Blaubeeren: 8 wundervolle Vorzüge

· 9 Juli, 2017
Wie auch andere Wildfrüchte, zeichnen sich die Blaubeeren durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien aus. Sie wirken darüber hinaus krebs- und entzündungshemmend.

Blaubeeren oder Heidelbeeren gehören zur Familie der Heidekrautgewächse. Die im Handel erhältliche Kulturheidelbeeren stammen jedoch nicht von der europäischen, sondern von der amerikanischen Sorte ab. Die USA ist ebenfalls nicht nur der größte Produzent. Dort werden auch die meisten Heidelbeeren konsumiert.

Die kleinen, dunklen Früchte schmecken köstlich und eignen sich als Zutat für verschiedenste Rezetpe. So kann man damit Kuchen, Nachspeisen oder sogar Wein zubereiten.

Blaubeeren sind auch wegen ihrer essentiellen Nährstoffe sehr geschätzt. Und wir können von diesen vielfach profitieren, wenn wir diese kleinen Beeren regelmäßig verzehren.

Trotz ihrer Größe zählen sie zu jenen Früchten, die am meisten Antioxidantien enthalten. Diese wiederum sind sehr wichtig, um Zellschäden vorzubeugen, die durch freie Radikale verursacht werden.

Heidelbeeren liefern jedoch nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, die für die Allgemeingesundheit wichtig sind, sie sind  zudem auch in der Vorsorge gegen viele Krankheiten sehr hilfreich. 

Anschließend findest du 8 gesundheitsfördernde Eigenschaften dieser leckeren Frucht.

1. Krebshemmende Eigenschaften

Blaubeeren haben krebshemmende Eigenschaften

Die hochwirksamen Antioxidantien der kleinen, blauen Früchte sollen das Risiko senken, an bestimmten Krebsarten zu erkanken. 

Damit werden nämlich die Zellen vor Schäden geschützt, die durch freie Radikale oder Umweltgifte verursacht werden können. Dies ist ausschlaggebend, um die Vermehrung bösartiger Zellen zu verhindern.

Blaubeeren enthalten auch Folsäure, die hilft, die DNA zu reparieren und zu synthetisieren. Darüber hinaus verhindert diese die bösartige Zellmutation.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Untersuchungen stellen einen Zusammenhang zwischen Depression und Krebs fest

2. Gesunde Knochen und Zähne durch Blaubeeren

Die in den Heidelbeeren enthaltenen essentiellen Mineralstoffe sind sehr nützlich, um die Knochendichte zu erhalten. Gleichzeitig helfen sie auch, die Gesundheit der Zähne zu wahren.

Wenn du die kleinen Früchte regelmäßig isst, kannst du damit Osteoporose vorbeugen. Und auch Infektionen, welche der Zahngesundheit schaden könnten. 

Blaubeeren empfehlen sich für eine bessere Aufnahme von Kalzium und Vitamin D besser aufnehmen zu können, denn sie enthalten, unter anderem, folgende Stoffe:

  • Minerale (Kalium, Eisen, Magnesium, Zink, Mangan)
  • Vitamin K

3. Schutz der Herzgesundheit

Blaubeeren für gesundes Herz

Wie bereits erwähnt, enthalten Heidelbeeren Kalium und Magnesium. Dabei handelt es sich um zwei essentielle Minerale, die Entzündungsprozesse regulieren und so das Risiko für Herzerkrankungen reduzieren.

Diese Nährstoffe gleichen den Flüssigkeitshaushalt im Gewebe aus und reduzieren ebenfalls das Risiko für Bluthochdruck und Herzinfarkt. 

Auch die Durchblutung und Sauerstoffversorgung kann damit verbessert werden, denn man kann verhindern, dass sich das Herz überanstrengt.

4. Vorsorge gegen Diabetes mit Blaubeeren

Personen, die einen unausgeglichenen Blutzuckerspiegel aufweisen oder gefährdet sind, an Diabetes zu erkranken, sollten auf jeden Fall die Vorzüge der kleinen, blauen Früchte nutzen.

