Geduld: Warum sie im Leben so wichtig ist

Heutzutage ist Geduld eine Eigenschaft, die nur sehr wenige Menschen besitzen. In diesem Artikel erfährst du, warum du diese Tugend kultivieren solltest und wie dir das gelingen kann.
Geduld: Warum sie im Leben so wichtig ist

Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2022

Geduld ist die Fähigkeit, Schwierigkeiten, Verzögerungen und Ungewissheiten mit Stärke, Gelassenheit und Konzentration zu akzeptieren und zu tolerieren. Mit anderen Worten: Sie ist die Fähigkeit, in jeder noch so schwierigen Situation gelassen zu bleiben. Allerdings ist Geduld eine Eigenschaft, die heute nur noch wenige besitzen.

Heutzutage wird die Fähigkeit zu warten durch die Unmittelbarkeit einer zunehmend anspruchsvollen und technologiezentrierten Realität ersetzt. Dennoch zeigt sich, dass wir in vielerlei Hinsicht immer noch dieselben sind wie früher. Die zunehmende Beschleunigung des Lebens hindert uns daran, die Dinge richtig und rechtzeitig anzugehen.

Deshalb möchten wir in diesem Artikel über die Vorteile und die Bedeutung von Geduld sprechen und darüber, was wir tun können, um diese Eigenschaft zu entwickeln.

Warum es so wichtig ist, Geduld zu kultivieren

Ein wesentlicher Vorteil der Geduld besteht darin, dass sie uns stärker macht, wenn wir mit Ungewissheit oder Frustration konfrontiert werden, was bedeutet, dass wir weniger leiden. Geduld ist mit Selbstbeherrschung und Frustrationstoleranz verbunden – zweifelsohne zwei wesentliche Voraussetzungen für Erfolg und persönliches Wachstum.

Wenn wir geduldiger werden, sind wir auch besser in der Lage, gute Entscheidungen zu treffen, weil wir nicht impulsiv und emotional handeln.

Darüber hinaus hilft uns Geduld auch in unseren Beziehungen. Wenn man geduldig ist, lernt man, die Unannehmlichkeiten des Lebens besser zu bewältigen. Außerdem führt dies zu einem freundlicheren und verständnisvolleren Umgang mit den Menschen um uns herum.

Die Vorteile von Geduld

Es gibt eine Vielzahl wissenschaftlicher Beweise, die die wunderbaren Vorteile von Geduld belegen. Einige davon sind die folgenden.

Geduld führt zu einer geringeren Suchtanfälligkeit

Es ist erwiesen, dass geduldige Kinder und Jugendliche ein geringeres Risiko haben, mit dem Rauchen zu beginnen und Drogen zu konsumieren.

Dies wurde in einer Studie der American Economy Review gezeigt, die herausfand, dass ungeduldige Kinder und Jugendliche eine höhere Neigung haben, Geld für Alkohol und Zigaretten auszugeben, einen höheren Body-Mass-Index (BMI) haben, seltener Geld sparen und ein schlechteres Verhalten in der Schule zeigen.

Geduld - trauriger Jugendlicher
Bei ungeduldigen jungen Menschen ist das Risiko einer Suchtentwicklung besonders hoch.

Weniger depressiven Episoden

Inzwischen hat eine im Journal of Positive Psychology veröffentlichte Studie gezeigt, dass Menschen, die geduldig sind, tendenziell weniger depressive Episoden haben und eher positive Gefühle erleben. Das könnte daran liegen, dass sie wissen, wie sie mit stressigen oder beunruhigenden Situationen umgehen können.

Geduld kann zu mehr Erfolg bei der Arbeit im Team führen

Geduld hilft uns auch bei der Arbeit im Team. Das geht aus einer Studie hervor, die in der American Psychological Association veröffentlicht wurde. Der Studie zufolge stimmen sich Menschen, die geduldiger sind, besser mit ihrem Team ab und sind insgesamt erfolgreicher.

Geduld kann zu einer größeren Präzision beim Handeln führen

Ein weiterer Vorteil von Geduld ist, dass wir genauer wissen, wann und wie wir handeln müssen. Wenn wir geduldig sind, können wir besser über unsere Gefühle hinaus denken und die Situation rational und objektiv bewerten.

Geduld kann Stress und Ängste verringern

Ungeduldige Menschen sind schneller gereizt und gestresst. Das liegt daran, dass sie Frustration nicht aushalten und mit den Schwierigkeiten des Lebens nicht angemessen umgehen können.

