Die 8 häufigsten Fehler beim Abwaschen

· 2 November, 2018
Beim Abwaschen mit der Hand ist es ratsam, das Geschirr vorher einzuweichen. Heißes Wasser und Handschuhe helfen dir dabei, dass alles strahlend sauber wird.

Auch wenn wir denken, dass die Küche nach dem Abwaschen strahlend sauber und frei von Bakterien ist, stimmt das meist nicht. Es gibt nämlich eine ganze Reihe Fehler beim Abwaschen, die uns häufig nicht bewusst sind.

Denn nicht nur der Schwamm in der Küchenspüle ist voller Erreger. Auch eine schlechte Hygiene im Haushalt kann die Verbreitung von Krankheiten begünstigen.

Experten gehen davon aus, dass bis zu 80% aller Lebensmittelvergiftungen ihren Ursprung im Haushalt haben. Die häufigste Folge einer solchen Infektion ist eine Gastroenteritis.

In diesem Artikel zeigen wir dir daher die 8 häufigsten Fehler beim Abwaschen und wie du sie vermeiden kannst. Auf diese Weise vermeidest du, dass dein Essen kontaminiert wird, und das Geschirr wird strahlend sauber.

Häufige Fehler beim Abwaschen

1. Zu viel Spülmittel

Das falsche Spülmittel oder zu viel davon zu verwenden, ist ein weit verbreiteter Fehler.

Wenn du zu viel Spülmittel nimmst, bleibt oft ein Film auf Geschirr und Besteck, der anschließend ins Essen gelangt.

  • Du brauchst nur heißes Wasser und ein geeignetes Geschirrspülmittel.
  • Lies das Etikett auf der Spülmittelflasche und folge der Dosierungsanleitung. Hier steht, wie viel Spülmittel auf wie viel Wasser du verwenden solltest.

2. Wasserverschwendung

Teller abwaschen

Am besten weichst du hartnäckig verschmutztes Geschirr und Besteck vor dem Abwaschen in heißem Wasser ein. Das hilft dir anschließend dabei, Fett zu entfernen. Außerdem trocknen die Gegenstände dann schneller.

  • Wenn du zwei Waschbecken hast, fülle eines mit heißem Wasser und stelle das Geschirr hinein.
  • Du kannst auch eine kleine Wanne zum Einweichen verwenden, wenn du nur ein Waschbecken hast.

Wichtig ist, dass du den Wasserhahn während des Abwaschens nicht aufgedreht lässt. Verwende Wasser im Waschbecken, um jeden Gegenstand einzeln zu spülen. Auf diese Weise verschwendest du nicht so viel frisches Wasser.

3. Plastikschwamm

Die höchste Konzentration an schädlichen Erregern in der Küche findet sich in Schwämmen aus Kunststoff. Denn darin fühlen sich Bakterien wie E. Coli und Salmonellen besonders wohl.

Daher solltest du auf einen Schwamm aus Naturfaser zurückgreifen. Hänge ihn nach dem Abwaschen zum Trocknen auf, damit der Nährboden für die Erreger verringert wird.

Wir empfehlen, den Schwamm jede Woche auszutauschen. Manche Fabrikate lassen sich in der Maschine waschen und wiederverwenden.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

Küchenschwämme stecken voller Bakterien – so kannst du sie desinfizieren

4. Gläser und Messer nicht richtig abwaschen

Frau spült Glas

Ein häufiger Fehler besteht darin, Messer nicht richtig abzuwaschen. Wenn du dir keine Mühe gibst, bleiben oft Essensreste in den Zähnchen hängen. Nimm dir daher etwas Zeit, um alle Verschmutzungen zu beseitigen.

Gläsern solltest du ebenfalls etwas mehr Aufmerksamkeit widmen: An der Innenseite sammeln sich oft Milchbakterien.

Kontrolliere daher Geschirr und Besteck nach dem Waschen und spüle sie gründlich ab, damit sich Bakterien nicht ungehindert ausbreiten können.

5. Die Hände nicht waschen

Die Hände können eine Quelle für Bakterien und Viren darstellen.

Deshalb solltest du dir die Hände mit Seife und Wasser waschen, bevor du mit dem Abwasch anfängst.

Lies hier weiter:

7 Hygienefehler, die du unbedingt vermeiden solltest

6. Schneidebretter falsch spülen

Schneidebrett abwaschen

Schneidebretter für Gemüse oder Fleisch solltest du vor dem Abwaschen immer erst einmal abspülen.

Lasse das Wasser abtropfen und trage anschließend ein Desinfektionsmittel auf. Lasse es zwei Minuten einwirken und spüle das Brett noch einmal gründlich.

  • Wasche Schneidebretter nicht wie den Rest des Geschirrs mit Schwamm und Spülmittel. Denn so werden sie nicht richtig sauber.
  • Zum Desinfizieren eignen sich beispielsweise Zitronensaft und Salz.

7. In einem schmutzigen Waschbecken abwaschen

Das Waschbecken in deiner Küche ist ein perfekter Ort für Bakterien und Krankheitserreger.

  • Wir empfehlen dir, das Waschbecken täglich mit Essig und Natron oder Essig und Salz zu reinigen.
  • Auf diese Weise verhinderst du, dass sich Bakterien ansammeln und über das Geschirr weiter verbreiten.

8. Essensreste nicht entfernen

Frau spült einen Teller

  • Entferne immer zuerst alle Essensreste von Tellern und Besteck. Du kannst hierzu einen kleinen Spatel verwenden.
  • Lege anschließend Geschirr und Besteck in heißes Wasser, damit sich hartnäckige Verschmutzungen gut lösen.

Wenn du alle Essensreste beim Abwasch auf den Tellern lässt, verschmutzt das Wasser schneller und du brauchst mehr Wasser zum Abwaschen.

Noch ein paar Tipps

  • Verwende immer heißes Wasser zum Abwaschen. Wenn du empfindliche Hände hast, empfehlen wir, Gummihandschuhe zu verwenden.
  • Spüle Gegenstände, die mit rohem Fleisch oder Fisch in Berührung gekommen sind, ganz zuletzt. Auf diese Weise verhinderst du, dass sich Bakterien verbreiten.
  • Verwende ein trockenes und sauberes Geschirrtuch, um das Geschirr abzutrocknen. An dieser Stelle kannst du noch einmal überprüfen, ob alles sauber ist.

All diese Tipps sind wichtig, um Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden, die durch Verunreinigungen verursacht werden. Außerdem isst es sich doch viel schöner von strahlend sauberem Geschirr!