Gesund und kalorienarm: 5 Lebensmittel zum Abnehmen

· 27 Februar, 2019
Wer abnehmen will, sollte nicht nur weniger essen und ausgiebig Sport treiben, sondern sich auch gesund und kalorienarm ernähren. Andernfalls werden all die Bemühungen, das Gewicht zu reduzieren, umsonst sein.

Wer abnehmen will, sollte nicht nur weniger essen und ausgiebig Sport treiben, sondern sich auch gesund und kalorienarm ernähren. Andernfalls werden all die Bemühungen, das Gewicht zu reduzieren, umsonst sein.

Neben ausreichend körperlicher Betätigung und kleineren Essensportionen solltest du auch darauf achten, dass deine Ernährung gesund und kalorienarm ist.

Falls du dir unsicher bist, welche Lebensmittel dafür in Frage kommen, können wir dir helfen: In diesem Artikel stellen wir dir 5 Optionen vor. Auch wenn du vielleicht nicht alle darunter besonders magst, solltest du versuchen, sie regelmäßig zu dir zu nehmen. Die Ergebnisse sind den Aufwand wert.

Gesund und kalorienarm: Lebensmittel zum Abnehmen

1. Rucola

Das erste der 5 Lebensmittel, das wir dir vorstellen möchten, ist Rucola. Dieses grüne Gemüse zeichnet sich durch seinen leicht scharfen Geschmack aus.

Außerdem ist es reich an Ballaststoffen, Kalium sowie den Vitaminen A, C und K. Was die Kalorien angeht, enthält Rucola fast gar keine. Daher eignet er sich perfekt als Basis für Smoothies und Salate.

Dank seiner Nährstoffe ist Rucola eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Körperfett zu reduzieren und den Cholesterinspiegel zu kontrollieren. Neben den vielen enthaltenen Antioxidantien hilft er dabei, die natürliche Schönheit zu erhalten und durch die Umwelt verursachte Schäden zu bekämpfen.

Du kannst ihn so oft essen, wie du willst. Um seinen intensiven Geschmack zu neutralisieren, kannst du ein wenig Zitrone verwenden oder ihn mit anderen Lebensmitteln kombinieren.

2. Spargel

Spargel zum Abnehmen

Ein weiteres Gemüse, das gesund und kalorienarm ist und regelmäßig gegessen werden sollte, ist Spargel. Wenn du ihn bisher nur hin und wieder zubereitest hast, ist es an der Zeit, dass er häufiger auf deinem Teller landet.

Zunächst solltest du wissen, dass Spargel pro Tasse rund 27 Kalorien beinhaltet, insgesamt also eine nur kleine Menge. Weiterhin handelt es sich dabei um ein natürliches Diuretikum, das Flüssigkeit aus dem Körper entfernt.

Falls du zu viel Alkohol getrunken hast oder dich normalerweise nicht besonders gesund ernährst, ist Spargel eine geeignete Option, um Alkohol und andere Giftstoffe abzuführen. Zudem besitzt er die Vitamine A und E, Folsäure, Eisen sowie Proteine.

Spargel erscheint aufgrund seines besonderen Geschmacks nicht immer einfach zu essen. Jedoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis du dich an diesen gewöhnt hast. Die Vorteile des Spargels rentieren sich, um ein paar neue Anläufe zu starten.

3. Brokkoli

Wenn wir von Lebensmitteln sprechen, die gesund und kalorienarm sind, darf Brokkoli nicht fehlen. Nicht nur, weil er preiswert und reich an Nährstoffen ist, sondern auch, da er sich einfach zubereiten lässt. In Bezug auf seine Kalorien machen diese etwa 31 pro Tasse aus.

Brokkoli wird häufig auch als Superfood bezeichnet, das mehrfach pro Woche gegessen werden sollte. Er enthält zahlreiche Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Antioxidantien.

Außerdem wird er als wirksam beim Kampf gegen Krebs angesehen, wobei dies nicht der ausschlaggebende Grund sein sollte, dass du ihn konsumierst.

Das Tolle an Brokkoli ist, dass er ohne weitere Zugaben bereits genießbar ist. Wenn du ihm dennoch ein bisschen mehr Geschmack verleihen willst, kannst du ihn mit Käse, Joghurt oder einer Handvoll anderem Gemüse kombinieren. Im Salat wird er besonders nahrhaft und unterstützt dich beim Abnehmen.

Um zu vermeiden, dass sich die Kalorienzufuhr erhöht, ist es ratsam, dass du dabei auf fertige Gewürzzubereitungen verzichtest. Wähle lieber Joghurt oder Pflanzenöl anstelle von Mayonnaise und anderen Fertigdressings.

4. Waldbeeren

Waldbeeren

Zu den 5 gesunden und kalorienarmen Lebensmitteln gehören auch Waldbeeren. Das Beste ist, dass du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Sorten hast. Ob Maulbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren: Du solltest sie so oft wie möglich essen.

Auch Beeren sind reich an Antioxidantien verschiedenster Art. Daher sind sie besonders wirksam bei der Bekämpfung von Entzündungen, Krebs und Herzproblemen. Außerdem stärken sie dein Immunsystem und damit auch deine Gesundheit im Allgemeinen.

Eine halbe Tasse Waldbeeren hat ungefähr 32 Kalorien. Daher kannst du sie unbesorgt in größeren Mengen essen.

Auch hilfreich: Die besten Obstsorten zum Abnehmen

5. Tee

Ohne Zweifel, Tee zählt ebenfalls zu einem der beliebtesten und gesündesten Lebensmitteln. Das Wissen über seine Vorzüge reicht bis zu den alten Kulturen zurück, beispielsweise Chinas oder Japans.

Unter den vorteilhaftesten Sorten sind grüner, weißer und schwarzer Tee sowie Oolong zu finden. Auch hier musst du dir keine Sorgen um die Kalorienanzahl machen: Tee enthält so gut wie gar keine Kalorien, solange du keinen Süßstoff hinzugibst, wovon wir dir abraten.

Abhängig von der getrunkenen Sorte ergeben sich unterschiedliche positive Effekte für deine Gesundheit. Dennoch enthalten sie alle Polyphenole: Ein Antioxidant, das die Zellen stärkt.

Welches der hier 5 genannten Lebensmittel konsumierst du am häufigsten? Teile mit uns deine Lieblingsrezepte!

  • Shai, I., Schwarzfuchs, D., Henkin, Y., Shahar, D. R., Witkow, S., Greenberg, R., … Stampfer, M. J. (2008). Weight loss with a low-carbohydrate, mediterranean, or low-fat diet. Obstetrical and Gynecological Survey. https://doi.org/10.1097/01.ogx.0000334740.32446.f3
  • O’Keefe, J. H., Gheewala, N. M., & O’Keefe, J. O. (2008). Dietary Strategies for Improving Post-Prandial Glucose, Lipids, Inflammation, and Cardiovascular Health. Journal of the American College of Cardiology. https://doi.org/10.1016/j.jacc.2007.10.016
  • Kunešová, M., van Baak, M., Handjieva-Darlenska, T., Pihlsgård, M., Jebb, S. A., Larsen, T. M., … Saris, W. H. M. (2010). Diets with High or Low Protein Content and Glycemic Index for Weight-Loss Maintenance. New England Journal of Medicine. https://doi.org/10.1056/nejmoa1007137