Einmonatige Kur gegen Hautunreinheiten

9 April, 2019
Wenn du eine reine, strahlende Haut möchtest, musst du sie auch von innen reinigen. Du kannst täglich 3 Tassen verschiedener Kräutertees trinken.

Um Hautunreinheiten zu beseitigen und ein strahlendes Teint zu erreichen, wird eine komplette innerliche und äußerliche Hautreinigung empfohlen. Dabei ist auch die Reinigung jener Organe, die für die Ausscheidung von Schadstoffen über die Haut zuständig sind, von großer Wichtigkeit.

In diesem Beitrag erklären wir, wie ein kompletter Reinigungsprozess durchgeführt werden kann. Dafür kann man natürliche Heilmittel verwenden, die insbesondere bei fetter oder Mischhaut, schwarzen Poren, Akne, Furunkeln und anderen Hautunreinheiten sehr empfehlenswert sind.

Darmreinigung gegen Hautunreinheiten

Der Darm steht in enger Verbindung mit der Haut, deshalb sind Reinigung des Darms und die Verbesserung der Darmfunktionen auch sehr wichtig.

Zu den häufigsten Darmproblemen zählt Verstopfung und folglich die Ansammlung von Schadstoffen, die nicht richtig ausgeschieden werden können.

Diese können in die Blutbahn und so in andere Körperteile geraten und werden zum Teil durch die Haut in Form von Schweiß und Unreinheiten ausgeschieden.

Lesetipp: 6 Naturheilmittel mit Ingwer für die Hautpflege

Für die Darmreinigung und gegen Verstopfung gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  • Täglich reifes Obst und frisches Gemüse essen, insbesondere Pflaumen, Feigen und Äpfel sowie grünes Blattgemüse wie Spinat und Mangold.
  • Leinsamen
  • Vollkorncerealien in Brot, Pasta, Reis usw.
  • Magnesium als Nahrungsmittelergänzung
  • Zwei Gläser heißes Wasser auf nüchternen Magen
  • Viel Wasser über den Tag verteilt trinken
  • Falls nötig, Wassereinläufe durchführen (diese sind natürlicher als die chemischen Produkte aus der Apotheke)

Während der einmonatigen Reinigung sollten diese Ratschläge befolgt werden, damit alle Darmfunktionen korrekt ausgeführt werden können.

gemüse

Aufgüsse aus Heilkräutern

Verschiedene Heilkräuter helfen bei der Reinigung der Haut. In den ersten Tagen kann es vermehrt zu Unreinheiten kommen, dies ist ein normaler Prozess, da eine innerliche Reinigung durchgeführt wird. Danach werden die guten Resultate sichtbar und die Haut wird allmählich gereinigt.

  • Brennessel: Diese Wildpflanze hat reinigende Eigenschaften für die Haut sowie den ganzen Organismus.
  • Klette: Ein Aufguss mit dieser Wurzel entfernt Unreinheiten wie Pickel und Furunkel. Er ist auch für die Nieren von großem Vorteil.
  • Grüner Tee: Dieser köstliche Tee wirkt reinigend und antioxidativ, folglich sorgt er für eine junge Haut.
  • Löwenzahn: Diese Pflanze reinigt Leber, Nieren und Haut.

Während der einmonatigen Reinigung können diese Aufgüsse abwechselnd eingenommen werden. Es werden täglich drei Tassen empfohlen.

grüntee

Tägliche Hautreinigung gegen Hautunreinheiten

Sobald die innerliche Reinigung geplant ist, muss gelernt werden, die Haut auch äußerlich korrekt zu säubern. Dafür werden täglich folgende Schritte empfohlen:

  • Am Morgen das Gesicht mit kaltem Wasser waschen.
  • Danach wird ein natürliches Gesichtswasser z.B. Rosenwasser, Hamamelis- oder Kamillenblütenwasser aufgetragen.
  • Sobald das Gesichtswasser trocken ist, wird eine Feuchtigkeitscreme (passend zum Hauttyp) aufgetragen. Auch Pflanzenöl wie z.B. Jojobaöl (fettige Haut), Kokosöl (Mischhaut) oder Argan- sowie Mandelöl (trockene Haut) kann man verwenden.
  • Das Gesicht sanft massieren, damit man das Öl besser absorbiert und man die Regenerierung der Haut stimuliert.
  • Am Abend vor der Nachtruhe werden dieselben Schritte ausgeführt. Falls Make-up verwendet wird, das Abschminken nicht vergessen.

Peeling und Nährstoffe für die Haut

Einmal in der Woche wird ein Peeling durchgeführt und eine reinigende und nährende Hautmaske verwendet.

Lesetipp: Hautpflege mit Aloe vera

Das Peeling ist zur Beseitigung von Hautunreinheiten ausschlaggebend. Dazu kann man Salz oder Zucker mit Aloe Vera vermischen, oder auch mit Öl bei trockener Haut. Mit dieser Paste die Gesichtshaut sanft massieren.

Danach wird das Peeling mit lauwarmem Wasser abgewaschen und eine reinigende, feuchtigkeitsspendende Maske aufgetragen. Empfehlenswert ist grüne Tonerde gemischt mit Naturjoghurt.

Nach einer halben Stunde Wirkzeit wird die Maske mit lauwarmem Wasser abgenommen. Abschließend wird die gewöhnliche Feuchtigkeitscreme aufgetragen.

Auch nach der einmonatigen Reinigungskur sollte man diese Behandlungen weiterhin anwenden, am besten alle 10 – 15 Tage.

Bilder zur Verfügung gestellt von danny O, bkajino, MyTudut und Wildbeauty.

  • Hsu, S. (2005). Green tea and the skin. Journal of the American Academy of Dermatology. https://doi.org/10.1016/j.jaad.2004.12.044
  • Pazyar, N., Yaghoobi, R., Ghassemi, M. R., Kazerouni, A., Rafeie, E., & Jamshydian, N. (2013). Jojoba in dermatology: a succinct review. Giornale Italiano Di Dermatologia e Venereologia : Organo Ufficiale, Societa Italiana Di Dermatologia e Sifilografia. https://doi.org/10.1016/j.memsci.2009.10.037