6 Dinge, die du im Sommer nicht tun solltest

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. In diesem Artikel geben wir dir die besten Tipps für den Sommer, damit du die Zeit der Ferien und des Spaßes optimal nutzen kannst.
6 Dinge, die du im Sommer nicht tun solltest

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Der Sommer ist eine wunderbare Zeit des Jahres. Sie ist glücklich, ausgelassen und voller Partys. Normalerweise machen die Menschen irgendwann Urlaub und sind im Allgemeinen entspannter und unbeschwerter. Allerdings gibt es einige Dinge, die du im Sommer vermeiden solltest, um ihn in vollen Zügen zu genießen und nicht unter den hohen Temperaturen zu leiden.

Mit dem Beginn dieser Jahreszeit ändern sich die Gewohnheiten: Die Tage werden länger, du schmiedest Urlaubspläne und die Temperaturen steigen. Daher holst du deine Sommerkleider, kurze Hosen, lockerere Kleidung und Badekleidung aus deinem Kleiderschrank. Um die Hitze zu genießen und gleichzeitig etwas für deine Gesundheit zu tun, musst du jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. In diesem Artikel erfährst du, welche Dinge du im Sommer vermeiden solltest, um deine Gesundheit nicht zu gefährden.

1. Im Sommer solltest du keinesfalls die Sonnencreme vergessen

Das Auftragen von Sonnencreme ist eine Pflegegewohnheit, die du auch im Winter nicht vernachlässigen solltest. Allerdings braucht deine Haut im Sommer ganz besonders viel Schutz.

Die American Academy of Dermatology schätzt, dass mindestens einer von fünf Amerikanern im Laufe seines Lebens an Hautkrebs erkranken wird. Außerdem stellt sie fest, dass die meisten Menschen nur 25 bis 50 % der empfohlenen Menge an Sonnenschutzmittel auftragen.

Ein weiterer häufiger Fehler ist, dass man vergisst, die Haut an Stellen wie Nacken, Schultern, Händen, Fußrücken und Ohren zu schützen. Das sind empfindliche Bereiche, die der Sonne ausgesetzt sind, wenn auch nicht so oft wie das Gesicht.

2. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr

Im Sommer ist es wichtig, die Flüssigkeitszufuhr zu maximieren, um deine Gesundheit zu schützen, besonders an den heißesten Tagen. Allerdings musst du auch bedenken, dass nicht alle Getränke den Körper auf die gleiche Weise hydratisieren.

Auch wenn ein paar Bier oder ein Glas kühler Wein in dieser Jahreszeit verlockend sind, solltest du nicht vergessen, ausreichend Wasser zu trinken. Denn dies ist die gesündeste Flüssigkeit und die effektivste. Alkohol kann tatsächlich dehydrieren und damit das Gegenteil bewirken.

3. Im Sommer solltest du nicht aufhören Sport zu treiben

Urlaub ist in der Tat eine Zeit, um sich zu erholen und die freie Zeit zu genießen. Viele Menschen neigen jedoch dazu, gesunde Essgewohnheiten und Sport ganz aufzugeben. Das ist schlecht, denn es ist viel schwieriger, später wieder damit anzufangen.

Der Sommer ist keine Entschuldigung dafür, dass du aufhörst, dich um dich zu kümmern. Das Wichtigste ist, dass du ein Gleichgewicht hältst. Du kannst die kühlen Abende nutzen, um Sport zu treiben, wenn die Sonne nicht so stark scheint.

Im Sommer solltest du - Frau treibt Sport
Im Sommer können extreme Hitze und intensive Sonne es schwieriger machen, Sport zu treiben. Trotzdem ist es wichtig, dass du deine Routine beibehältst.

4. Vermeide übermäßige Sonnenexposition

Sonnenlicht ist für die Aufrechterhaltung eines optimalen Vitamin-D-Spiegels im Körper unerlässlich. Außerdem ist es sehr angenehm, ausgestreckt am Strand zu liegen und das Rauschen des Meeres zu genießen.

