Gallensteine loswerden: Gibt es natürliche Heilmittel?

Gallensteine sind harte Ablagerungen, die sich aufgrund von Cholesterinansammlungen oder überschüssigem Bilirubin in der Gallenblase bilden. In diesem Artikel erklären wir dir, wie du Gallensteine auf natürliche Weise loswerden kannst.
Gallensteine loswerden: Gibt es natürliche Heilmittel?

Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2021

Gallensteine sind harte Ablagerungen, die sich in der Gallenblase bilden. Die Gallenblase ist ein kleines Organ, das sich unterhalb der Leber befindet, im oberen rechten Teil des Abdomens. Heute erklären wir dir, welche natürlichen Heilmittel es gibt, mit denen du deine Gallensteine loswerden kannst.

Die Behandlung von Gallensteinen hängt von der Ursache und Schwere im jeweiligen Einzelfall ab. Daher solltest du unbedingt zuerst deinen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten, bevor du versuchst, diese mit natürlichen Heilmitteln zu behandeln. Wenn es sich um einen minder schweren Fall handelt, können natürliche Behandlungen wirksam sein. Lies einfach weiter und erfahre, wie du deine Gallensteine loswerden kannst.

Gallensteine auf natürliche Weise loswerden: 5 Alternativen

Die Behandlung von Gallensteinen mit natürlichen Heilmitteln dient verschiedenen Zwecken. Zum einen helfen sie bei der Linderung von Schmerzen, Übelkeit und anderen Symptomen, die auftreten können. Darüber hinaus tragen sie dazu bei, die Gallensteine aufzulösen und erleichtern deren Ausscheidung.

Wie wir eingangs bereits erwähnt haben, bilden sich Gallensteine normalerweise durch eine übermäßige Ansammlung von Cholesterin oder Bilirubin. In beiden Fällen entstehen daraus verhärtete Ablagerungen, die die Gallenwege verstopfen und den normalen Gallenfluss verhindern können.

Obwohl die medizinische Behandlung normalerweise auf der Einnahme einiger Medikamente und einer Ernährungsumstellung basiert, kann in manchen Fällen auch ein operativer Eingriff erforderlich sein. Darüber hinaus werden traditionell auch verschiedene natürliche Heilmittel zur Bekämpfung von Gallensteinen genutzt. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, solltest du einfach weiterlesen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Die beste Ernährung bei Gallensteinen

1. Mariendistel

Gallensteine loswerden - Mariendistel
Um die Behandlung von Gallensteinen zu unterstützen, kannst du die Eigenschaften der Mariendistel nutzen. Allerdings solltest du vor der Einnahme deinen Arzt konsultieren.

Mariendistel (Silybum marianum) kann dir bei der Behandlung von Gallensteinen und anderen Lebererkrankungen helfen. Dies ist auf ihren Gehalt an Flavonolignanen, besser bekannt als Silymarin, zurückzuführen. Die Wirksamkeit von Silymarin für  pharmakologische Anwendungen war bereits Gegenstand mehrerer Studien.

Anwendung:

  • Du kannst die Pflanzenextrakte als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel konsumieren. Wenn du dich für den Tee entscheidest, kannst du bis zu zwei Tassen täglich trinken. Wenn du sie in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu dir nimmst, solltest du die Anweisungen in der Packungsbeilage befolgen.

Warnhinweis: Du darfst Mariendistel nicht konsumieren, wenn du an Bluthochdruck oder Diabetes leidest. Außerdem wird von einer Verwendung während der Schwangerschaft und der Stillzeit abgeraten. Darüber hinaus solltest du einen übermäßigen Konsum vermeiden, da Mariendistel eine abführende Wirkung hat. Aus diesen Gründen solltest du in jedem Fall vorab einen Arzt konsultieren, insbesondere wenn du dieses natürliche Heilmittel zur Behandlung von Lebererkrankungen nutzen möchtest.

