Fisch-Gratin ohne Ofen: So klappt’s

· 7 September, 2018
Wenn man keinen Ofen hat, gibt es andere Möglichkeiten, leckeres Fisch-Gratin zuzubereiten. Wir zeigen dir, wie es geht.

Wenn du gern Fisch isst oder auf Überbackenes stehst, wirst du die nachfolgenden Rezepte lieben. Wir zeigen dir, wie du Fisch-Gratin auch ohne Ofen zubereiten kannst.

In diesem Artikel zeigen wir dir zwei alternative Möglichkeiten, Fisch-Gratin zu kochen. „Gratin“ ist eine Zubereitungsart, bei der Speisen bei hoher Temperatur gebacken werden, um eine knusprige, goldene Kruste zu bilden. Diese Kruste schützt das Aroma und verhindert, dass es durch die hohen Temperaturen verbrennt.

Die Kruste besteht häufig aus Käse, Brot, Streuseln oder Soßen. Viele Köche verwenden auch eine Béchamel-Soße, die dem Rezept gleichzeitig einen angenehmen Geschmack verleiht.

Du hast sicher schon oft gehört, dass Fisch sehr gesund ist. Doch weißt du auch, warum? Lies weiter und finde heraus, warum Fisch eines der vielseitigsten und nahrhaftesten Lebensmittel ist, das in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen sollte.

Fisch enthält Vitamine und Mineralien, die für den Körper von größter Bedeutung sind. Außerdem versorgt er den Körper mit Omega-3-Fettsäuren, Selen und Zink. Fisch verbessert die Durchblutung, senkt den Cholesterinspiegel und stärkt das Immunsystem.

Doch nicht alle Fischsorten sind so gesund, daher solltest du darauf achten, welche du verwendest. Einige Sorten können sogar schädlich sein, weil sie mit Schwermetallen und anderen Schadstoffen belastet sind.

Zwei Rezepte für Fisch-Gratin

1. Gratin mit Grill und Kohle zubereiten

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Speisen zuzubereiten und Lebensmittel zu garen. Für Gratin braucht man normalerweise einen Ofen, doch es geht auch anders. Finde heraus, wie!

Fisch-Gratin schmeckt gut

Zutaten

  • 100 ml Milch
  • 1 Teelöffel gemahlener Pfeffer
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 kleiner Weißer Schnapper (4 kg)
  • 100 g geriebener Käse
  • 3 Esslöffel Butter
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 2 Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 1 Teelöffel gemahlene Muskatnuss

Auch interessant:

Tilapia-Fisch: 7 unbekannte Gesundheitsvorteile

Zubereitung

  • Nimm den Fisch aus und entferne die Gräten. Schneide die Haut ein paar Mal ein, damit das Fleisch gleichmäßig garen kann. Würze dann den Fisch mit Salz und Pfeffer und stelle ihn beiseite.
  • Um die Béchamel-Soße herzustellen, erhitze die Milch mit Muskatnuss auf kleiner Hitze.
  • Löse die Butter in einem kleinen Topf und rühre das Mehl hinein. Gib langsam die heiße Milch dazu und rühre die Mischung mit einem Schneebesen schnell und lange um. 
  • Rühre die Soße solange, bis sie ganz glatt ist. Stelle sie anschließend beiseite.
  • Lege den Fisch in eine Backform und bedecke ihn mit den Zwiebelscheiben. Gieße die Soße darüber und bedecke das Ganze am Schluss mit dem geriebenen Käse. Decke die Form mit Alufolie ab.
  • Stelle die Form auf den vorgeheizten Grill und lege einige glühende Kohlen oben auf die Alufolie, um das Fisch-Gratin zu garen. Lasse den Fisch etwa 25 Minuten auf dem Grill oder solange, bis er ganz gar ist.
  • Serviere das leckere Fisch-Gratin!

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

Köstliche Rezepte für Brokkoli-Bällchen mit Käse

2. Gratin mit dem Küchenbrenner herstellen

Ein Bunsenbrenner oder Küchenbrenner ist ein beliebtes Küchengerät, um Speisen zu karamellisieren. Außerdem kann man damit Gratins und Käsekrusten herstellen, Gemüse rösten und Suppen und Soßen anbräunen. Wenn du keinen Ofen hast, ist dieses Gerät eine gute Alternative.

Lies hier weiter:

Hummus: leckere Rezepte rund um die Kichererbse

Fisch-Gratin kann man ohne Ofen zubereiten

Zutaten

  • 3 kg weißer Fisch
  • 100 ml Milch
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 3 Esslöffel Butter
  • 100 g geriebener Käse
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
  • 3 gekochte Kartoffeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Teelöffel gemahlener Pfeffer

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag:

Omega 3: nicht nur in Fisch

Zubereitung

  • Nimm den Fisch aus und schneide die Haut ein paar Mal ein, damit er besser garen kann. Würze ihn mit Salz und Pfeffer und stelle ihn zur Seite.
  • Bereite die Béchamel-Soße zu, indem du Milch und Butter in einem kleinen Topf erhitzt. Rühre anschließend das Mehl mit einem Schneebesen ein, bis eine glatte Creme entsteht. Gib die Muskatnuss hinein und rühre gut um.
  • Koche den Fisch für 5 bis 7 Minuten in einem Topf, bevor du ihn in die Backform gibst.
  • Lege anschließend den Fisch in eine Backform und verteile die Kartoffeln, Zwiebeln, Béchamel-Soße und den Käse darüber. Decke die Form mit Alufolie ab.
  • Verwende den Küchenbrenner, um das Fisch-Gratin von oben und unten zu erhitzen, bis eine Kruste entsteht. Das dauert etwa 15 bis 20 Minuten.
  • Serviere das Fisch-Gratin mit einer Beilage deiner Wahl, zum Beispiel einem grünen Salat.