Bibimbap: Rezept für koreanische Reispfanne

14 Juli, 2019
Bibimbap oder koreanischer Reis ist ein köstliches und nahrhaftes Gericht. Und die Zubereitung dauert gar nicht lange. Hier zeigen wir dir, wie es geht!

Reis gehört zu den grundlegenden Zutaten in der orientalischen Küche. Dank seines Geschmacks und seiner Textur lässt er sich für alle möglichen Arten von Gerichten verwenden. Er kann als Hauptgericht oder als Beilage auf den Tisch kommen. Wenn auch du ein tolles Reis-Rezept wie zum Beispiel das koreanische Bibimbap kennenlernen möchtest, lies hier weiter!

Denn hier zeigen wir dir, wie du Schritt für Schritt diesen köstlichen koreanischen Reis oder Bibimbap zubereiten kannst. Ein wirklich leckeres Gericht, das Reis, Fleisch, Ei und Gemüse miteinander kombiniert. Eine wahre Gaumenfreude!

Was alles Gutes im Reis steckt

Weißer und brauner Reis

Reis liefert dem Körper eine Vielzahl an Nährstoffen. Darunter gesunde Ballaststoffe, Vitamine und Kohlenhydrate.

Da Reis reich an gesunden Kohlenhydraten ist, stellt er eine natürliche Energiequelle dar. Darüber hinaus liefert er auch Tryptophan (eine essentielle Aminosäure), Vitamin B3 und B6, Antioxidantien und hochwertige Proteine.

Aber es gibt noch mehr Gründe, Reis in deine Ernährung aufzunehmen: Denn er ist fettfrei und hat einen niedrigen Natriumgehalt. Darüber hinaus ist er reich an unlöslichen Ballaststoffen. Dieser Umstand kann eventuell vorbeugend gegen Krebs wirken, insbesondere im Darm.

Der großer Bestandteil von Reis ist Stärke, die wiederum aus Amylose und Amylopektin besteht. Die Eigenschaften jeder Reissorte hängen davon ab, welche dieser beiden Substanzen die Vorherrschende ist. Wenn der Anteil an Amylopektin höher ist, sind die Körner z.B. klebriger.

Die Wahl der richtigen Reissorte für jedes Rezept ist entscheidend dafür, dass das Gericht so wird, wie man es erwartet. Achte also darauf, den richtigen Reis zu kaufen!

Ernährungswissenschaftler empfehlen im Allgemeinen, braunen Reis zu verwenden. Denn dieser hat einen höheren Gehalt an Ballaststoffen. Wenn du weitere Informationen dazu bekommen möchtest, frag einfach deinen Arzt oder Ernährungsberater.

Vielleicht auch interessant für dich: Die gesundheitlichen Vorteile von Reis

Rezept für Koreanischen Reis oder Bibimbap: Schritt für Schritt

Bibimbap: Koreanischer Reis

Ganz wichtig für das Gelingen des Rezepts ist die richtige Zubereitung des Reises.

Noch kurz etwas, bevor es zum eigentlichen Rezept für Bibimbap geht: Soll man den Reis vor dem Kochen waschen oder nicht? Gerade in asiatischen Ländern wird der Reis häufig vor dem Kochen gewaschen.

Früher war es allgemein üblich, den Reis zu waschen. Damit konnte man mögliche Parasiten oder Ablagerungen zwischen den Körnern entfernen. Doch heute gibt es widersprüchliche Ansichten zu diesem Thema. So empfehlen einige Köche, den Reis zu waschen, um überschüssige Stärke zu entfernen und den Reis „lockerer“ zu machen und andere argumentieren, dass dies nicht notwendig sei.

Doch nach Angaben der U. S. Food and Drug Administration (FDA, auf Deutsch: Behörde für Lebens- und Arzneimittel) könnte das Waschen von Reis vor dem Kochen auch zu Folgendem führen: Nämlich, dass ein Teil der Folsäure, des Eisens und der Vitamine verloren geht. Daher entscheiden wir uns bei der Zubereitung dieses Rezepts für Bibimbap, den Reis nicht zu waschen.

Zutaten für koreanisches Bibimbap

  • 1 Tasse japanischer Reis (auch bekannt als „Sushi-Reis“)
  • 300 Gramm Rinderhackfleisch
  • 1 Tasse Spinat
  • 1 große Karotte
  • 10 große Champignons
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Sojabohnensprossen
  • 80 Gramm Kimchi
  • Salz (nach Belieben)
  • Öl (erforderliche Menge)

Hinweis: Wenn du keinen japanischen Reis bekommen kannst, dann kannst du auch runden Reis verwenden.

Zutaten für die Marinade des Fleisches

  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • ½ Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 TL Mirin (süßer Reiswein der japanischen Küche) (optional)

Zutaten für die Gochujang-Soße

  • 2 Esslöffel Gochujang (koreanische Gewürzpaste)
  • 1 Esslöffel Wasser und Reisessig (optional)
  • 1 Teelöffel Sesamöl, Zucker und Sesamsamen
  • Salz (nach Belieben)

Gochujang ist eine scharfe Gewürzpaste u.a. aus fermentierten Sojabohnen und Chilischoten.