2. Gallensteine loswerden mit Apfelsaft

Momentan gibt es keine schlüssigen wissenschaftlichen Studien über die Wirksamkeit von Apfelsaft bei der Behandlung von Gallensteinen. Trotzdem deuten vereinzelte Berichte darauf hin, dass er einen positiven Beitrag zur Überwindungen dieser Beschwerden leisten könnte.

Anwendung:

  • Wenn du Gallensteine loswerden willst, empfehlen wir dir, während einer Woche täglich einen Liter Apfelsaft zu trinken.

3. Du kannst Gallensteine auch mit Kurkuma loswerden

Gallensteine loswerden - Kurkuma
Der Konsum von Kurkuma trägt zur Aufrechterhaltung eines optimalen Gallenflusses bei. Daher ist dies eine gute Ergänzung zur Vorbeugung und Behandlung von Gallensteinen.

Menschen nutzen Kurkuma seit Jahrhunderten als Heilmittel gegen Gallensteine. Aufgrund ihrer choleretischen und cholagogischen Eigenschaften stimuliert Kurkuma die Funktionen deiner Gallenblase und trägt zu ihrer Entleerung bei. Darüber hinaus sorgt sie für einen guten Gallenfluss, wodurch Ansammlungen in den Gallengängen verhindert werden.

Anwendung:

  • Da Kurkuma ein sehr vielseitiges Gewürz ist, kannst du sie beispielsweise in Smoothies, Säften oder Suppen verwenden. Darüber hinaus kannst du dir auch einen Tee oder eine Infusion daraus herstellen und diese Zubereitung zweimal täglich trinken. Außerdem sind im Handel auch verschiedene Kurkuma-Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

Hier findest du weitere Tipps:

6 Nahrungsmittel, die bei Gallensteinen helfen

4. Birnensaft

Aufgrund der erheblichen Menge an Pektin (eine Art Ballaststoffe), die in Birnensaft enthalten ist, kann dir dieser bei der Vorbeugung von Gallensteinen dienlich sein. Darüber hinaus trägt dieser Saft zur Senkung des Cholesterinspiegels bei, was zur Auflösung von Gallensteinen führen kann.

Anwendung:

  • Zuerst füllst du ein Glas zur Hälfte mit einem natürlichen Birnensaft. Anschließend gießt du die gleiche Menge warmes Wasser dazu. Idealerweise solltest du 2 oder 3 Gläser täglich trinken und diese Anwendung für mindestens zwei Monate durchführen.

5. Gallensteine loswerden mit Minze

Gallensteine loswerden - Minze
Minze enthält bioaktive Verbindungen, die gesunde Gallenblasenfunktionen fördern. Zusätzlich verbessert sie den Gallenfluss, was zur Vorbeugung von Gallensteinen beiträgt.

Die bioaktiven Verbindungen der Minzblätter (wie beispielsweise Terpene) können bei der Bekämpfung von Gallensteinen hilfreich sein. Die natürlichen Öle, die in der Pflanze enthalten sind, regen den Gallenfluss an, wodurch eine Ansammlung von Gallensäften verhindert wird.

Anwendung:

  • Du kannst dir einen Minztee oder eine Infusion zubereiten und zwei- bis dreimal täglich eine Tasse trinken. Wenn du Gallensteine loswerden möchtest, solltest du diese natürliche Behandlung für 2 bis 3 Monate fortführen.

Hast du Symptome, die auf Gallensteine hinweisen könnten? Dann solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen! Obwohl dies anfänglich keine ernsthaften Beschwerden sein mögen, ist es wichtig, dass du umgehend eine Diagnose erhältst und schnell behandelt wirst, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

Es könnte dich interessieren ...
Naturheilmittel gegen Nierensteine
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Naturheilmittel gegen Nierensteine

Nierensteine können sehr schmerzhaft sein. Deshalb stellen wir dir heute verschiedene Naturheilmittel gegen Nierensteine vor, die sehr hilfreich si...