8 Möglichkeiten, mit Knoblauch etwas für Gesundheit und Schönheit zu tun

· 11 Dezember, 2015
Zu den weniger bekannten Eigenschaften des Knoblauchs zählt seine Wirkung gegen Akne. Dank seiner Inhaltsstoffe vermag er die Vermehrung ursächlicher Bakterien zu hemmen und überschüssigen Talg zu entfernen

Knoblauch gehört zu den meistverwendeten Gemüsesorten in aller Welt. Er zeichnet sich durch seinen charakteristischen Geschmack aus, der hunderten von Gerichten eine besondere Note verleiht und aus unseren Küchen nicht mehr wegzudenken ist.

Knoblauch wird seit Jahrhunderten zur Zubereitung von Speisen eingesetzt; eine ebenso lange Zeit sind seine heilenden Wirkungen bekannt. Derer hat Knoblauch viele und sowohl die punktuelle Anwendung als auch der regelmäßige Konsum von Knoblauch unterstützt die Vorbeugung und Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen.

Du bist gespannt, was das alles für Krankheiten sind, die sich mit Knoblauch behandeln lassen? – Heilmittel mit Knoblauch für über 100 Krankheiten!

Roher Knoblauch weist hohe Gehalte an Allicin auf, einer Substanz, die antiseptisch, antibakteriell, antiviral und antimykotisch wirkt. Mit dem Knoblauch versorgen wir unseren Körper zudem mit vielen Antioxidantien, die freie Radikale abfangen und daher oxidativen Zellschäden vorbeugen.

Dank dieser Eigenschaften wird Knoblauch von vielen Menschen zur Förderung der Gesundheit und zur Schönheitspflege eingesetzt. An dieser Stelle präsentieren wir dir 8 interessante Möglichkeiten, mit Knoblauch etwas für Gesundheit und Schönheit zu tun.

1. Natürliches Antibiotikum

Antibiotika sind Wirkstoffe, die die Vermehrung von Bakterien hemmen oder Bakterien abtöten. Wir machen uns jene Antibiotika zunutze, die gegen schädliche Bakterien wirken.

Viele Menschen ziehen konventionelle, effektive und vor allem schnell wirksame Antibiotika vor. Falls du an einer akuten Infektion leidest, ist dies sicher auch anzuraten. Diese Art Medikamente ist für die kurzfristige Anwendung gedacht und bringt auch hier schon Nebenwirkungen mit sich, die wir aber zur Behandlung der akuten Krankheit in Kauf nehmen. Solche Antibiotika schädigen zum Beispiel die Darmflora und führen häufig zu Verdauungsproblemen.

Um dich langfristig gesund zu erhalten, benötigst du keine Pharmaka aus der Apotheke. Natürliche Antibiotika helfen dir, deine bakterielle Flora auf den Schleimhäuten zu erhalten. Gleichzeitig versorgst du mit natürlichen Antibiotika wie Knoblauch oder Honig deinen Organismus und die „guten“ Bakterien mit wichtigen Nährstoffen.

2. Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems

Knoblauch für ein gesundes Herz

Allicin, jener schwefelhaltige Wirkstoff, den wir bereits erwähnt haben, hilft uns, den Cholesterinspiegel zu senken und auch die Serumkonzentration der Triglyceride.

Damit tun wir entscheidend etwas für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Die Verringerung der Konzentration dieser Fette im Blut beugt Atherosklerose und einer Verstopfung der Gefäße vor und führt so zu einer verbesserten Durchblutung.

Zusätzlich werden die Fließeigenschaften des Blutes verbessert. Bei Patienten, die an Bluthochdruck leiden, wird die Regulation des Blutdrucks unterstützt.

3. Verbesserung der Verdauung

Der regelmäßige Konsum von Knoblauch stärkt die natürliche Darmflora und hilft bei der Regulierung unterschiedlicher Verdauungsprozesse.

Als Antiseptikum unterstützt Knoblauch den Organismus im Kampf gegen Parasiten, als Antibiotikum hilft er ihm bei der Beseitigung unerwünschter Bakterien, die sich im Verdauungstrakt angesiedelt haben. So wird vor allem leichten und chronischen Verdauungsproblemen vorgebeugt.

Man glaubt sogar, dass der tägliche Konsum von rohem Knoblauch dazu beiträgt, das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, zu senken.

4. Stärkung der Abwehrkräfte

Knoblauch für ein gesundes Immunsystem

Knoblauch wirkt bakterizid und antiviral und ist somit in der Lage, die Abwehr bei bakteriellen und viralen Infektionen zu unterstützen.

Wer regelmäßig Knoblauch isst, versorgt seinen Körper aber auch mit einer Menge an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die die Abwehrkräfte stärken. Im besten Fall kommt es dann gar nicht erst zu einer Infektion, denn schädliche Mikroorganismen können von einer effektiven Abwehr eliminiert werden, bevor sie Schaden anrichten.

5. Behandlung von Akne

Die antibakteriellen Effekte, die durch den Knoblauch vermittelt und durch schwefelhaltige Inhaltsstoffe weiter verstärkt werden, sind sehr nützlich in der Behandlung von Akne verschiedenen Grades, da diesen Hautalterationen bakterielle Entzündungen zugrunde liegen.

Die Anwendung einer Paste aus gepresstem Knoblauch wirkt gegen die Bakterien und hilft gleichzeitig, überschüssigen Talg zu entfernen.

6. Der Anti-Falten-Effekt

Knoblauch gegen Falten

Der hohe Gehalt von Antioxidantien im Knoblauch lässt freien Radikalen keine Chance, die sonst oxidative Zellschäden verursachen und eine frühzeitige Hautalterung einleiten. Der Knoblauchgeruch mag etwas abschreckend sein, wenn es um die lokale Behandlung im Gesicht geht, aber seine Wirkung gleicht diese Unannehmlichkeit ganz sicher aus.

Um unsere Haut auch von innen zu pflegen, verzehren wir täglich Knoblauch.

7. Mit Knoblauch gegen Pilze und Schuppen

Pilze sind kein rein ästhetisches Problem, sondern auch ein gesundheitliches. Pilzinfektionen treten häufig im Bereich von Händen und Füßen auf, aber auch andere Bereiche des Körpers können betroffen sein. So werden Schuppen nicht selten durch eine Pilzinfektion verursacht. Der Pilz vermehrt sich auf der Kopfhaut, schädigt diese und die Schuppen lösen sich.

Zum Glück weist Knoblauch antiseptische und antimykotische Eigenschaften auf, mit denen wir etwas gegen die Infektion tun können.

Das feucht-warme Mikroklima im Bereich der Schleimhäute begünstigt Pilzinfektionen, die zum Teil sehr hartnäckig sind. – Scheidenpilz vermeiden und kurieren

8. Kräftige Nägel

Knoblauch für schöne Nägel

Die Anwendung von Knoblauch auf den Nägeln kann dazu beitragen, dass diese weniger stark austrocknen und in der Folge nicht länger brüchig sind, sondern gesund und kräftig wachsen. Dazu schneiden wir eine Knoblauchzehe der Länge nach auf und reiben damit zweimal täglich die Nägel ein.

Wie wir bereits erwähnt haben, wirkt Knoblauch antiseptisch. Wir profitieren hier neben der Stärkung der Nägel also auch davon, dass Nagelpilzinfektionen vorgebeugt wird.

Beide Wirkungen lassen sich durch den regelmäßigen Verzehr von Knoblauch noch steigern.