Die besten Gesichtsmasken

30 September, 2014
Ein Peeling hilft, abgestorbene Hautzellen zu beseitigen und sorgt für eine seidige, strahlende Haut. Auch Narben oder Abdrücke können damit gelindert werden. Du kannst dafür feinkörnigen Zucker verwenden, um der Haut nicht zu schaden.

Wenn du jeden Tag ein schönes Gesicht mit strahlender Haut zeigen möchtest, sind Masken eine hervorragende Wahl. Zart, ohne Pickel oder Flecken, den ganzen Tag lang perfekt. Verwende einfach eine der folgenden besten Gesichtsmasken, um deiner Haut neuen Glanz zu verleihen.

Die besten Gesichtsmasken

  • Joghurt und Honig: Mische einen Löffel Honig mit einem Löffel Joghurt und ein paar Tropfen Zitronensaft (10 – 12). Verrühre alles gut und trage diese Maske auf deine Gesichtshaut auf. Nach einer halben Stunde Wirkzeit kannst du diese mit lauwarmem Wasser abnehmen, du wirst den Unterschied merken. Eine Variante ist eine Maske aus reinem Naturjoghurt ohne weitere Zutaten, lasse diese 15 Minuten lang wirken und wasche sie danach ab.
  • Avocado ist ideal für trockene Haut. Du benötigst eine halbe Avocado und einen Löffel Olivenöl. Bereite daraus eine Maske vor und lasse diese 15 Minuten lang auf der Haut wirken. Danach sanft mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  • Erdnüsse sind auch gut für trockene Haut, die Feuchtigkeit benötigt. Mische zwei Löffel Erdnüsse mit zwei Löffeln Olivenöl und einem Löffel Honig und püriere alle Zutaten mit dem Standmixer. Trage die Maske auf Gesicht und Hals auf und nimm diese dann nach 20 Minuten mit lauwarmem Wasser ab.

gesichtsmasken

  • Honig und Milch wirken ausgezeichnet gegen Unreinheiten bei fetter Haut, sie reinigen und schließen die Poren. Es ist eine der besten Gesichtsmasken. Verrühre einen Löffel Milchpulver, einen Löffel Honig und ein Eiweiß. Trage diese Maske auf dein Gesicht auf und nimm sie dann nach 15 Minuten Wirkzeit mit lauwarmem Wasser ab. Abschließend empfehlen wir, das Gesicht noch mit kaltem Wasser zu waschen.
  • Gurke und Apfel: Diese Maske ist für fette Haut. Du benötigst nur einen halben roten Apfel, eine halbe Gurke, den Saft einer kleinen Zitrone und ein Eiklar. Verrühre alles gut und stelle die Maske dann ungefähr eine Stunde lang im Kühlschrank kalt. Danach auf Gesicht und Hals auftragen und ca. 20 Minuten lang wirken lassen. Wasche die Maske dann mit lauwarmem Wasser ab.

Weitere Masken

  • Karotten und Joghurt: Auch diese Zutaten sind perfekt für fette Haut geeignet. Mische den Saft einer Zitrone und einer Orange. Mixe eine Karotte mit einem halben Becher Joghurt im Standmixer und verrühre anschließend alle Zutaten. Lasse diese Maske dann 10 – 15 Minuten lang wirken und wasche sie danach mit lauwarmem Wasser ab.
  • Mandeln: Eine der besten Gesichtsmasken. Damit erreichst du innerhalb kürzester Zeit eine gesunde Haut. Verwende rohe, ungeröstete Mandeln und zerstoße diese dann mit dem Mörser. Mische die feinen Mandeln mit einem Löffel Joghurt und trage die Maske dann drei Minuten lang auf das Gesicht auf. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen und die normale Feuchtigkeitscreme auftragen.

gesichtsmaske

Die besten Feuchtigkeitsmasken

Alle diese Masken bestehen zu 100% aus natürlichen Produkten und sind wirksamer als jene, die in Schönheitssalons oder in Geschäften erworben werden. Wahrscheinlich hast du alle Zutaten zu Hause und müssen also nicht einmal einkaufen gehen.