So enthalten sie Ballaststoffe und Antioxidantien, die den Blutzuckerspiegel senken und auf diese Weise den Stoffwechsel fördern, der den Zucker in Energie umwandelt.

5. Besseres Gedächtnis

Blaubeeren für besseres Gedächtnis

Es konnte auch festgestellt werden, dass es eine interessante Beziehung zwischen dem regelmäßigen Konsum von Blaubeeren und einem besseren Gedächtnis gibt.

Alles weist darauf hin, dass die darin enthaltenen Antioxidantien den oxidativen Stress minimieren und Zellschäden reduzieren, die kognitive Beschwerden verursachen können.

Diese Wirstoffe in Kombination mit den darin enthaltenen Vitaminen und Mineralien wirken sich sehr positiv auf das Nervensystem aus und verbessern die Gehirnaktivität. Man kann damit das Risiko für Demenz reduzieren.

Entdecke auch diesen Artikel: 8 Dinge, die du im Alltag für dein Gedächtnis tun kannst

6. Gegen Harnwegsinfektionen

Da Heidelbeeren stark basenbildend und antibakteriell wirken, sind sie sehr nützlich, um Harnwegsinfektionen vorzubeugen. Gleichzeitig helfen sie unterstützend bei der Behandlung der Infektion. Am besten empfiehlt sich natürlicher Heidelbeersaft.

Damit kann das Milieu verändert werden und die Mikroorganismen fühlen sich deshalb nicht mehr wohl. Gleichzeitig wirken die Beeren entzündungshemmend und schmerzstillend.

Sie werden auch empfohlen, um die Harnmenge zu erhöhen und die Ausleitung von Reststoffen über die Nieren zu fördern.

7. Schutz der Augengesundheit

Blaubeeren für gesunde Augen

Blaubeeren enthalten Carotinoide und wichtige Mengen an Vitamin E. Beide sind notwendig, um die Sehfähigkeit zu verbessern und Augenkrankheiten vorzubeugen.

Die stark antioxidative Wirkung schützt die Netzhaut und die Makula. Das Risiko für Augenkrankheiten wie Katarakt und Makuladegeneration kann so reduziert werden.

Es handelt sich um ein Naturheilmittel bei leichten Augenproblemen, wie Rötungen oder Trockenheit, die durch Stress produziert werden.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Augenringen

8. Vorsorge gegen vorzeitige Alterung

Wenn du Blaubeeren regelmäßig konsumiert, kannst du auch der äußerlichen und innerlichen vorzeitigen Alterung vorbeugen.

Die Antioxidantien reduzieren das Risiko für chronische Krankheiten, die durch Entzündungen hervorgerufen werden und bremsen gleichzeitig Zellschäden, welche die Hautalterung zur Folge haben.

Sowohl die frischen Früchte, als auch natürlicher Blaubeersaft sind eine ausgezeichnete Ergänzung in der Ernährung, um die frühzeitige Faltenbildung und andere Alterserscheinungen zu verhindern.

Sind das nicht genug Gründe, um regelmäßig Heidelbeeren zu essen? Wenn du einen Garten hast, kannst du dir einen Strauch kaufen und die Früchte selbst ernten. Ansonsten kannst du frische Blaubeeren auf dem Markt erwerben, um von all den Vorteilen zu profitieren. 

  • Krikorian, R., Shidler, M. D., Nash, T. A., Kalt, W., Vinqvist-Tymchuk, M. R., Shukitt-Hale, B., & Joseph, J. A. (2010). Blueberry supplementation improves memory in older adults. Journal of Agricultural and Food Chemistry. https://doi.org/10.1021/jf9029332
  • Shi, M., Loftus, H., McAinch, A. J., & Su, X. Q. (2017). Blueberry as a source of bioactive compounds for the treatment of obesity, type 2 diabetes and chronic inflammation. Journal of Functional Foods. https://doi.org/10.1016/j.jff.2016.12.036