Das Wertvollste ist nicht, was wir haben, sondern wen wir haben

· 9 Dezember, 2016
Alle materiellen Güter sind unwichtig, wenn wir den richtigen Menschen an unserer Seite haben

Wir haben oft den Blick für das Wesentliche verloren und verlernt, darauf zu achten, dass es nicht unser Hab und Gut ist, was uns glücklich macht, sondern die Menschen, die wir um uns haben, mit denen wir unser Leben teilen und die Teil unseres Glücks sind.

Wir haben den Blick für das Wesentliche verloren

Gerade gegen Ende des Jahres haben wir oft nur noch im Kopf, wie wir unsere Lieben mit Geschenken glücklich machen können.

Wir geben Unsummen aus, um uns und andere weiter mit Dingen anzuhäufen, von denen wir glauben, dass wir oder andere sie bräuchten, um glücklich zu sein.

Dabei haben wir jedoch vergessen, warum wir diese Menschen mit Geschenken überhäufen, warum wir sie lieben: weil sie das Wertvollste sind, was wir haben!

Was zählt das teuerste Auto, der schönste Schmuck, wenn wir unsere Liebsten nicht um uns haben?

Auch für die Beschenkten ist zwar das Geschenk eine nette Geste und bereitet Freude, doch viel mehr Freude bereitet die Erkenntnis, dass das Glück, einander zu haben, das größte Geschenk überhaupt ist. Insbesondere um Weihnachten herum verlieren wir also den Blick für das Wesentliche.

schmetterling auf der hand habenWertschätzung als tägliches Geschenk

Was nützt ein Geschenk, wenn es nur zur Pflichterfüllung dient. Weil es erwartet wird, weil man sich gezwungen fühlt, weil „man das so macht“ und man es daher muss? Was nützt dies, wenn man sich das ganze Jahr über nicht mit gegenseitiger Wertschätzung beschenkt?

Menschen, die dir selbst wertschätzend gegenüber treten machen dir damit ein Geschenk, das viel wichtiger und größer ist als alles, was sie dir jemals kaufen könnten. Und wenn du dieses Geschenk der Wertschätzung selbst schenken kannst, dann werden beide Seiten glücklicher sein, als sie es jedes materielle Geschenk je könnte!

Was nützt ein Geschenk, das zu Silvester schon längst wieder vergessen ist, wenn wir vergessen haben, die Menschen, die uns nahe stehen, mit Wertschätzung und Anerkennung zu behandeln? Ihnen nicht nur durch ein Geschenk zu zeigen: du bereicherst mein Leben und bist für mich wertvoll…

freundschaft-haendeÄndere deine Prioritätenliste

Sei bereit, deine Prioritätenliste zu ändern, indem du deine Wunschliste änderst. Denn es geht nicht darum, möglichst viele Dinge zu besitzen, sondern mit dem, was du hast und mit denen, die du um dich hast, glücklich zu sein.

Je nach Lebensphase ändern sich Prioritäten und Wünsche, jedoch sind diese oft materiell geprägt: ein gutes Einkommen, eine schöne Wohnung, vielleicht ein eigenes Haus, ein neues Auto, ein toller Urlaub. Gefolgt von dem Gedanken, weniger zufrieden zu sein, wenn all diese Wünsche sich nicht erfüllen.

Doch wenn du deine Prioritätenliste änderst, wirst du lernen und feststellen, dass es nur Menschen in deinem Umfeld braucht, die dir gut tun und mit denen zusammen du glücklich sein kannst. Denn oft sind es Menschen, die nur wenig besitzen, die besonders glücklich sind, denn diese Menschen kennen das Geheimnis des Glücks.

liebe-mutter-kind-elefantMacht Geld glücklich?

Viel Geld zu haben ist für viele der Inbegriff des Glücks, doch es gibt viele Studien, die genau das widerlegen. So zeigen die Ergebnisse, dass ab einem gewissen Einkommen mehr Geld nicht für mehr Glück sorgen kann, denn wenn die Grundbedürfnisse gestillt sind, ist alles andere Überfluss.

Glücklich mach die Zeit, die du in deiner freien Zeit mit den Menschen verbringst, die du liebst und die dich wertschätzen. Die dich allein mit ihrer Anwesenheit glücklich machen können.

Es liegt an dir, dein Auge darauf zu richten und zu erkennen: du hast bereits so viel Glückspotential um dich herum durch die Menschen, die ihr Leben mit deinem teilen!

Vielleicht solltest du diese Erkenntnis dazu nutzen, deine Ansprüche herunter zu schrauben und statt materiellen Geschenken die Menschen, die dein Leben eilen, mit Zeit zu bereichern. Zeit, die ihr gemeinsam teilt, um euer Glück zu vervielfachen.

Denn eigentlich weißt du bereits: wir haben alle mehr als genug! Sei dankbar, für was du hast und genieße dein Leben, mit dem und denjenigen, die du um dich hast! Denn auch sie haben in dir etwas Wertvolles, was Geld niemals bezahlen könnte!