Zubereitung

Wok mit Gemüse und Fleisch - Bimbimbap kochen

Wenn du einen Wok hast, kannst du dieses Rezept auf eine traditionellere und gesündere Weise zubereiten.

  1. Zuerst die Sojasoße mit Sesamöl, Knoblauchpulver und Mirin vermischen, um so die Marinade für das Fleisch herzustellen.
  2. Dann das Hackfleisch in der gerade zubereiteten Soße etwas marinieren lassen. Dabei ist es nicht notwendig, das Fleisch lange in der Soße zu lassen. Etwa 7 Minuten sind ausreichend.
  3. Nun das Fleisch in einer Pfanne oder einem Wok anbraten. Danach kurz beiseite stellen.
  4. Jetzt etwas Öl in einen Topf geben, erhitzen und dann den Reis hinzufügen und etwas anbraten. Dabei musst du ständig umrühren, damit der Reis nicht anbrennt oder am Boden anklebt.
  5. Nach ca. einer Minute fügst du zwei Tassen kochendes Wasser sowie Salz nach Belieben hinzu. Dann bei schwacher bis mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis der Reis fertig ist (ca. 10 Minuten oder wie auf der Packung angegeben).
  6. Anschließend die Karotten waschen, schälen und in Streifen schneiden. Ebenso die Pilze in Scheiben schneiden.
  7. Jetzt den Spinat und die Sojasprossen gut waschen.
  8. Dann etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Karottenstreifen für ein bis zwei Minuten darin anbraten. Dasselbe machst du mit den Pilzen. Sie sollten knusprig werden.
  9. Nun auch den Spinat und anschließend separat die Sojasprossen anbraten. Dabei musst du ein bisschen aufpassen. Denn sie sind sehr schnell fertig.
  10. Um die Gochujang-Soße zuzubereiten, gibst du alle dafür notwendigen Zutaten in eine Schüssel. Nun vermischst du sie gut miteinander, bis eine gleichmäßige Soße entsteht. Wenn du eine weniger scharfe Soße bevorzugst, kannst du einfach nur einen statt zwei Esslöffel Gochujang nehmen.
  11. Bereite nun zwei Spiegeleier zu.

Noch eine Leseempfehlung: Spaß am Kochen mit diesen Küchentricks

So richtest du Bibimbap auf dem Teller an

  1. Bibimbap oder Koreanischen Reis kann in einem tiefen Teller oder einer kleinen Schale serviert werden.
  2. Zuerst gibst du eine Grundlage aus Reis in den Teller.
  3. Dann verteilst du die anderen Zutaten auf dem Reis. Und zwar so, dass sie nach Farben gruppiert sind, so wie es auf dem Bild weiter oben zu sehen ist.
  4. Zuletzt richtest du in der Mitte ein Spiegelei an.
  5. Die Gochujang-Soße wird separat serviert. Jeder Gast fügt sie nach Belieben zu seinem Bibimbap hinzu.
  6. Das ist alles! Schon sind deine zwei Portionen koreanisches Bibimbap fertig! Guten Appetit!

Weitere Ideen für die Zubereitung von koreanischem Reis

  • Du kannst dieses Rezept auch in ein vegetarisches Gericht umwandeln. Dann nimmst du statt Hackfleisch einfach Tofu.
  • Außerdem kannst du auch andere Arten von Gemüse ausprobieren. So passen auch gut grüne Bohnen, Zucchini, rote Zwiebel, Pfeffer – oder was auch immer du Lust hast!
  • Wenn du kein Gochujang bekommen kannst, dann geht es auch anders: Du kannst einfach eine andere Chilipaste verwenden, um die Sauce herzustellen.
  • Im Originalrezept wird das Eigelb roh serviert. Probier es einfach mal aus!

Wir hoffen, dass dir dieses einfache Rezept für koreanischen Reis gefallen hat und du es bald einmal ausprobierst! Denn es ist wirklich eine tolle Möglichkeit, mehr Gemüse in deinen normalen Speiseplan aufzunehmen.

  • Food and Drug Administration. Arsenic in Rice and Rice Products. https://www.fda.gov/food/foodborneillnesscontaminants/metals/ucm319948.htm
  • Fundación Española de Nutrición. Arroz. http://www.fen.org.es/mercadoFen/pdfs/arroz.pdf
  • Fundación Española de Nutrición. Carne. http://www.fen.org.es/mercadoFen/pdfs/ternera.pdf
  • NCBI. (2017). Scientific Evidence of Rice By-Products for Cancer Prevention: Chemopreventive Properties of Waste Products from Rice Milling on Carcinogenesis In Vitro and In Vivo. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28210630