Fußschmerzen? Einige Ratschläge, um diese zu lindern

· 17 Mai, 2014
Bequemes Schuhwerk ist ausschlaggebend. Du solltest nicht vergessen, dass sich in der Fußsohle alle Körperorgane reflektieren, deshalb empfiehlt es sich, diese entsprechend zu pflegen.

Viele Menschen vergessen leider das Wohlergehen ihrer Füße und beginnen diese nur zu pflegen, wenn irgendein Problem auftritt oder einfach erst im Sommer, wenn Sandalen angesagt sind. Ärzte raten, die Füsse täglich zu überprüfen, um Verletzungen, Blasen, Rötungen, Risse oder andere Probleme zu erkennen und diese gegebenfalls von einem Spezialisten behandeln zu lassen.

Wann können Fußschmerzen auftreten?

  • Übermäßiges Körpergewicht
  • Plattfüße
  • Missbildungen, wie zum Beispiel Ballen oder Hammerzehen
  • Warzen oder Hornhaut
  • Arthritis
  • Fersensporn
  • Fasciitis plantaris
  • Eingewachsener Nagel

Ratschläge für die tägliche Pflege

  • Täglich mit neutraler Seife und lauwarmem (nicht wärmer als 38°C) Wasser waschen.
  • Benutzen Sie bequeme Schuhe.
  • Schneiden Sie ihre Fußnägel so oft es nötig ist, gegebenfalls vom Fußpfleger. Fingernägel sollten gerade und nicht zu kurz geschnitten werden.
  • Machen Sie Übungen mit den Füßen.
  • Kontrollieren Sie Ihr Gewicht.
  • Falls Sie unter Diabetes leiden, sollten Sie besonders auf die Fußpflege achten und den Arzt besuchen, wenn Verletzungen, Flecken, Blasen oder Schwellungen auftreten sollten.
  • Wenn Sie eine Verletzung haben, achten Sie besonders auf Entzündungen.
  • Erhöhen Sie die Füße etwas beim Schlaf, so wird der Blutkreislauf aktiviert.

Wie können Sie Fußschmerzen zu Hause lindern

  • Fußbad: bereiten Sie ein lauwarmes Bad mit Meeressalz. Führen Sie eine sanfte Massage durch, danach wenden Sie kaltes Wasser an, so wird die Blutdurchströmung aktiviert. Trocknen Sie die Füße gründlich, vor allem zwischen den Zehen, und tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme (niemals zwischen den Zehen) oder Puder auf.
  • Ingwerbad: eine genügende Menge Ingwer reiben und mit ca. 2 L. kochendem Wasser vermengen. Wenn das Wasser lauwarm ist, die Füße im Bad massieren. Dies hilft, den Kreislauf zu aktivieren.
  • Rosskastanie verbessert nicht nur den Kreislauf, sondern beseitigt auch Schwellungen. Diese wird in Kompressen oder Cremes aufgetragen. Sie können die Rosskastanie auch durch Rosmarinessenz ersetzen.
  • Einige Tropfen von Arnikatinktur in lauwarmem Wasser als Fußbad ist ebenfalls ein bewertes Heilmittel. Sie sollten ihre Füße aber nicht länger als fünf Minuten in diesem Bad lassen, da ihre Haut spröde wird
  • Eine Massage mit Rizinusöl entfernt Reizungen und Trockenheit.
  • Ein lauwarmes Bad mit Minzeessenz lindert nicht nur Schmerzen, sondern erfrischt auch ihre Füße.

Einige Übungen, um die Muskulatur ihrer Füße zu kräftigen

Füße

  • Ein Tenisball und die nackten Füße genügen, um diese bestens zu massieren. Einfach den Ball von der Ferse bis zum Gewölbe auf dem Boden durcharbeiten.
  • Setzen oder legen Sie sich auf den Boden, breiten Sie ihre Beine aus und strecken Sie die Fußspitzen nach oben, dehnen Sie diese nach vorne und wieder zurück.
  • Setzen oder legen Sie sich auf den Boden oder auf ihr Bett, nun führen Sie kreisförmige Bewegungen durch, je größer die Kreisform, desto besser.
  • Setzen Sie sich auf den Boden oder einen Stuhl. Diese Übungen sollten immer mit nackten Füssen durchgeführt werden: biegen Sie die Zehen, als ob Sie etwas ergreifen wollen. Diese Übungen können Sie mit einem Tuch oder einer Kugel verwirklichen.

Und zu guter Letzt: was halten Sie von diesen einfachen Ratschlägen, um Fußschmerzen zu lindern? Der Gesundheit und Schönheit ihrer Füße wegen, lohnt es sich, diese in die Tat umzusetzen, nicht wahr?