Lesetipp: Die häufigsten Hautprobleme behandeln

  • Kürbis: Mische vier Löffel Kürbisfleisch, einen Löffel Olivenöl, einen Löffel Honig, einen Löffel Jojobaöl und einen halben Löffel Milch bis eine homogene Paste entsteht. Trage diese auf deine Gesichtshaut auf und lasse sie dann 20 Minuten wirken. Danach mit Haushaltspapier abwischen und mit lauwarmem Wasser spülen.
  • Banane: Zerdrücke einen Banane und füge einen Löffel Honig und fünf Löffel Hafermehl dazu. Sobald alle Zutaten gut vermischt sind, kannst du die Maske dann auf dein Gesicht auftragen (Augenbereich aussparen) und 15 Minuten lang wirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.

gesichtsmaske

  • Apfel: Eine der besten Gesichtsmasken mit Apfel. Schneide den Apfel in Würfel und koche ihn in einem halben Liter Wasser. Danach eine halbe Stunde lang im Kühlschrank auskälten lassen. Mische anschließend einen Löffel Joghurt, einen Löffel Honig und einen Löffel Weizenkleie. Füge die gekochten Apfelstücke dazu und mixe dann alle Zutaten bis eine homogene Paste entsteht. Lasse diese Maske 20 Minuten lang auf dem Gesicht einwirken und nimm sie danach mit kaltem Wasser und Gesichtsseife ab.

Die besten Gesichtspeelings

Wenn du schwarze Poren, Akne oder Pickel haben, kannst du von den positiven Eigenschaften folgender Rezepte profitieren.

Das Peeling ist für die Haut sehr wichtig, da dabei abgestorbene Zellen eliminiert werden und die Haut so zarter und strahlender wird. Auch bei Flecken oder verheilten Narben ist diese Methode angebracht.

Eines der billigsten Peelings ist Zucker, der der empfindlichen Gesichtshaut nicht schadet. Reinige dein Gesicht gut, befeuchte es anschließend mit Wasser und massiere die Haut dann mit kreisförmigen Bewegungen ohne Druck.

Danach wasche den Zucker mit kaltem Wasser ab und verwenden eine Feuchtigkeitscreme.

Lesetipp: 4 Nachtcremes, die eine perfekte Haut unterstützen

Eine andere Möglichkeit ist ein Peeling mit Haferflocken. Mische drei Löffel Haferflocken in ¼  Tasse Milch. Sobald die Haferflocken aufgeweicht sind, trage dann das Peeling auf deine Gesichtshaut auf und lasse diese ein paar Minuten lang wirken, ohne zu massieren.

Wenn du fette Haut hast, kannst du die Milch dann durch Wasser ersetzen.

Auch Honig ist ein auzgezeichnetes Mittel als Peeling. Verwende einen Löffel Bienenhonig, einen Löffel Zitronensaft und zwei Löffel gemahlene Mandeln. Vermische alles und trage dieses Peeling dann auf deine Haut auf.

Nach 15 Minuten kannst du das Peeling dann abnehmen. Deine Haut wird zart, vital und gut durchfeuchtet sein.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Dan Ox, Daniela Vladimirova, ZenSpa 1, Neeta Lind, Kim

  • Brédif S., Baudouin C., Garnier S., Buommino E., Tufano M.A., M. P. (2010). Natural avocado sugars: A new strategy for skin protection and defense against microorganism aggression. Journal of Investigative Dermatology. https://doi.org/10.1038/jid.2010.235
  • Burlando, B., & Cornara, L. (2013). Honey in dermatology and skin care: A review. Journal of Cosmetic Dermatology. https://doi.org/10.1111/jocd.12058