Tipps für mehr Geduld im Leben

Jetzt kennst du die Vorteile und die Bedeutung, die Geduld im Leben bietet. Daher besteht kein Zweifel mehr daran, dass es sich um eine Fähigkeit handelt, die sich jeder Mensch aneignen sollte. Wenn du wissen willst, wie du ein geduldigerer Mensch werden kannst, findest du nachfolgend einige Tipps.

1. Lerne, Ungeduld in dir zu erkennen

Zunächst einmal musst du wissen, wie du erkennen kannst, wann du ungeduldig wirst. Das ist jedoch nicht so einfach, wie es sich anhört, denn die meisten Menschen neigen dazu, andere für ihre eigenen Reaktionen verantwortlich zu machen.

Um Ungeduld bei dir selbst zu erkennen, solltest du dir folgende Fragen stellen: “Erwarte ich, dass andere meine Bedürfnisse erfüllen? Erwarte ich, dass andere meinen Ansprüchen gerecht werden? Oder sind meine Erwartungen unrealistisch?” Wenn du eine dieser Fragen mit “Ja” beantwortest, erlebst du vielleicht gerade eine Episode von Ungeduld.

Wenn das der Fall ist, solltest du herausfinden, wie sich diese Ungeduld in deinem Geist und deinem Körper bemerkbar macht. Dann frage dich, was du tun kannst, um diese Ungeduld in Geduld umzuwandeln.

2. Konzentriere dich auf die guten Dinge

Eine Möglichkeit, die Ungeduld loszulassen, besteht darin, sich auf das Gute zu konzentrieren. In diesem Fall kannst du dein Lieblingslied hören, während du auf etwas wartest, nach etwas in deiner Umgebung suchen, das deine Aufmerksamkeit erregt, oder einfach die Dinge um dich herum wahrnehmen und beobachten.

3. Differenziere zwischen dem, was du beeinflussen kannst, und dem, was du nicht beeinflussen kannst

Eine weitere Möglichkeit, Geduld zu entwickeln, besteht darin, zu verstehen und zu akzeptieren, dass wir nicht alles, was im Leben passiert, unter Kontrolle haben. Deshalb musst du dich auf das konzentrieren, was du ändern und verbessern kannst, und lernen, den Rest loszulassen.

4. Lerne, im Moment und in der Gegenwart zu leben

Um geduldig zu sein, ist es wichtig, nicht in der Vergangenheit zu verweilen oder die Zukunft vorwegzunehmen. Stattdessen wäre es am besten, in der gegenwärtigen Realität zu handeln und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist die Praxis der Achtsamkeit.

Geduld - Frau meditiert
Meditation ist ein Weg, der Ruhe und Geduld fördert, um besser auf stressige Situationen reagieren zu können.

5. Innehalten und durchatmen

Wenn du mit schwierigen und frustrierenden Ereignissen konfrontiert wirst, solltest du idealerweise für eine Minute innehalten und ein paar Mal tief durchatmen. Das hilft dir, deine momentanen Emotionen zu regulieren und klarer zu denken.

Jeder kann Geduld erlernen!

Geduld ist eine heute oft vernachlässigte Tugend, was dazu führt, dass viele Menschen ein frustriertes, unzufriedenes und unglückliches Leben führen. Wenn dich dieser Artikel in der Annahme bestärkt hat, dass Geduld nicht dein Ding ist, dann warte nicht länger mit der Entwicklung dieser Eigenschaft! Sie wird dir helfen, dein Wohlbefinden zu verbessern und dich persönlich weiterzuentwickeln.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie du deinen Kindern Durchhaltevermögen beibringen kannst
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie du deinen Kindern Durchhaltevermögen beibringen kannst

Damit Kinder Durchhaltevermögen, Ausdauer und Beständigkeit erlernen, musst du ihr Selbstwertgefühl und ihr Emotionsmanagement fördern.



  • Al-Ubaydli O, Jones G, Weel J. Patience, cognitive skill, and coordination in the repeated stag hunt. Journal of Neuroscience, Psychology and Economics [Internet] 2013 [consultado 22 nov 2021]; 6(2): 71–96. Disponible en:  https://doi.org/10.1037/npe0000005.
  • Schnitker S. An examination of patience and well-being. The Journal of Positive Psychology [Internet] 2012 [consultado 22 nov 2021]; 7(4): 263-280. Disponible en: https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/17439760.2012.697185.
  • Sutter M, Kocher M, Glätzle-Rützler D, Trautmann S. Impatience and Uncertainty: Experimental Decisions Predict Adolescents’ Field Behavior. American Economic Review [Internet] 2013 [consultado 22 nov 2021]; 103(1): 510-531. Disponible en: https://www.aeaweb.org/articles?id=10.1257/aer.103.1.510.