Allerdings kann es gefährlich sein, es mit der Sonne zu übertreiben. Am besten gehst du morgens vor 11:00 Uhr oder nachmittags nach 16:00 Uhr ins Freie.

Wenn du ein Baby unter 6 Monaten hast, musst du es unbedingt schützen. Die Haut von Babys ist noch sehr empfindlich. Daher sollten sie nicht direkt den ultravioletten (UV-)Strahlen ausgesetzt werden. Kaufe deinem Kind einen Hut und geeignete Kleidung.

5. Auch im Sommer solltest du nicht vergessen, die Umwelt zu schützen

Der Klimawandel verursacht einige unerträgliche Hitzewellen. Eine Studie der American Geophysical Union hat ergeben, dass die globale Erwärmung die Länge der Sommer verlängern könnte. Dies wird sich negativ auf die menschliche Gesundheit und die Lebensmittelproduktion auswirken und zu einer Zunahme von durch Mücken übertragenen Krankheiten führen.

Jetzt ist also nicht der richtige Zeitpunkt, um zu vergessen, nachhaltig zu handeln. Einige Tipps, die dir dabei helfen können, sind: Schalte die Klimaanlage aus, wenn sie nicht gebraucht wird, und nutze das Wasser, das sie abgibt.

Nimm eine Wasserflasche aus Glas mit und vermeide Plastik. Lasse keinen Müll am Strand oder in Parks liegen. Um nachhaltigen Tourismus zu praktizieren, solltest du einen ökologischen Kulturbeutel mit Shampoo und fester Seife mit in den Urlaub nehmen.

6. Im Sommer solltest du keine sauren Früchten in der Sonne essen

Orange, Zitrone, Grapefruit, Limette und Mandarine sind köstliche, erfrischende Früchte. Auch wenn sie für den Sommer ideal erscheinen, musst du beim Verzehr vorsichtig sein. Wenn du den Saft einer dieser Zitrusfrüchte auf deiner Haut hast, wenn sie der Sonne ausgesetzt ist, kann sie deine Haut verfärben.

Tipps, um den Sommer gut zu überstehen

Nachdem du nun weißt, was du im Sommer vermeiden solltest, wollen wir uns einige Tipps ansehen, wie du diese Jahreszeit in vollen Zügen genießen kannst. Obwohl Hitzewellen anstrengend sein können, gibt es Dinge, die du tun kannst, um sie zu überstehen und dich um dein Wohlbefinden zu kümmern.

Sei vorsichtiger mit Lebensmitteln

Die Sommerhitze kann dazu führen, dass manche Lebensmittel schneller verderben, besonders wenn du sie nicht im Kühlschrank aufbewahrst. Deshalb ist es wichtig, dass du die Lebensmittel nach dem Einkaufen so schnell wie möglich nach Hause bringst.

Diese Empfehlung ist wichtig, um das Wachstum von schädlichen Bakterien, z. B. in Fleisch, zu vermeiden. Außerdem solltest du auch bei Obst und Gemüse vorsichtiger sein.

Verwende Deo auf deinen Oberschenkeln

Eine Sache, die viele Menschen mit kräftigen Oberschenkeln im Sommer oft sehr unangenehm finden, ist das Gefühl, dass ihre Beine durch das Reiben aneinander kleben. Wenn man den ganzen Tag ein Kleid trägt, kann das extrem störend sein.

Es gibt jedoch einen sehr effektiven und einfachen Trick, der dieses Problem vollständig löst: Verwende einfach etwas Deo auf deinen Oberschenkeln, um Schwitzen und Irritationen in diesem Bereich zu vermeiden.

Halte dich hydratisiert

Wir haben bereits erwähnt, dass mangelnde Flüssigkeitszufuhr eines der Dinge ist, die du im Sommer vermeiden solltest. In der Tat solltest du häufig und ausreichend Wasser trinken.

Es geht aber nicht nur darum, Wasser zu trinken. Es ist wichtig, dass du deine Haut mehr als in anderen Jahreszeiten pflegst und Obst und Gemüse isst, das reich an Wasser und Ballaststoffen ist.

