Erziehe gesunde Kinder: Lass deine Frustration nicht an ihnen aus

Bevor du deinen Ärger an deinen Kindern auslässt, mach dir bewusst, dass sie nicht schuld sind an den Problemen. Versuche, ihnen unnötiges Leid zu ersparen und erziehe gesunde Kinder, indem du so ihre Fröhlichkeit und ihr Selbstbewusstsein schützt.

Deine Kinder haben es nicht verdient, Opfer deines Stresses, deiner Sorgen und Ängste oder negativer Ereignisse deines Lebens zu sein. Erziehe gesunde Kinder, indem du diese Emotionen nicht an ihnen auslässt.

Es passiert viel zu leicht, dass man seine Kinder anschreit, schnell wütend wird oder sie ohne Grund bestraft.

Was dir aber in dem Moment nicht auffällt ist, dass deine Kinder nicht schuld sind daran, wie sich dein Leben entwickelt hat oder wie frustriert du bist, zum Beispiel aufgrund eines Streits mit deinem Partner bzw. deiner Partnerin.

Niemand ist schuld an den Dingen, die einem im Leben passieren, insbesondere nicht deine Kinder.

Lies auch: 14 Tipps gegen Stress, Unruhe und Angst

Das Risiko, den eigenen Ärger an denen auszulassen, die es am wenigsten verdient haben

Erziehe gesunde Kinder, schreie deine Kinder nicht an!

Wenn man seine eigene Frustration an den Kindern auslässt, kann dies manchmal aufgestaute Emotionen und unausgesprochene Dinge freisetzen.

Möglicherweise willst du vor deinem Chef die Haltung bewahren aus Angst, den Job zu verlieren. Vielleicht hast du auch angefangen, ein bestimmtes Verhalten deines Partners hinzunehmen, obwohl du es insgeheim nicht ausstehen kannst.

All diese Dinge können dich dazu verleiten, deiner Wut vor denjenigen freien Lauf zu lassen, die es am wenigsten verdient haben. Erziehe gesunde Kinder und lass deine negativen Emotionen nicht an ihnen aus.

Hinzu kommt, dass man jemanden vor sich hat, der sich nicht wehren kann und über den man eine gewisse Macht hat.

Wenn sie sich dennoch wehren und zurück argumentieren, ist man schnell verleitet, die Autorität, die man gegenüber seinen Kindern besitzt, zu nutzen, obwohl man in Wirklichkeit, auch wenn es in dem Moment nicht so scheint, die Kontrolle über die Situation verliert.

Das könnte dich auch interessieren: Ein Wolf lässt sich seine Träume von der Meinung der Schafe nicht nehmen

Man muss seine negativen Emotionen nicht immer zurückhalten. Sie sollten jedoch gegenüber der richtigen Person herausgelassen werden. Versuche, die richtigen Worte zu finden, sei respektvoll und lege deinen Fokus auf den Kern der Sache. Wenn du deinen Ärger herunterschluckst, wird er früher oder später wieder hochkommen.

Ebenso sollte man auch gegenüber seinem Partner ehrlich kommunizieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist, anstatt dies hinzunehmen und nichts zu sagen.

Vielleicht wählt man manchmal diesen Weg in der Hoffnung, dass der Partner sein Verhalten irgendwann ändern wird, aber wenn man es nie anspricht, wie soll er wissen, dass etwas verkehrt läuft? Es ist schließlich kein Ratespiel…

Wenn Kinder unter den Folgen deiner Frustration leiden

Erziehe gesunde Kinder Kind

Angst, Wut und Frustration auszulassen, kann einen sehr starken Einfluss haben auf unschuldige Kinder, die gerade erst lernen, wie es läuft im Leben.

Je weniger man in der Lage ist, seine eigenen Probleme zu lösen, desto mehr fokussiert man sich auf die negativen Dinge. Deine Kinder werden nicht verstehen, warum schon ihr kleinster Fehler zu einem riesigen Drama führt.

Wenn dieses Verhaltensmuster über einen längeren Zeitraum beibehalten wird und man nicht in der Lage ist innezuhalten und zu bemerken, dass es nichts an dem eigentlichen Problem ändert, werden die Kinder infolgedessen ein niedriges Selbstwertgefühl entwickeln.

Ein positives Selbstwertgefühl ist sehr wichtig. Wenn man allerdings alle möglichen Dinge im Leben nur schwarz sieht, wird sich das auch auf die Kinder übertragen.

Es wird nicht lange dauern, bis sich bei den Kindern ein negativer Impuls entwickelt und sie alles was sie tun als falsch empfinden. Und was ist mit den Dingen, die sie gut gemacht haben? Die sind vergessen.

Jetzt sind sie noch jung, aber wenn die Kinder älter werden, kann dies zu einem ernsthaften Problem werden – sie haben dann nicht nur ein niedriges Selbstwertgefühl, sondern sind auch nicht in der Lage dazu, ihre eigenen Träume zu verfolgen. Darüber hinaus leiden ihre zwischenmenschlichen Beziehungen darunter.

Wie wäre es mit: Kinder anschreien: muss das sein?

Erziehe gesunde Kinder und schieb nicht anderen die Schuld zu

Erziehe gesunde Kinder Boxhandschuhe

Vielleicht suchst du den Fehler bei deinem Chef, der dich nicht gut genug behandelt oder bei deinem Partner, der nicht aufmerksam genug ist.

Es ist an der Zeit, das alles aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Der Fehler liegt nicht bei den anderen, sondern bei dir selbst. Man selbst ist die Person, die auf die Dinge, die einem im Leben widerfahren auf die unangemessenste Art und Weise reagiert.

Wenn man seinen Gefühlen keinen Ausdruck verleiht und kein Wort sagt, in der Hoffnung, dass die Mitmenschen ihr Verhalten von alleine ändern werden, nimmt man hin, dass die Situation genauso bleibt, wie sie ist.

Schiebe deine Ängste und Verunsicherungen zur Seite und sag was in dir vorgeht. Triff Entscheidungen und verhalte dich entsprechend deiner Einstellung zu den Dingen.

Wenn man ausgeglichen ist und keine Emotionen angestaut hat, braucht man keinen menschlichen Boxsack mehr, um die eigenen Frustrationen abzubauen.

Bevor du gehst, schau dir noch diesen Artikel an: 10 Eigenschaften toxischer Eltern

Erziehe gesunde Kinder und schiebe ihnen niemals die Schuld für das Verhalten anderer in die Schuhe. Fang damit an, deine Ängste und Emotionen rauszulassen, bevor sie deine Kinder erreichen.

Konzentriere dich auf die Gegenwart und tue etwas, wenn es sein muss. Aber schluck nicht deine Wut und Frustration herunter: lass sie in den richtigen Momenten an den richtigen Leuten raus und du wirst dich frei und ausgeglichen fühlen.

Auch interessant