Besser Einsamkeit in Würde als schlechte Begleitung

· 15 Februar, 2016
Emotionale Ausgeglichenheit und alleine glücklich sein ist die einzige Art, auch in Begleitung glücklich zu sein. Es geht nicht darum, einen Partner zu suchen, der uns vervollständigt, sondern einen Partner, der uns ergänzt.

Vielleicht hast du selbst bereits erfahren, was es bedeutet, in falscher Gesellschaft zu leben. Manche Menschen denken nur an sich selbst und sind nicht immer ehrlich oder authentisch. Das kann sehr schmerzen und auch negative Nebeneffekte mit sich bringen.

Beziehungen, egal welcher Art, sind nicht immer so, wie wir uns das vorstellen oder wünschen. Trotzdem sollte eine schlechte Erfahrung nicht bewirken, dass wir jedes Vertrauen verlieren und nicht mehr an die Güte, Selbstlosigkeit oder Authentizität der Menschen glauben.

Manche fühlen Einsamkeit, obwohl sie an der Seite ihres geliebten Partners leben. Dies schmerzt ganz besonders, deshalb hören wir oft, dass Einsamkeit in Würde ertragen besser ist, als in schlechter Begleitung zu leben.

Wir laden dich heute ein, mit uns darüber nachzudenken.

Der Schmerz, in falscher Begleitung zu leben

Wir müssen uns darüber bewusst werden, dass unglückliche Beziehungen nicht immer darauf basieren, dass die geliebte Person nicht die richtige ist, oder dass diese selbstsüchtige oder einschränkende Verhaltensweisen an den Tag legt.

  • Es gibt Menschen, die nicht lieben können. Es gibt Personen, die nicht wissen, was Teilen bedeutet, wie man eine Partnerschaft pflegt und mit täglichen kleinen Aufmerksamkeiten und zärtlichen Augenblicken nährt.
  • Manchen Menschen mangelt es an emotionaler Intelligenz: Obwohl sie ihren Partner lieben, sind sie nicht fähig, ihm etwas anderes als Leere, Unglück und Einsamkeit zu schenken.

All dies erzeugt das Gefühl von Einsamkeit trotz Beziehung, auch wenn es tatsächlich um fehlende emotionale Reife geht, die unglücklich macht.

Einsamkeit einer Frau mit Schmetterlingen

Ungewollte Einsamkeit wirkt sich nicht nur auf den Gemütszustand aus: Gesundheitliche Folgen von Einsamkeit im Alter

Es kann natürlich auch vorkommen, dass jemand nur versucht, seine eigenen Interessen zu befriedigen und deshalb einen falschen Kompromiss eingeht:

  • Damit versucht diese Person, die eigene Einsamkeit zu überwinden, egal mit welchen Mitteln und mit wem.
  • Manche gehen Beziehungen aus finanziellen oder sozialen Gründen ein.
  • Andere wiederum benötigen das Gefühl, geliebt zu sein, gepflegt und umsorgt zu werden, ohne jedoch dem Partner dieselbe Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Wenn man sich tagein, tagaus minderwertig behandelt fühlt, wenn die Beziehung nur einseitig ist, nur ein Partner sich um den anderen kümmert, man nie eine Gegenleistung erwarten kann, dann ist das Scheitern der Beziehung vorprogrammiert.

In diesem Fall ist es am besten, so schnell wie möglich zu reagieren. Es hat keinen Sinn, Situationen, die nur Schmerz und Leid verursachen, unnötig in die Länge zu ziehen.

Wenn dir also klar ist, dass die Situation sich nicht verbessern wird und dass dein Partner nicht bereit ist, Veränderungen zu akzeptieren, die für die Beziehung notwendig und vorteilhaft sind, musst du reagieren und dich notfalls distanzieren.

Lieber Einsamkeit in Würde als eine schmerzliche Beziehung

Ohne Zweifel ist Einsamkeit schlechter Begleitung vorzuziehen. Wenn dich jemand verletzt, dein Selbstwertgefühl und deine emotionale Stabilität schwächt, ist es an der Zeit, dass du deinen eigenen Weg gehst.

Keine Angst vor der Einsamkeit

Viele haben große Angst davor, alleine zu sein. Einsamkeit ist negativ belastet und wird häufig als Scheitern betrachtet.

  • Allein zu sein, beziehungsweise keinen Partner zu haben, bedeutet noch lange nicht, zum Scheitern verurteilt zu sein. Du kannst auch alleine glücklich sein und soziale Achtung genießen.
  • Wenn du alleine nicht glücklich bist, wirst du es wahrscheinlich mit einem Partner auch nicht sein.

Alleinsein oder Einsamkeit kann ein erfüllter, ausgeglichener Zustand sein, der uns ermöglicht, als Person zu wachsen, unser Leben zu organisieren, zu reifen und Träue und Ziele zu erreichen.

  • Habe keine Angst vor der Einsamkeit. Ein Leben an der Seite eines Partners, der uns dieses verbittert… das macht Angst.

Auch wenn es schmerzt, ist manchmal ein Abschied besser. 

Frau entfernt sich in Einsamkeit von ihrem Partner

Das Leben ist zu kurz, um die Ziele einer anderen Person zu leben

Vergiss nicht, dass das Wichtigste im Leben ist, mit dir selbst in Einklang und glücklich zu sein, unabhängig davon, ob du alleine bist oder eine Partner hast.

  • Lasse nicht zu, dass dir jemand vorschreibt, wie du zu leben hast oder wie du glücklich sein kannst. Leben bedeutet in Freiheit zu wählen, begangene Fehler selbst zu akzeptieren und neue Projekte zu realisieren.
  • Mache dein Glück nicht abhängig von anderen. Eine Beziehung muss gegenseitig aufgebaut werden, Alleinsein in einer Partnerschaft macht keinen Sinn. In einer Beziehung darf es keine Sieger oder Verlierer geben, nur ein gemeinsamer Weg mit Respekt und Liebe führt zum Ziel.
  • Wenn du das Gefühl hast, dass dein Leben nur von Entscheidungen und Befehlen eines anderen abhängt, dann reagiere. Früher oder später führen solche Beziehungen nur zu Frust und Unglück.

Lesetipp: Wo liegt das Geheimnis einer glücklichen Beziehung?

Das Leben ist zu kurz, um nur nach den Plänen und Wünschen anderer zu leben und auf die eigenen Träume zu verzichten!