Blumenkohl: 8 Gründe, warum auch du dieses Gemüse regelmäßig essen solltest!

· 5 Mai, 2016
Blumenkohl ist nicht nur für die inneren Organe sehr gesund, er schützt auch die Haut vor freien Radikalen und stimuliert die Zellregeneration.

Blumenkohl gehört zur Familie der Kreuzblütler, wie auch Brokkoli und andere Kohlsorten. Hier erfährst du warum du dieses Gemüse regelmäßig essen solltest.

Viele verzichten darauf, da Blumenkohl dafür bekannt ist, unangenehme Blähungen zu verursachen. Doch auch du solltest dieser Gemüsesorte eine Chance geben, denn sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und hochwirksamen Antioxidantien, die einiges zu deiner Gesundheit beitragen können.

Darüber hinaus handelt es sich um ein Nahrungsmittel, das sehr vielseitig zubereitet werden kann und daher in Salaten, Gemüsecremesuppen oder anderen Gerichten sehr lecker schmeckt.

Deshalb berichten wir heute über 8 Vorzüge von Blumenkohlvielleicht bekommst du so Lust, dieses Gemüse regelmäßig in deinen Ernährungsplan einzubauen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

1. Schützt die Herzgesundheit

Herz

Blumenkohl enthält, wie auch andere Gemüsesorten derselben Familie, Sulforaphan, eine Substanz, die den Blutdruck verbessert und des Weiteren die Funktionstüchtigkeit der Nieren fördert.

Dieser Wirkstoff wird auch mit einer besseren DNA-Methylierung in Zusammenhang gebracht, was für eine gute Zellfunktion sowie Genexpression ausschlagend ist, insbesondere in den Arterien.

Darüber hinaus liefert Blumenkohl die Phytochemikalie Allicinwelche hilft, den Cholesterinspiegel zu reduzieren und Schlaganfällen vorzubeugen. 

Lesetipp: 10 Nahrungsmittel zur Reinigung der Arterien

2. Verbessert die Gehirngesundheit

Das in diesem Gemüse enthaltene Cholin, das zu den B-Vitaminen gerechnet wird, ist für die Gesundheit und Entwicklung des Gehirns von großer Wichtigkeit.

Wenn Blumenkohl bereits in der Schwangerschaft verspeist wird, hat dies viele Vorteile für die Gehirnaktivität, einschließlich kognitive Funktionen und Gedächtnis.

Erwachsene, die regelmäßig Blumenkohl essen, können damit dem alters- und schadstoffbedingten kognitiven Verfall vorbeugen.

3. Diuretische und reinigende Wirkung

Verdauung

Blumenkohl besteht zum Großteil aus Wasser, enthält jedoch auch Kalium und eine kleine Menge an Natrium.

Deshalb wirkt er diuretisch und fördert die Ausleitung von eingelagerten Flüssigkeiten aus dem Gewebe.

Darüber hinaus ist dies ebenfalls vorteilhaft für Personen mit erhöhtem Blutdruck, da dieser damit reguliert und die Harnproduktion erhöht werden kann.

Die reinigenden Eigenschaften des Blumenkohls fördern die Ausleitung von Schadstoffen und Rückständen wie Harnsäure oder Harnstoff aus dem Organismus.

4. Gut für schwangere Frauen

Blumenkohl ist überdies in der Schwangerschaft zu empfehlen. Er ist eine wichtige Quelle für Folsäure (Vitamin B9), die für die gesunde Entwicklung des Fötus von großer Wichtigkeit ist.

Die enthaltenen Folate spielen in der Bildung der roten sowie weißen Blutkörperchen eine wichtige Rolle und ebenfalls in der Synthese genetischen Materials und der Bildung von Antikörpern, die das Immunsystem stärken.

Der Konsum von Blumenkohl wird auch Frauen empfohlen, die orale Verhütungsmittel einnehmen, da diese für einen Mangel an Folsäure verantwortlich sein können.

5. Wenn du dieses Gemüse regelmäßig isst, verbesserst du die Verdauung

Blumenkohl enthält wichtige Ballaststoffe mit abführenden Eigenschaften, welche die Verdauung fördern und Verstopfung vorbeugen.

Ballaststoffe sind ausschlaggebend, um eine gesunde Darmbewegung zu garantieren und dadurch Stoffwechselendprodukte aus dem Organismus auszuscheiden.

Darüber hinaus zeichnet sich dieses Gemüse durch den Wirkstoff Glucoraphanin aus, der den Magen und den Darm vor schweren Krankheiten wie Krebs oder auch vor Geschwüren schützt.

6. Hilft in der Vorsorge gegen Krebs

Krebs

Sulforaphan ist eine Schwefelverbindung, die im Blumenkohl in großen Mengen vorhanden ist und ihre Fähigkeit, Stammzellen verschiedener Krebsarten wirksam zu eliminieren, erwiesen hat.

So könnte das Wachstum von Tumoren verlangsamt werden; manche Experten glauben, dass dies ausschlaggebend sein könnte, um die Krankheit zu kontrollieren.

Andere Wirkstoffe, wie Indol und Isothiocuanat haben ebenfalls positive Resultate in der Vorsorge und Behandlung von verschiedenen Krebsarten gezeigt:

  • Brustkrebs
  • Prostatakrebs
  • Blasenkrebs
  • Darmkrebs
  • Leberkrebs
  • Lungenkrebs

7. Hilft bei der Gewichtsreduktion

Da Blumenkohl nur wenige Kalorien enthält, jedoch viele Nährstoffe, ist er auch all jenen zu empfehlen, die abnehmen möchten.

Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein Sättegefühl, das hilft, Hungergelüste besser zu kontrollieren.

Lesetipp: Weißer Tee zum Abnehmen

8. Schöne, gesunde Haut

Haut

Die große Anzahl an Antioxidantien und Nährstoffen im Blumenkohl fördern die Gesundheit und überdies die Schönheit der Haut. Damit wird die Zellregeneration stimuliert, durch freie Radikale verursachte Zellschäden werden überdies minimiert. 

Diese sind Hauptverursacher für eine frühzeitige Hautalterung.

Wie du sehen kannst, lohnt es sich, dieses köstliche Gemüse regelmäßig in den Ernährungsplan einzubauen, um dann von seinen Nährstoffen zu profitieren. 

Es gibt viele Rezepte mit Blumenkohl, versuche, dieses Gemüse regelmäßig, mindestens ein bis zwei Mal in der Woche zu konsumieren, um dadurch die enthaltenen Nährstoffe für deine Gesundheit zu nutzen.