Die häufigsten Fehler beim Abnehmen

8 März, 2019
Wie allgemein bekannt spielt die Ernährung eine bedeutende Rolle für ein gesundes Körpergewicht. Es geht nicht darum, auf alles zu verzichten, sondern sich langfristig besser und gesünder zu ernähren. 

Viele Menschen haben beim Abnehmen große Probleme, da sie immer wieder Fehler machen, die es ihnen erschweren, ans Ziel zu kommen.

Die häufigsten Gründe, die Menschen zu einer Gewichtsreduktion bringen, sind gesundheitlicher Art. Doch natürlich spielt auch die Ästhetik eine grundlegende Rolle. Denn wer sich vor dem Spiegel nicht wohl fühlt, entwickelt auch Komplexe und psychologische Probleme.

Jeder Zeitpunkt ist gut, um gesunde Lebensgewohnheiten anzunehmen und sich um das eigene Wohlbefinden zu kümmern. Du brauchst nur Willenskraft und Durchhaltevermögen, um dein Ziel zu erreichen.

Mit der richtigen Ernährung, ausreichend Bewegung und der Entgiftung deines Körpers kommst du deinem Wunschgewicht Schritt für Schritt näher.

Wenn du die Entscheidung bereits getroffen hast, ist es jetzt an der Zeit, konkrete Ziele zu setzen und alles zu tun, um diese auf gesunde Weise zu erreichen. 

Damit dir das einfacher fällt, haben wir häufige Fehler zusammengestellt, die beim Abnehmen immer wieder vorkommen. Kleine Veränderungen können große Wirkungen haben. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren! 

1. Beim Abnehmen auf bestimmte Lebensmittel verzichten

Viele beginnen mit radikalen Diäten und essen fast gar nichts mehr. Aus wissenschaftlichen Studien geht allerdings hervor, dass man eine Gewichtsreduktion nur dann erreichen kann, wenn alle Lebensmittelgruppen in der Ernährung vorhanden sind. Natürlich ist die Menge der verspeisten Nahrungsmittel ausschlaggebend.

Von restriktiven Diäten ist abzuraten, du musst jedoch ausreichend gesunde Nahrungsmittel in deine Ernährung einbauen. Verändere deine Essgewohnheiten und ersetze rotes Fleisch durch mageres Geflügelfleisch.

Darüber hinaus solltest du so gut wie möglich auf Zucker verzichten. Natürlich hat auch Fast Food in einer Abnehmdiät nichts zu suchen, denn es enthält große Mengen an ungesunden Fetten und Salz.

Ersetze Fertigprodukte, Backwaren, Kartoffelchips, Fast Food und ungesunde Snacks durch frisches Obst und Gemüse. 

Entdecke auch: Mandelmilch zum Abnehmen einfach zubereiten

2. Keinen Experten zu Rate ziehen

Frau bei Ärztin

Zu den Fehlern beim Abnehmen gehört auch, dass viele keine Expertenhilfe in Anspruch nehmen. Wenn du diesen Weg alleine wagst, ist die Gefahr, beim Versuch zu scheitern, weitaus größer.

Professionelle Beratung ist die beste Investition in deine Gesundheit. Du ersparst dir damit Zeit und Energie. Lasse dir von deinem Hausarzt, einem Ernährungsberater oder, wenn du spezifische Probleme hast, von einem Endokrinologen helfen. 

3. Alkoholische Getränke konsumieren

Wenn du tatsächlich abnehmen möchtest, musst du Lebensgewohnheiten verändern. Wenn du Sport treibst und eine Diät einhälst, doch andere Dinge nicht beachtest, wird es dir trotzdem schwer fallen, dein Wunschgewicht zu erreichen.

Aus unterschiedlichen Studien geht hervor, dass alkoholische Getränke das Abnehmen schwer machen. Erstens sind sie sehr kalorienreich und zweitens liefern sie keine für den Körper notwendigen Nährstoffe, haben jedoch Fettansammlungen zur Folge.

Alkohol wirkt sich auf den Blutzucker aus und steigert den Appetit! Du kannst damit alle bereits erzielten Erfolge wieder zunichte machen. Außerdem beeinträchtigen alkoholische Getränke die Leistungsfähigkeit, führen zu Schlafstörungen, beeinträchtigen Gehirn und Nervensystem und behindern den Muskelaufbau.

Also: lieber doch kein erfrischendes Bierchen nach dem Sport!

Schon gelesen? Film-Experiment: Das passiert, wenn man einen Monat auf Alkohol und Zucker verzichtet

4. Keinen Sport treiben

beim Abnehmen ist Sport grundlegend!

Aus verschiedenen ärztlichen Studien geht hervor, dass Sport grundlegend ist, um an Gewicht zu verlieren. Der Grund dafür ist ganz einfach: Man muss mehr Kalorien verbrennen, als man täglich einnimmt! 

Durch Bewegung kommt der Stoffwechsel in Schwung und du kannst einfacher abnehmen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Entscheide dich für eine Sportart oder Bewegungsform, die dir Spaß macht!

Am besten treibst du Sport zusammen mit deiner Familie oder mit Freunden, damit es mehr Spaß macht und du auch dazu gezwungen bist. Beginne, einen gesunden Lebensstil zu führen, denn du wirst davon vielfach profitieren. 

  • Klempel, M. C., Bhutani, S., Fitzgibbon, M., Freels, S., & Varady, K. A. (2010). Dietary and physical activity adaptations to alternate day modified fasting: implications for optimal weight loss. Nutrition Journal. https://doi.org/10.1186/1475-2891-9-35
  • Speakman, J. R., & Mitchell, S. E. (2011). Caloric restriction. Molecular Aspects of Medicine. https://doi.org/10.1016/j.mam.2011.07.001
  • Weigle, D. S., Breen, P. A., Matthys, C. C., Callahan, H. S., Meeuws, K. E., Burden, V. R., & Purnell, J. Q. (2005). A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations. American Journal of Clinical Nutrition. https://doi.org/10.1016/j.colsurfb.2010.07.059
  • Chaput, J. P., Klingenberg, L., Rosenkilde, M., Gilbert, J. A., Tremblay, A., & Sjödin, A. (2011). Physical activity plays an important role in body weight regulation. Journal of Obesity. https://doi.org/10.1155/2011/360257