Acai Beeren: Vorteile und Kontraindikationen

Acai-Beeren sind für ihren hohen Gehalt an antioxidativen Verbindungen bekannt. Mehrere wissenschaftliche Studien bringen ihren Verzehr mit gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung. Willst du mehr darüber erfahren?
Acai Beeren: Vorteile und Kontraindikationen
Leonardo Biolatto

Geprüft und freigegeben von dem Facharzt Leonardo Biolatto.

Geschrieben von Daniela Echeverri Castro

Letzte Aktualisierung: 19. November 2022

Acai-Beeren stammen von der Kohlpalme Euterpe oleracea, die in Südamerika angebaut wird, insbesondere in den Ländern des Amazonasgebiets, wo sie ein Grundnahrungsmittel ist. Ihr Aussehen ähnelt dem von Weintrauben. Sie haben eine bläulich-violette Farbe, aber ein gelbes Fruchtfleisch, das einen großen Samen umschließt.

Acai-Beeren sind etwa 2,5 Zentimeter groß und haben einen erdigen Geschmack, der sich als eine Kombination aus dem Geschmack von Brombeeren und Bitterschokolade beschreiben lässt. Da es sich um ein leicht verderbliches Lebensmittel handelt, wird das Fruchtfleisch oft gefroren, als getrocknetes Pulver oder als Saft exportiert. Willst du mehr über die ernährungsphysiologischen Eigenschaften und Vorteile der Acai-Beeren erfahren? Lies weiter!

Ernährungsphysiologische Eigenschaften der Acai-Beere

Ein Großteil der gesundheitlichen Vorteile der Acai-Beeren beruht auf ihren ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten (USDA) liefern 100 Gramm der Beeren insbesondere Folgendes:

  • Kalorien: 70
  • Fett: 5 Gramm
  • Gesättigte Fette: 1,5 Gramm
  • Kohlenhydrate: 4 Gramm
  • Zucker: 2 Gramm
  • Ballaststoffe: 2 Gramm
  • Vitamin A: 15 % des empfohlenen Tagesbedarfs
  • Kalzium: 2 % des empfohlenen Tagesbedarfs

Informationen der Archivos Latinoamericanos de Nutrición deuten darauf hin, dass Acai-Beeren auch andere Spurenelemente wie Chrom, Zink, Eisen, Kupfer, Magnesium, Kalium und Phosphor enthalten.

Außerdem sind sie eine wichtige Quelle für Antiocyanine, die nicht nur für ihre charakteristische Farbe, sondern auch für ihre antioxidativen Eigenschaften verantwortlich sind.

Eine Handvoll Acai-Beeren
Die Pflanze stammt aus Südamerika, genauer gesagt aus dem Amazonasgebiet, wo sie angebaut und exportiert wird.

Vorteile der Acai-Beeren

Bis vor ein paar Jahren waren Acai-Beeren aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung als “Superfood” bekannt. Weil sie mehr Antioxidantien liefern als andere Früchte wie Blaubeeren und Erdbeeren, wurde sogar behauptet, sie seien heilend. Ernährungswissenschaftler/innen und Gesundheitsexpert/innen haben diesbezüglich jedoch einige Klarstellungen vorgenommen.

Es stimmt zwar, dass sie ein nahrhaftes Lebensmittel sind, aber es gibt nicht genug Beweise, um zu behaupten, dass sie Krankheiten heilen können. Sie tragen zur Verbesserung der Ernährungsqualität bei, ersetzen aber weder die medizinische Behandlung noch die Wirkung einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung.

Mit anderen Worten: Acai-Beeren können sich sehr positiv auf die Gesundheit auswirken, solange sie Teil einer ausgewogenen Ernährung sind. Und was sind ihre wichtigsten Wirkungen? Lies weiter, um mehr zu erfahren!

