-, Bauch- oder Halsschmerzen wirkt diese Heilpflanze ausgezeichnet.

Melisse

melisse

Diese Pflanze ist sehr empfehlenswert, da sie das Zentralnervensystem beruhigt, Stress, Schlaflosigkeit, Herzklopfen und Muskelkrämpfe lindert sowie auch für die Verdauung sehr gut ist.

Hopfen

Hopfen wirkt beruhigend und wird deshalb bei Schlafstörungen und Stress empfohlen. Auch bei Verdauungsproblemen, Migräne, Erschöpfung sowie zur Verbesserung der Libido ist Hopfen geeignet. Äußerlich kann dieses Pflanze zur Desinfektion von Wunden verwendet werden.

Schlaftees aus Passionsblume

passionsblume

Diese Pflanze beinhaltet zahlreiche Wirkstoffe mit beruhigenden Eigenschaften und fördert deshalb Entspannung und Schlaf. Auch bei Krankheiten wie Angstzuständen oder bei Entzugssymptomen, Schwindel oder entzündeten Blutgefäßen ist diese Heilpflanze wirksam.

Lesetipp: Mit diesen fünf Tipps überwindest du deine Schlaflosigkeit

Pfefferminze

Pfefferminze wirkt stabilisierend auf das Nervensystem und hilft beim Einschlafen. Außerdem beugt diese Heilpflanze Magenbeschwerden vor und hilft bei Gastritis sowie bei Muskelkrämpfen.

Tipps für eine gute Nachtruhe

  • Nicht bis spät in die Nacht Fernsehschauen
  • Wenig und früh Abendessen
  • Regelmäßige Schlafzeiten einhalten
  • Sich vor dem Schlafen duschen
  • Handy oder Computer nicht mit ins Bett nehmen
  • Auf ein reines, gesundes Schlafzimmer achten
  • Vor dem Schlafen keinen Alkohol trinken
  • Die Matratze sollte weder zu weich noch zu hart sein.
  • Cass, H. (2004). Herbs for the nervous system: Ginkgo, kava, valerian, passionflower. Seminars in Integrative Medicine. https://doi.org/10.1016/j.sigm.2004.07.001
  • Yarnell, E. (2015). Herbal Medicine for Insomnia. Alternative and Complementary Therapies. https://doi.org/10.1089/act.2015.29011.eya