Kalkseife vom Waschbecken entfernen

11 September, 2018
Bei Kalkseife handelt es sich um hartnäckige Rückstände, die bei der Verwendung von Seife in kalkhaltigem Wasser entstehen.

Kalkseife ist der stumpfe Belag, der sich auf Kacheln oder in deinem Waschbecken bildet, wenn du sehr kalkiges Wasser hast und Seife verwendest.

Wir erklären dir alles rund um die Entstehung von Kalkseife und wie du sie wieder entfernen kannst, damit deine „Keramikabteilung“ wieder glänzt.

Was ist Kalkseife?

Kalkseife ist der gräuliche matte Belag, der sich auf Gegenständen ablagert, wenn du diese mit Seife und kalkigem Wasser wäschst.

Kalkseife kann auch zur Vergrauung von Wäsche führen und lagert sich auch in Rohren als grauer, schwer entfernbarer Belag ab.

Um solche Beläge auf Wäsche zu verhindern, enthalten Waschmittel Enthärter. Sind diese jedoch unzureichend dosiert, ist die Waschwirkung geringer und die Wäsche kann vergrauen.

Kalkseife ist wasserabweisend, was dazu führt, dass die Beläge im Waschbecken beim Händewaschen nicht abgewaschen, sondern verstärkt werden.

Mancher Wandputz enthält aber Kalkseife, um ihn wasserabweisend zu machen und vor Verschmutzung zu schützen. Es gibt also auch eine positive Seite. Auch in Waschmitteln kann Kalkseife absichtlich in geringer Menge zugesetzt werden, damit sie verhindert, dass es zu sehr schäumt.

Kalkseife entfernenHartnäckiger Schmutz

Diese Seifenrückstände sind schwierig zu entfernen, da sie sich wie ein Film über alle Oberflächen legen, mit denen sie in Berührung kommen und darüber hinaus auch noch wasserabweisend sind.

Ein Abwischen mit Wasser und Schwamm führt lediglich zu einem fettig-matten Schmierfilm, jedoch nicht zum Entfernen der Rückstände.

Die Kalkseife lagert sich auf Duschwänden, Duschwannen, Waschbecken, Armaturen, Dichtungen und Kachelfugen ab und sollte regelmäßig entfernt werden, damit helle Fugen nicht vergrauen und sich keine zu dicke Schicht bilden kann, an der Wasser und Reinigungsmittel einfach abperlen.

Was du keinesfalls tun darfst, um diese Seifenrückstände zu entfernen, ist, ein Reinigungsmittel auf Basis von Seife zum Beispiel Kernseife, zu verwenden! Probiere folgende Mischungen und Reinigungstipps, um die hässlichen Beläge zu entfernen:

Essigsäure

Du kennst sicherlich Badreiniger auf Basis von Essig. Die Essigsäure löst die chemische Struktur von Kalkseife auf, sodass du die Rückstände abwischen kannst. Besonders effektiv putzt du mit Essigessenz, in der Essigsäure in höherer Konzentration enthalten ist.

Für hartnäckige Beläge kannst du Essigessenz pur auf ein Microfasertuch auftragen und damit Kacheln, Waschbecken oder Armaturen abzureiben.

Trage dazu bitte Gummihandschuhe, damit die Säure nicht deine Haut angreift. Mit klarem Wasser abspülen, um letzte Reste zu entfernen.

Kalkseife mit Zitrone und Natron entfernenZitronensäure

Zitronensäure ist sehr gut geeignet, um Seifenrückstände auf Keramik, Glas und Kachelfugen zu entfernen.

Der Vorteil gegenüber Essig oder Essigessenz ist der, dass Zitronensäure keinen Geruch hinterlässt und farblos auftrocknet, solltest du nicht überall mit klarem Wasser nachgespült haben.

Zitronensäure gibt es als Pulver in Drogerien oder gut sortierten Supermärkten zu kaufen. Du kannst dir damit in lauwarmem Wasser deine saure Lösung zum Putzen herstellen.

Trage die Lösung aus Zitronensäure und Wasser mit einer Sprühflasche auf oder reibe die Rückstände mit einem in Zitronensäurelösung getränkten Microfasertuch direkt ab.

Bitte wie bei Essigessenz Gummihandschuhe tragen, um Hautirritationen zu vermeiden. Mit klarem Wasser abspülen oder nachwischen.

Vorbeugung

Wenn du Seifenrückstände hasst, solltest du darauf achten, dass sie nicht entstehen.

Wenn du in einer Region wohnst, in der das Wasser weich ist, brauchst du dir keine Sorgen machen, denn dann ist es unwahrscheinlich, dass du Probleme mit Kalkseife bekommen wirst. Diese bildet sich nur in Kombination mit sehr hartem, kalkreichem Wasser.

Ist dein Leitungswasser hart, so kennst du das Problem wahrscheinlich schon und solltest vorbeugen, um einer Vergrauung der Wäsche und Kachelfugen vorzubeugen und den kalkigen Fettfilm auf der Badkeramik gar nicht erst entstehen zu lassen. Dies kannst du wie folgt tun:

  • Verwende Wasserenthärter zusätzlich zum Waschmittel.
  • Achte beim Kauf von Waschmittel darauf, dass es nur Tenside, keine Seife enthält.
  • Kaufe keine Reinigungsprodukte auf Basis von Seife (Kernseife, Schmierseife,…).
  • Reinige regelmäßig mit säurehaltigen Reinigungsmitteln.
  • Verzichte auf Seife zur Körperhygiene, verwende stattdessen Handwaschlotionen, Duschgel und Shampoo.
  • Verwendest du plastikfreie feste Produkte zur Körperhygiene, achte darauf, dass es sich um feste Tenside und nicht um Seife handelt.

Es ist schwer, im Haushalt ganz auf Seife zu verzichten, aber nicht unmöglich. Du musst nur beim Einkauf die Augen offen halten und entsprechende Produkte kaufen, um Kalkseife gar nicht erst entstehen zu lassen.

Dann hast du es beim Putzen viel leichter, es lohnt sich also!

Auch interessant