Die richtige Ernährung bei einer Fettleber

· 25 Februar, 2018
Wenn eine Fettleber nicht frühzeitig erkannt wird, kann dies ernste Folgen haben. Die richtige Ernährung ist für eine gesunde Leber grundlegend!

Die Fettleber oder „Lebersteatose“ ist die häufigste chronische Lebererkrankung in Deutschland. Ursachen für die vermehrte Einlagerung von Fett in der Leber sind meist ein ungesunder Lebensstil oder bestimmte Medikamente. Die richtige Ernährung bei einer Fettleber ist besonders wichtig.

Meist ist zu viel Alkohol oder eine sehr fettreiche Ernährung für dieses Gesundheitsproblem verantwortlich. Die Leberverfettung ist einfach durch die richtige Ernährung zu behandeln, wenn sie frühzeitig entdeckt wird.

Wenn das Problem jedoch lange unerkannt bleibt, kann es zu Entzündungen, Narben und anderen Konsequenzen kommen. Auch chronische Fibrose (Leberverhärtung) kann die Folge sein. 

Heute geht es uns um die richtige Ernährung bei einer Fettleber.

Häufige Symptome bei einer Fettleber

Symptome und Ernährung bei einer Fettleber

Nicht bei allen Menschen, die eine Fettleber haben, treten auch Symptome auf. Häufig sind jedoch folgende Anzeichen vorhanden:

  • Müdigkeit oder Erschöpfung
  • Appetitverlust
  • Schmerzen im Bauchbereich
  • Extremes Sättigungsgefühl (Völlegefühl)
  • Übelkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten und schlechtes Gedächtnis

Wenn du unter diesen Symptomen leidest, solltest du einen Arzt aufsuchen, um dich entsprechend untersuchen zu lassen. Wenn das Leiden rechtzeitig behandelt wird, können eine Zirrhose und andere Konsequenzen vermieden werden.

Es gibt jedoch auch eine biologische Veranlagung, eine Fettleber zu entwickeln, wenn du unter Fettleibigkeit, Bluthochdruck oder einer hohen Konzentration an Triglyzeriden im Blut leidest.

Sieh dir auch diesen Artikel an: Mit diesen Lebensmitteln bekommst du zu hohe Triglycerid-Werte in den Griff!

Wie sieht die richtige Ernährung bei einer Fettleber aus?

Eine Ernährungsumstellung ist in der Behandlung einer Fettleber grundlegend. Lasse dich von deinem Arzt entsprechend beraten, auch ein Ernährungsberater kann dir helfen.

Grundsätzlich sollte die Ernährung reich an Ballaststoffen und gesunden Eiweißen sein.

Knoblauch

Ernährung bei einer Fettleber: Knoblauch

Diese Knolle enthält Selen und Allicin, mit denen die Reinigungsfunktion der Leber unterstützt und die Enzymaktivität verbessert wird. So können Giftstoffe einfacher ausgeschieden werden.

Wir empfehlen dir: Die vielen gesundheitlichen Vorteile von Knoblauch und Honig

Ingwer

Diese scharfe Wurzel ist für ihren hohen Anteil an Antioxidantien bekannt. Damit kann zum Beispiel derl Triglyceridspiegel gesenkt werden. Wir empfehlen dir diesen Tee mit Ingwer:

Ingwertee

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Wasser (250 ml)
  • 2 Löffel Ingwer (30 g)
  • 1 Teelöffel Honig (5 ml)

Zubereitung:

  • Das Wasser aufkochen und den geriebenen Ingwer dazugeben. Lasse ihn 5 Minuten köcheln.
  • Danach durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen.
  • Anschließend den Honig hinzugeben und trinken, solange der Tee noch heiß ist.

Trinke Ingwertee zwei Wochen lang immer am späteren Nachmittag.

Mangold

Ernährung bei einer Fettleber: Mangold

Mangold ist reich an Ballaststoffen, Eisen, Magnesium, Kalium und Wasser. Aus diesem Grund eignet er sich besonders gut zur Verjüngung der Leberzellen sowie zur Reinigung der Fettleber.

Grapefruit

Die Grapefruit unterstützt die Fettverbrennung und ist deshalb nicht nur bei einer Fettleber zu empfehlen.

Trinke jeden Morgen ein Glas Blutorangensaft, um deine Leber und auch deine Allgemeingesundheit zu pflegen!

Grüner Tee

Ernährung bei einer Fettleber: Grüner Tee

Ein weiteres Lebensmittel, das zur Regulierung der Leberfunktion beiträgt, ist grüner Tee. Die darin enthaltenen Catechine wirken gegen freie Radikale.

Leinsamen

Leinsamen enthält viel Omega 3, das den Fettgehalt im Blut senken kann. Darüber hinaus zeichnen sich die kleinen Samen durch eine Fülle an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen aus.

Die löslichen Ballaststoffe unterstützen die Leber bei der Absorption von Fetten. Die unlöslichen hingegen beugen Verstopfung vor.

Johannisbeeren

Ernährung bei einer Fettleber: Johannisbeeren

Johannisbeeren sind besonders reich an Vitamin C und enthalten wichtige Nährstoffe, die für die Gesundheit der Leber grundsätzlich sind. 

Die kleinen roten Beeren glänzen auch durch Antioxidantien, die die Ausleitung von Giftstoffen aus der Leber fördern. Man kann mit Johannisbeeren sehr gute Resultate erzielen, deshalb werden sie auch bei der Behandlung von Leberzirrhose eingesetzt.

Papaya

Diese exotische Frucht enthält eine Fülle an Nährstoffen, beispielswiese Kalzium, Eisen und Vitamine. Sie zeichnet sich auch durch Verdauungsenzyme aus, zum Beispiel Papain und Chemopapain, die zur Verbesserung der Leberfunktion beitragen.

Diese Enzyme sind vor allem in den Kernen der Frucht zu finden. Du kannst sie trocknen und mahlen oder das fertige Pulver kaufen. Wenn du sie in deine tägliche Ernährung integrierst, kannst du damit deine Verdauung verbessern und deine Leber reinigen.

Auch regelmäßige Bewegung ist sehr wichtig. Beginne mit einem langsamen Spaziergang und steigere allmählich die Geschwindigkeit, um dein Herz-Kreislauf-System und die Durchblutung anzuregen.

Verändere deinen Lebensstil und achte auf die richtige Ernährung bei einer Fettleber. Verzichte auf ungesunde Speisen und Alkohol!