8 Lebensmittel, die bei Hypotonie auf deinem Speiseplan stehen sollten

Bei einem zu niedrigen Blutdruck zählen Trockenfrüchte zu den besten Nahrungsmitteln. Sie enthalten nämlich Vitamin B und essentielle Fettsäuren, mit denen der Blutfluss normalisiert werden kann. 
8 Lebensmittel, die bei Hypotonie auf deinem Speiseplan stehen sollten

Geschrieben von Daniela Echeverri Castro

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Ein niedriger Blutdruck, in der Fachsprache Hypotonie, wird nicht als Krankheit betrachtet und ist normalerweise nicht gefährlich.

Durch den zu niedrigen Blutdruck kann es zu Schwindel und manchmal auch zu Ohnmacht, Kopfschmerzen oder Schwäche kommen.

Durch Hypotonie wird nämlich die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Organismus beeinträchtigt, was sich direkt auf die Zellaktivität auswirkt.

Von einem zu niedrigen Blutdruck spricht man dann, wenn die Werte unter 100-110 zu 60 mmHg liegen.
Meist hält der niedrige Blutdruck nur ein paar Sekunden oder Minuten lang an, doch man muss der Sache nachgehen, denn wenn es häufiger vorkommt, könnte es zu Problemen kommen.
Eine gesunde und vielseitige Ernährung, in die regelmäßig bestimmte Nahrungsmittel eingebaut werden, kann dazu beitragen, den Blutdruck zu regulieren, um wieder Normalwerte zu erreichen. 
In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir 8 gesunde Nahrungsmittel, die dir dabei helfen können.

Nahrungsmittel gegen Hypotonie

1. Zartbitterschokolade

Zartbitterschokolade geraspelt

Patienten mit Hyptonie können vorbeugend kleine Portionen an Zartbitterschokolade essen, um somit den Blutdruck zu regulieren.

Die leckere Schokolade verbessert den Blutfluss in den Arterien, ohne den Blutdruck zu sehr zu erhöhen. So können Normalwerte erreicht werden.

Dies ist auf das in der Schokolade enthaltene Theobromin zurückzuführen, ein gesunder Wirkstoff, der die Durchblutung und die Arteriengesundheit verbessert.

Darüber hinaus sind darin Fettsäuren und Antioxidantien enthalten, die ebenfalls vorteilhaft sind, wenn man an einem zu niedrigen Blutdruck leidet.

2. Kokoswasser

Kokoswasser ist ein natürliches Getränk mit einem hohen Anteil an Elektrolyten und Antioxidantien, die bei niedrigem Blutdruck ausgezeichnet helfen.

Viele betrachten Kokoswasser als die beste Alternative zu konventionellen Getränken für Sportler. Dieses liefert nämlich wichtige Mineralstoffe und enthält keine schädlichen Chemikalien.
Dieses köstliche Geränk ist im Vergleich zu handelsüblichen isotonischen Getränken sehr kalorienarm und deshalb eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen.
Mit Kokoswasser wird die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert. Außerdem können damit gleichzeitig die Symptome von Hypotonie gelindert werden.

3. Käse

Käse gegen Hypotonie

Käse enthält viel Natrium, das bei einem zu niedrigen Blutdruck wichtig ist. Bei Bluthochdruck sollte man jedoch so wenig Salz wie möglich einnehmen.

Wenn du kleine Käseportionen einnimmst, kannst du damit den Blutfluss in den Arterien normalisieren und gleichzeitig Beschwerden, die durch den niedrigen Blutdruck verursacht werden, lindern.

Du solltest jedoch nicht zu viel Käse essen, denn ansonsten könnte der Blutdruck zu sehr steigen, was für die Gesundheit gefährlich wäre.

4. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte helfen nicht nur bei niedrigem, sondern auch bei hohem Blutdruck.

Das ist auf das darin enthaltene Vitamin B und die gesunden Fettsäuren zurückzuführen, welche den Blutfluss regulieren und dadurch normalisieren.

Trockenfrüchte liefern auch viel Energie und sind deshalb ideal bei Müdigkeit und Schwäche, die durch einen zu niedrigen Blutdruck verursacht werden können.

5. Eier

Eier gegen Hypotonie

Eier enthalten wichtige Mengen an Vitamin B sowie essentielle Aminosäuren, die bei niedrigem Blutdruck sehr hilfreich sind.

Wenn du an Hypotonie leidest, sind Hühnereier sehr zu empfehlen, denn damit kannst du auch Energie tanken und deine physische und mentale Leistungsfähigkeit verbessern.

6. Zitrusfrüchte

Alle Zitrusfrüchte enthalten viel Vitamin C und Wasser und helfen deshalb bei Hypotonie.

Natürlicher Orangensaft oder die Frucht als Ganzes hilft, den Elektrolythaushalt auszugleichen und außerdem auch, den Blutdruck zu regulieren.

Es empfiehlt sich deshalb folgende Auswahl regelmäßig in die Ernährung einzubauen:

  • Mandarinen
  • Orangen
  • Zitronen
  • Limetten
  • Grapefruits

7. Mageres Fleisch

Mageres Fleisch gegen Hypotonie

Eine kleine Portion mageres Fleisch ist ebenfalls von Vorteil, wenn man den Blutdruck regulieren möchte.

Fleisch enthält wichtige Proteine und außerdem auch Natrium, die in Kombination mit anderen Mineralstoffen bei der Regulierung des Blutdrucks helfen.

Fleisch enthält auch andere Nährstoffe, die dem Körper Energie liefern und Schwindel sowie Schwäche vorbeugen.

8. Wasser

Zuletzt empfehlen wir dir, ausreichend Wasser zu trinken. Dies ist grundlegend, denn damit kann ein niedriger Blutdruck, der durch Dehydratation oder einen Hitzeschlag verursacht wird, behandelt werden.

Wasser verbessert die Zellaktivität, fördert die Durchblutung und optimiert dadurch auch die Sauerstoffversorgung.

Du leidest regelmäßig an Hypotonie? Baue diese Lebensmittel in deine Ernährung ein und entdecke, dass du damit deinen Blutdruck regulieren und auch deine Allgemeingesundheit verbessern kannst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie dir Haferkekse ohne Hefe gelingen: 3 Rezepte
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie dir Haferkekse ohne Hefe gelingen: 3 Rezepte

Um gesund und voller Energie in den Tag zu starten, gibt es nichts Besseres als Haferkekse ohne Hefe. Probier gleich unsere Rezepte aus!




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.