8 Eigenschaften von Sellerie, die eine regelmäßige Einnahme begründen

· 5 Juli, 2016
Wusstest du, dass Sellerie möglicherweise entzündungshemmend, entschlackend und verdauungsfördernd wirkt? Diese sind jedoch nur 3 von seinen angeblichen Eigenschaften, er könnte nämlich auch ein prima Teampartner für deine Gesundheit sein

Sellerie ist auf der ganzen Welt sehr beliebt. Einerseits gilt er als Zutat für zahlreiche Rezepte, andererseits schwören aber auch Anhänger der Naturheilkunde auf die Eigenschaften von Sellerie.

Er hat ein würziges Aroma und einen herzhaften Geschmack und kann deshalb für die Zubereitung von Salaten, Suppen und andere Rezepte genutzt werden.

Da er sehr kalorienarm und gleichzeitig nährstoffreich ist, kann man die Eigenschaften von Sellerie ebenfalls zum Schutz der Gesundheit anwenden.

Sellerie eignet sich also perfekt für deinen Ernährungsplan, vor allem um gesund abzunehmen.

Viele sind sich der hervorragenden Eigenschaften von Sellerie nicht bewusst. Deshalb möchten wir dir in unserem heutigen Artikel 8 seiner Vorzüge erklären, damit auch du diese nutzen kannst.

Eigenschaften von Sellerie

1. Frei von Cholesterin und Fett

Selleriestangen mit Wassertropfen

Sellerie ist frei von Cholesterin und Fett und gleichzeitig sehr wasserhaltig, deshalb wird diese Gemüsesorte oft für einen gesunden Ernährungsplan empfohlen.

Ein regelmäßiger Konsum verringere außerdem auch das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken.

Lesetipp: 5 Hausmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels

2. Mineralien- und vitaminreich

Sellerie enthält fast alle Vitamine und essentiellen Mineralien, die unser Körper benötigt. Jedoch solltest du wissen, dass der Gehalt im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln gering ist.

Er enthält folgende Vitamine:

  • Vitamin A
  • Vitamine der B-Gruppe
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Folsäure

Sellerie enthält folgende Mineralien:

  • Kalium
  • Natrium
  • Kalzium
  • Zink
  • Magnesium
  • Eisen
  • Schwefel
  • Phosphor
  • Kupfer
  • Silizium

3. Essentielle Fettsäuren

Frische Selleriestückchen

Obwohl Sellerie viel Wasser enthält, sind auch essentielle Fettsäuren in diesem Gemüse vorhanden, die antibakterielle und entschlackende Eigenschaften haben sollen:

So sind folgende Substanzen in ihm zu finden:

  • Apiol
  • Limonen
  • Psoralen
  • Apiin

In der Naturheilkunde verwendet man die grüne Gemüsesorte oft zur Behandlung von Nierenerkrankungen und Bakterieninfektionen.

4. Reich an Antioxidantien

Sellerie ist reich an Pflanzeninhaltsstoffen, die starke Antioxidantien seien. Das unterstütze dich bei der Bekämpfung von freien Radikalen.

Man sagt, diese Pflanzeninhaltsstoffe dienen außerdem auch zum Schutz gegen schädliche Umwelteinflüsse und reduzieren Cholesterin-Ablagerungen in den Arterien.

Außerdem seien sie eine reiche Quelle an Flavonoiden. Diese vermutet man übrigens als Helfer bei der Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs.

5. Ein natürliches Diuretikum

Ärztin untersucht Kniekehle

Der hohe Gehalt an Wasser und essentiellen Fettsäuren verleihen ihm sehr wirksame diuretische (entwässernde) und entschlackende Eigenschaften, die unseren Körper dabei unterstützen, sich zu entgiften.

So könnte Sellerie dazu dienen, die Pflege unserer Nieren unterstützen und gegen Wassereinlagerungen anzukämpfen.

Die regelmäßige Einnahme erhöhe außerdem auch die Urinproduktion, so dass Harnstoffe und Harnsäure beseitigt würden. Deshalb empfehlen manche Sellerie auch zur Beseitigung von Nierenablagerungen und Giftstoffen empfehlen.

6. Entzündungshemmende Wirkungen

Die Flavonoide des Selleries sollen ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften haben, die gegen Gicht oder Arthritis agieren würden.

Man sagt, dass diese Substanzen und der Anteil an Vitaminen und Mineralien die Zell- und Gewebserneuerung stimuliere.

7. Verdauungsfördernd

Frau hält ihren Bauch

Sellerietee wird bereits seit der Antike bei Verdauungsproblemen eingesetzt, da mit ihm Entzündungen, Blähungen und Schmerzen verringert würden.

Seine Eigenschaften fördern außerdem die Produktion des Speichels und der Magensäfte, was bei Appetitlosigkeit und trägen Verdauungen sehr nützlich sein kann.

Lies auch: Dieser Saft bringt deine Verdauung auf Trab

8. Reich an Ballaststoffen

Auch wenn der Gehalt an Ballaststoffen nicht sehr hoch ist, wird der tägliche Bedarf unseres Körpers gedeckt.

Ballaststoffe sind unentbehrlich für unsere Gesundheit und zum Erhalt unseres Gewichtes, da wir sonst Schwierigkeiten zur Beseitigung der Reststoffe und Fette haben könnten.

Ein regelmäßiger Konsum schützt außerdem unsere Verdauungsgesundheit und fördert die Beseitigung von Cholesterin.

Nebenwirkungen des Selleries

  • Durch seinen Gehalt an Glykosiden kann er Fehlgeburten auslösen, weshalb Sellerie für Schwangere nicht ratsam sei.
  • Bei Blasenentzündung oder schwerwiegenden Nierenschäden sei Sellerie nicht angebracht, weil er sehr starke entschlackende Eigenschaften besitzt.
  • Bei einem erhöhten Verzehr können die Magen-Darm-Funktionen gestört werden.

Sellerie sollte roh konsumiert werden, um am Besten aus seinen Eigenschaften Nutzen zu ziehen, z. B. in Salaten oder Mixgetränken.

Bei Magenschmerzen ist jedoch ein Tee oder gekochter Sellerie angebrachter.