Was kann ich tun für dichte Wimpern?

23 März, 2019
Zu viel Tusche kann dazu führen, dass Wimpern ausfallen und schwächer werden. Wer dichte Wimpern möchte, sollte sie täglich pflegen.

Man sagt, dass die Augen das Fenster zur Seele sind und ein verführerischer Blick gehört für viele Frauen zur täglichen Schönheitsroutine. Es gibt viele Produkte für dichte Wimpern, dazu gehören Masken, Verlängerungen und andere Produkte. Heute möchten wir dir einige günstige und einfach Tipps zum Thema geben.

Wir geben dir einige Ratschläge, damit du ganz natürlich dichte Wimpern bekommst. Lege dir Zettel und Stift bereit, denn wir erklären dir, wie du in nur wenigen Wochen einen eindrucksvollen Blick erreichst.

Was tun für dichte Wimpern?

Bürste deine Wimpern täglich

Frau trägt Tusche auf

Mache es dir zur Angewohnheit, deine Wimpern täglich zur bürsten, denn das stimuliert ihr Wachstum. Die Durchblutung wird so verbessert und deshalb wachsen sie auch. Natürlich ist dies eine Frage der Zeit, denn du bekommst nicht von heute auf morgen dichte Wimpern.

Um dies zu tun, brauchst du nur eine Wimpernbürste. Suche erst gar nicht nach einem teuren Produkt, denn die Bürste einer alten Tusche reicht dafür schon aus.

Diese Bürste ist perfekt, um das Wachstum dichter Wimpern zu stimulieren. Entferne nur zuerst die Mascarareste und schon ist es soweit. Wiederhole den Vorgang jeden Abend.

Stelle allerdings zuvor sicher, dass du keine Tusche trägst, denn sonst könntest du den gegenteiligen Effekt erzielen und deine Wimpern werden schwächer.

Verwende Olivenöl für dichte Wimpern

Olivenöl hat viele Gesundheitsvorteile und ist auch für die Schönheit außerordentlich nützlich. Ein paar Tropfen tragen dazu bei, dass das Haar glänzender und gesunder wird. Doch wusstest du, dass es auch für das Wachstum der Wimpern gut ist?

Das liegt daran, dass das Olivenöl die Haarfollikel der Wimpern reinigt. So können sie einfacher und dichter wachsen. Außerdem stärkt es sie auch, weshalb sie weniger brüchig sind und auch nicht so viel ausfallen.

  • Gib zuerst einige Tropfen auf einen Wattebausch.
  • Reibe anschließend sanft damit deine Wimpern von der Wurzel bis zu Spitze ein. Doch Vorsicht, dass du es nicht in die Augen bekommst!
  • Wiederhole die Anwendung jeden Abend.

Trage Kamille auf

Kamille ist eine Pflanze mit verschiedenen Nutzen für den menschlichen Organismus. Beispielsweise kann sie Schmerzen und Entzündung lindern. Kosmetisch gesehen unterstützt sie die Stärkung des Haares. Außerdem fördert sie auch längere und dichte Wimpern.

  • Gib einfach nur etwas Kamillentee auf deine Lider und Wimpern.
  • Wende diese Behandlung täglich an, wenn du schneller Ergebnisse erzielen möchtest.

Unser Lesetipp: Einfache und natürliche Hausmittel mit Kamille

Iss keratinhaltige Lebensmittel für dichte Wimpern

Auch unsere Ernährung spielt eine große Rolle, wenn wir gesunde Haut, Haare und Nägel haben möchten. Dabei sind selbstverständlich auch die Wimpern mit eingeschlossen. Keratin ein wichtiger Baustein der Haare!

  • Iss Lebensmittel, die Keratin enthalten oder die Keratinproduktion fördern. Dazu gehören Hühnchen, Fisch, Eier und Hülsenfrüchte.

Wende Vitamin E mit Kokos- oder Mandelöl an

Naturprodukte für dichte Wimpern

Für dichte Wimpern, die schnell wachsen, kannst du ebenfalls Naturprodukte verwenden. Eines von ihnen besteht aus Vitamin E, Kokos- und Mandelöl.

Lies auch: Kokosöl für kosmetische Anwendungen

Zutaten

  • 3 weiche Vitamin E Kapseln
  • 1 Löffel Kokosöl (15 ml)
  • 1 Löffel Mandelöl (15 ml)

Zubereitung

  • Vermische zuerst den Inhalt der Kapseln mit den Ölen in einem Behälter.
  • Wende das daraus entstandene Produkt anschließend mit einem Wattebausch auf deinen Wimpern an.
  • Wiederhole die Anwendung täglich oder mindestens vier Mal pro Woche.
  • Vermeide den Kontakt mit den Augen und reibe die Zone nicht zu stark. Die Anwendung dieses Produktes hilft dir dabei, starke und dichte Wimpern zu bekommen.

Was tun, damit die Wimpern nicht mehr so brüchig sind?

  • Schlafe nicht mit Makeup, besonders wenn du Tusche verwendest.
  • Benutze nicht zu viel Wimperntusche.
  • Reibe nicht zu fest, wenn du dich abschminkst oder dir das Gesicht wäschst.
  • Verwende keine Wimpernzange, denn die kann sie schwächen oder spalten.
  • Vermeide zu viele gesättigte Fette, denn die können das Wachstum der Wimpern beeinträchtigen.

Befolgst du diese einfachen Ratschläge, so wirst du binnen weniger Wochen positive Veränderungen bemerken. Außerdem brauchst du dann gar keine Tusche oder künstliche Wimpern mehr benutzen, abgesehen von besonderen Anlässen.

Lasse deine Wimpern lieber ganz natürlich glänzen, anstatt Produkte zu verwenden, die sie misshandeln und schwächen.