Sie helfen, oxidativen Stress zu bekämpfen

Eine der wichtigsten Eigenschaften der Acai-Beeren ist ihre antioxidative Wirkung. Während Heidelbeeren einen ORAC-Wert (Oxygen Radical Absorbance Capacity, auf Deutsch: Fähigkeit zum Abfangen von Sauerstoffradikalen) von 4.669 haben, weisen 100 Gramm gefrorenes Acai-Fruchtfleisch einen ORAC-Wert von 15.405 auf.

Diese Wirkungen werden auf ihren Gehalt an Anthocyanen zurückgeführt, die, sobald sie aufgenommen werden, den Auswirkungen von oxidativem Stress entgegenwirken. Mittel- und langfristig führt dies zu einem geringeren Risiko für chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel- und Krebserkrankungen.

Sie helfen bei der Regulierung des Cholesterinspiegels

Die Aufnahme dieser Früchte in den Speiseplan kann dazu beitragen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Tierstudien, wie die in der Zeitschrift Nutrition Research veröffentlichte, ergaben, dass der Konsum von Acai-Beeren den Cholesterinspiegel stabilisiert, da sie das Gesamt- und das LDL-Cholesterin (das schlechte Cholesterin) senken.

Eine Studie im Nutrition Journal ergab, dass übergewichtige Erwachsene, die einen Monat lang zweimal täglich Acai-Smoothies konsumierten, am Ende der Studie ihr Lipidprofil besser unter Kontrolle hatten. Allerdings sind noch weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Effekte zu bestätigen.

Acai-Beeren fördern die Gehirnfunktion

Die bioaktiven Verbindungen in diesem Lebensmittel, insbesondere die Antioxidantien, tragen dazu bei, das Gehirn vor den negativen Auswirkungen des Alterns zu schützen. Untersuchungen im Journal of Agricultural and Food Chemistry zeigen, dass Acai-Beeren Schäden durch Entzündungen und Oxidation der Gehirnzellen abmildern.

Deshalb sollen sie ideal sein, um das Gedächtnis zu schützen und Lernprozesse zu verbessern. Anekdotische Hinweise deuten auch darauf hin, dass ihr Saft und ihre Derivate als natürlicher Energiespender wirken, der die Wachsamkeit verbessert.

Weitere mögliche Vorteile

In der Naturmedizin kommen Acai-Beeren zur Behandlung verschiedener Beschwerden und Krankheiten zum Einsatz. Obwohl sie kein Mittel der ersten Wahl sind, scheinen sie einige Symptome zu lindern.

Laut einer Veröffentlichung des US-Unternehmens WebMD gibt es keine ausreichenden Beweise für die folgenden vermuteten Wirkungen:

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Blaubeeren: 8 wundervolle Vorzüge

Kontraindikationen von Acai-Beeren

Die Mayo Clinic geht davon aus, dass der Verzehr von Acai-Beeren für die meisten gesunden Erwachsenen sicher ist. Dennoch empfiehlt sie, den Verzehr in der Schwangerschaft und Stillzeit zu vermeiden, da nicht bekannt ist, welche Auswirkungen sie in diesen Phasen haben. Darüber hinaus sind keine Nebenwirkungen des Verzehrs der Frucht bekannt.

In einigen Berichten wird der Verzehr von rohem Acai-Saft mit dem Ausbruch der als “Amerikanische Trypanosomiasis” oder “Chagas-Krankheit” bekannten Krankheit in Verbindung gebracht, aber es gibt keine schlüssigen Beweise.

Acai-Beeren in Eiscreme
Die Frucht kann in Eiscreme und Smoothie-Rezepten verwendet werden. Ihre Farbe verleiht den Zubereitungen eine charakteristische Note.

Wie konsumiert man Acai-Beeren?

Acai-Beeren und daraus hergestellte Nahrungsergänzungsmittel findet man normalerweise in Reformhäusern. Am besten verzehrt man sie frisch, aber sie sind nur kurz haltbar. Deshalb gibt es sie meist in den folgenden Formen:

  • Gefrorenes Fruchtfleisch
  • Tabletten
  • Pulver
  • Lebensmittelprodukte (wie Smoothies, Gelees oder Energydrinks)

Das gefrorene Fruchtfleisch kann für die Zubereitung selbstgemachter Smoothies verwendet werden, zum Beispiel mit Milch oder Haferflocken. Das Pulver hingegen kann Salaten, fertigen Smoothies, Desserts und vielen anderen Rezepten zugesetzt werden.