Iss in Maßen an Buffets

Wenn du im Urlaub vor einem Buffet stehst, ist die Verlockung groß, sich sehr viel auf den Teller zu laden. Aber dadurch kannst du eine Menge Essen verschwenden oder dich überessen.

Daher solltest du deinen Teller mit dem Kopf und nicht mit den Augen füllen. Sei rational und überlege, was du wirklich essen willst. Behalte dein Magenvolumen im Auge. Du willst nicht übergewichtig und mit gesundheitlichen Problemen nach Hause gehen.

Im Sommer solltest du stets Aloe vera zur Hand haben

Der beste natürliche Verbündete gegen Sonnenbrand ist Aloe vera. Sie hilft, die Haut zu kühlen und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Du kannst das Fruchtfleisch in einem Glasgefäß im Kühlschrank aufbewahren.

Im Sommer solltest du - Aloe vera
Aloe vera kann dazu beitragen, dass ein Sonnenbrand schneller heilt, wenn du zu lange in der Sonne warst.

Verhindere schlechten Körpergeruch

Die Sommerhitze kann dazu führen, dass du übermäßig schwitzt und es ist sehr ärgerlich, wenn dieser Schweiß anfängt, schlecht zu riechen. Um dem entgegenzuwirken, solltest du bei der Reinigung deiner Achselhöhlen besonders sorgsam sein, um die Vermehrung von Bakterien zu vermeiden, die dieses Problem verursachen.

Du kannst sie mindestens einmal pro Woche mit einem Peeling reinigen. Auch eine Reinigung mit Natron und Zitrone ist sehr nützlich. Mache einfach eine Paste aus diesen beiden Zutaten und lasse sie 10 Minuten einwirken. Dann wasche sie ab und benutze dein gewohntes Deo.

Im Sommer solltest du dich auch um deine geistige Gesundheit kümmern!

In diesem Artikel haben wir über 6 Dinge gesprochen, die du im Sommer vermeiden solltest, und dir einige Tipps gegeben, damit du den Sommer gut überstehst. Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Aspekt, um den du dich kümmern musst: deine geistige Gesundheit. Da du jetzt mehr Freizeit hast, könntest du überlegen, ob du nicht mit Meditation oder Yoga beginnen willst.

Vergiss nicht, dass dein Körper wundervoll ist und du den Strand oder das Schwimmbad nicht aus Angst vor dem Tragen eines Bikinis meiden solltest. Es gibt Dinge, die du im Sommer vermeiden solltest, aber sorge dafür, dass du das Leben genießt und dich nicht mit anderen vergleichst!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Den Sommer genießen, ohne die eigene Gesundheit zu gefährden
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Den Sommer genießen, ohne die eigene Gesundheit zu gefährden

Der Sommer ist eine der schönsten Jahreszeiten. Hier sind einige Tipps, wie du den Sommer genießen kannst, ohne deine Gesundheit zu gefährden



  • Sunscreen FAQs. (s. f.). Recuperado 28 de junio de 2021, de Aad.org website: https://www.aad.org/public/everyday-care/sun-protection/sunscreen-patients/sunscreen-faqs.
  • Wang J, Guan Y, Wu L, Guan X et al. Changing lengths of the Four Seasons by global warming. Geophysical Research Letters. 2021; 48(6).
  • Volmut T, Pišot R, Planinšec J, Šimunič B. Physical Activity Drops During Summer Holidays for 6- to 9-Year-Old Children. Front Public Health. 2021 Jan 18;8:631141.
  • Chapman-Novakofski K. Summer is Different: What That Means for Nutrition Educators. J Nutr Educ Behav. 2016 Jul-Aug;48(7):436.
  • Baranowski T, O’Connor T, Johnston C, Hughes S, Moreno J, Chen TA, Meltzer L, Baranowski J. School year versus summer differences in child weight gain: a narrative review. Child Obes. 2014 Feb;10(1):18-24.