Bessere Haltung – weniger Nackenschmerzen

Um Muskelspannungen zu lindern, kannst du Hitze-Kälte-Behandlungen anwenden. Außerdem ist es wichtig, ein angemessenes Kissen und eine hochwertige Matratze zu verwenden, um zukünftige Beschwerden zu vermeiden.

Wer von Ihnen hat noch nie an Nackenschmerzen gelitten? Diese unangenehmen Muskelspannungen schränken unsere Bewegunsfreiheit ein und sind sehr lästig. Sie können bei allen Menschen und jederzeit auftreten. Meistens lassen sie sich auf eine schlechte Haltung am Arbeitsplatz, vor dem Fernseher oder vor dem Computer zurückführen.

Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Muskeln im Nackenbereich zu stärken und zu dehnen, um Nackenschmerzen vorzubeugen. Eine korrekte Haltung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Außerdem stellen wir Ihnen einige Heilmittel zur Linderung von Nackenschmerzen vor. Lesen Sie einfach weiter, um mehr zu erfahren.

Was sind Nackenschmerzen und wie werden sie verursacht?

Verschiedene Beschwerden, die Muskeln, Wirbelsäule, Bandscheiben oder Knochen betreffen, können Schmerzen im Nackenbereich auslösen. Der häufigste Grund für Nackenschmerzen ist eine Muskelverspannung oder -versteifung, die meist durch tägliche Aktivitäten entstehen, z.B. durch eine falsche Schlafposition, eine Fehlhaltung oder ein abruptes Drehen des Kopfes. Andere Gründe für Nackenschmerzen können sein: Fibromyalgie, Arthritis im Nackenbereich, Bandscheibenvorfall, kleine Brüche durch Osteoporose, etc. 

Wichtig: Wenn die Schmerzen am Nacken zusammen mit Fieber, Kopfschmerzen oder einer Starrheit am Nacken auftreten, sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen, denn es könnte sich um Meningitis handeln.

Wie können Nackenschmerzen behandelt werden?

Wenn Sie bereits an Nackenschmerzen leiden, raten wir Ihnen Folgendes:

  • Nehmen Sie Schmerzmittel, die Sie in der Apotheke oder in der Drogerie kaufen können, zum Beispiel Panadol.
  • Legen Sie in den ersten zwei Tagen etwas Eis auf die betroffene Stelle. Danach wenden Sie Wärme an, am besten durch thermische Wärmekissen oder heiße Kompressen.
  • Führen Sie Bewegungsübungen aus: Drehen Sie Ihren Kopf ganz langsam von einer Seite zur anderen, danach von oben nach unten, indem Sie jedes Ohr den Schultern nähern. Auf diese Weise können Sie sanft alle Muskeln des Halses dehnen.
  • Wenn Sie damit die Schmerzen nicht lindern können, ist eine Massage durch einen Spezialisten eine gute Möglichkeit. Er weiß, wie die Muskeln gelockert werden können.
  • Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, kann er Ihnen stärkere Schmerzmittel verschreiben, die zudem die Muskeln mehr entspannen. Bei schlimmen Fällen besteht auch die Möglichkeit,  eine Halsschiene zu tragen.

Dolor-en-el-cuello

Wie kann man Spannungen am Nacken vermeiden?

  • Machen Sie Entspannungsübungen und befreien Sie sich und Ihre Muskeln damit vom StressDafür eignen sich Yoga, Meditation oder andere Sportarten, die Ihnen beim Entspannen helfen. 
  • Lernen Sie, wie Sie die Muskeln am Hals durch Dehnungsübungen entspannen können.
  • Gewöhnen Sie sich an eine gute Haltung bei der Arbeit am Schreibtisch oder vor dem Computer. Der Rücken sollte gerade sein und an einen Stuhl angelehnt. Der Bildschirm sollte sich auf Augenhöhe befinden.
  • Verweilen Sie nicht für mehrere Stunden in der gleichen Position. Nehmen Sie sich mindestens einmal pro Stunde einige Minuten Zeit, um aufzustehen und sich ein bisschen zu bewegen. Wechseln Sie auch von Zeit zu Zeit die Haltung, machen Sie Dehnungsübungen und entspannen Sie sich ein wenig, bis Sie wieder mit Ihrer Arbeit beginnen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie ein Kopfkissen haben, das sich an die Form des Halses anpasst. Auch Ihre Matratze sollte fest genug sein, damit sie den Rücken gut tragen kann, ohne dass sich der Körper anpassen muss.

Spannungsschmerzen im Nacken sind ein häufiger Grund für Arztbesuche und nicht selten werden die Patienten krank geschrieben. Wenn Sie jedoch diese einfachen Ratschläge beachten, kann den Schmerzen vorgebeugt werden und in einigen Tagen verschwinden sie meistens von alleine.

Auch interessant