Emotionale Leere: Was fehlt mir nur?

Um emotionale Leere zu füllen bedarf es keiner materiellen Dinge und du benötigst dafür auch keine anderen Menschen. Nur du selbst kannst diese Leere mit gesunder Eigenliebe füllen. 

Ich fühle eine Leere in mir, die ich nicht zu füllen weiß. Eine emotionale Leere, die mich fühlen lässt, dass ich nicht komplett bin, nicht gut genug…

Ich muss diese Leere füllen, doch ich weiß nicht wie. Diese Leere macht mich traurig und mutlos.

Emotionale Leere ist eine Erfahrung, die man oft nach dem Tode einer geliebten Person, nach einem Beziehungsende oder einer Enttäuschung fühlt.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Ich bin eine charakterstarke, freie, glückliche und für manche unerträgliche Frau

Man muss diesem Zustand ausreichend Aufmerksamkeit schenken, denn wenn er länger anhält und man damit beginnt, die Leere mit Personen oder Dingen zu füllen, verdeckt man damit nur das eigentliche Problem.

Unendliche emotionale Leere

Frau fühlt emotionale Leere

Viele versuchen, diese quälende Leere mit materiellen Dingen zu füllen. Sie kaufen impulsiv unnötige Dinge und haben danach ein schlechtes Gewissen.

Sie geben viel Geld aus, um sich von ihren Problemen abzulenken und ihre Schmerzen zu verstecken. Doch dies ist nur eine Flucht, mit der die tatsächlichen Probleme nicht gelöst werden können.

Andere wiederum füllen ihre Leere mit Personen, von denen sie abhängig werden, die sie manipulieren oder benutzen. Sie möchten damit verhindern, sich einsam zu fühlen.

Doch dies ist ein schwerwiegender Fehler, der viele Schmerzen bereiten kann, sowohl den anderen als auch der betroffenen Person selbst. Meist enden solche Beziehungen destruktiv und mit großem Unglück.

Entdecke auch diesen Artikel: Frauen mit großer emotionaler Abhängigkeit: größere Gefahr für Feminizid

Durch emotionale Leere entsteht Hoffnungslosigkeit. Man hält sich in dieser Situation oft an Personen oder Dingen fest, die das Leid kurzfristig lindern.

Betroffene leiden häufig auch an Essstörungen oder verletzen sich selbst, denn das Gefühl ist so unerträglich, dass sie dieses mit anderen Methoden überdecken müssen.

Ursprünge in der Kindheit

Frau im Käfig

Die Kindheit ist die Grundlage für ein glückliches Leben im Erwachsenenalter. Wenn es bereits in jungen Jahren zu affektiven und emotionalen Problemen kommt, kann dies zu noch größeren Schwierigkeiten im zukünftigen Leben führen.

Wer in einer komplizierten familiären Situation groß wird, eine schwierige Beziehung zu seinen Eltern hat, der bekommt wahrscheinlich in seiner Kindheit nicht die notwendige Zärtlichkeit und Liebe.
Kinder passen sich an alles an. Auch wenn die Situation sehr schwierig ist, hat sie während der Kindheit nicht immer große Auswirkungen, oft zeigen sich diese erst im Erwachsenenalter. 
Dann kommen die Ereignisse der Kindheit stärker als je im Alltag zum Ausdruck und zeigen, wie sehr man als Kind an bestimmten Situationen gelitten hat. Damit kann das gesamte Leben extrem stark beeinträchtigt werden. 
Nicht immer können wir uns an Kindheitstraumata erinnern, deshalb ist es wichtig, sich von einem Psychologen helfen zu lassen.
Mit einer Therapie kannst du die Wurzel des Übels entdecken und verschiedene Werkzeuge nutzen, um deine Seele zu heilen und den Weg des Wohlbefindens einzuschlagen.

Leere erzeugt noch mehr Leere

Frau mit innerer Leere

Wenn du die Lösung bei anderen suchst, das heißt, wenn du versuchst deine Leere mit anderen Menschen, mit Kleidung oder Essen zu füllen, wirst du dein Ziel nicht erreichen. 

Du kannst dich trotz eines Partners, von dem du denkst, dass er dich glücklich machen sollte, leer fühlen. Auch wenn du durch Einkäufe kleine Glücksmomente erlebst, können diese deine Seele nicht heilen.
Es sind nur kleine Pflaster, die jedoch deine Wunden nicht lindern, sondern dich nur in einen Kreislauf führen, aus dem du nur noch schwer entkommen kannst. Unwohlsein und Leid macht sich so in deiner Seele breit.
Manchmal haben wir Zweifel und Angst, um Hilfe zu bitten, doch dies ist unbegründet, denn nur so kann man dieser Situation wieder entkommen.
Nicht immer kann man alles alleine machen. Auch wenn du weißt, was in dir vorgeht, verfügst du vielleicht nicht über das richtige Werkzeug, um auf dem Weg voller Steine vorwärts zu kommen.
Es ist an der Zeit, die Leere zu füllen und damit aufzuhören, andere zu beschuldigen.
Nur du alleine bist für deine Zufriedenheit verantwortlich. Werde dir darüber bewusst und nimm die benötigte Hilfe in Anspruch.

Herz am Himmel

Du benötigst nur einen kleinen Anstoß, ein „du bist nicht allein“, um wieder auf den richtigen Weg zu finden. Denn irgendwann hast du dich selbst verloren, doch das bedeutet nicht, dass du dich nicht wieder finden könntest.

Du musst deine emotionale Leere mit gesunder Eigenliebe füllen. Beginne noch heute damit!

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com