Was solltest du über Acai-Beeren wissen?

Trotz der Vorstellungen, die das Marketing über Acai-Beeren verbreitet, ist diese Frucht weder heilend noch hat sie Superkräfte. Dennoch wird sie wegen ihrer Nährstoffzusammensetzung geschätzt, die zweifellos die Qualität der Ernährung verbessert.

Ihr regelmäßiger Verzehr wird mit der Vorbeugung von Krankheiten und einer besseren geistigen Konzentration in Verbindung gebracht. Obwohl der Verzehr für die meisten Menschen unbedenklich ist, empfiehlt sich ein moderater Konsum.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Cranberries: fünf neue medizinische Anwendungsbereiche
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Cranberries: fünf neue medizinische Anwendungsbereiche

Ein Tee aus Cranberries kann dir bei zahlreichen äußerlichen und innerlichen Gesundheitsbeschwerden sehr gut Linderung verschaffen.



  • Marcason W. What is the açaí berry and are there health benefits? J Am Diet Assoc. 2009 Nov;109(11):1968. doi: 10.1016/j.jada.2009.09.017. PMID: 19857637.
  • Neida S, Elba S. Caracterización del acai o manaca (Euterpe olerdcea Mart.): un fruto del Amazonas [Characterization of the acai or manaca (Euterpe oleracea Mart.): a fruit of the Amazon]. Arch Latinoam Nutr. 2007 Mar;57(1):94-8. Spanish. PMID: 17824205.
  • Mertens-Talcott SU, Rios J, Jilma-Stohlawetz P, Pacheco-Palencia LA, Meibohm B, Talcott ST, Derendorf H. Pharmacokinetics of anthocyanins and antioxidant effects after the consumption of anthocyanin-rich acai juice and pulp (Euterpe oleracea Mart.) in human healthy volunteers. J Agric Food Chem. 2008 Sep 10;56(17):7796-802. doi: 10.1021/jf8007037. Epub 2008 Aug 12. PMID: 18693743.
  • de Souza MO, Souza E Silva L, de Brito Magalhães CL, de Figueiredo BB, Costa DC, Silva ME, Pedrosa ML. The hypocholesterolemic activity of açaí (Euterpe oleracea Mart.) is mediated by the enhanced expression of the ATP-binding cassette, subfamily G transporters 5 and 8 and low-density lipoprotein receptor genes in the rat. Nutr Res. 2012 Dec;32(12):976-84. doi: 10.1016/j.nutres.2012.10.001. Epub 2012 Nov 1. PMID: 23244543.
  • Udani JK, Singh BB, Singh VJ, Barrett ML. Effects of Açai (Euterpe oleracea Mart.) berry preparation on metabolic parameters in a healthy overweight population: a pilot study. Nutr J. 2011 May 12;10:45. doi: 10.1186/1475-2891-10-45. PMID: 21569436; PMCID: PMC3118329.
  • Poulose SM, Fisher DR, Larson J, Bielinski DF, Rimando AM, Carey AN, Schauss AG, Shukitt-Hale B. Anthocyanin-rich açai (Euterpe oleracea Mart.) fruit pulp fractions attenuate inflammatory stress signaling in mouse brain BV-2 microglial cells. J Agric Food Chem. 2012 Feb 1;60(4):1084-93. doi: 10.1021/jf203989k. Epub 2012 Jan 20. PMID: 22224493.
  • Nóbrega AA, Garcia MH, Tatto E, et al. Oral transmission of Chagas disease by consumption of açaí palm fruit, Brazil. Emerg Infect Dis. 2009;15(4):653-655. doi:10.3201/eid1504.081450