Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

7 Hausmittel um die Heilung von Aphthen im Mund zu beschleunigen

Die entzündungshemmenden und antibiotischen Eigenschaften dieser Heilmittel helfen im Kampf gegen Krankheitserreger, die bei einem geschwächten Immunsystem Wunden im Mund verursachen können.

Als Aphthen bezeichnet man oberflächliche weißliche Geschwüre mit roten Rändern, dich sich normalerweise in der Mundschleimhaut im Backenbereich, auf der Zunge oder am Gaumen bilden.

Das Erscheinungsbild ist ähnlich wie bei einem Lippenherpes, doch es handelt sich um zwei grundverschiedene Dinge. Aphthen sind nicht ansteckend und entstehen nur im inneren des Mundes, jedoch nicht auf den Lippen.

Wunden im Mund können auf ein geschwächtes Immunsystem hinweisen und treten häufig bei Stress oder mangelhafter Mundygiene auf.

Sie verschwinden zwar nach wenigen Tagen wieder von selbst, doch du kannst die Heilung auch fördern, indem du verschiedene Hausmittel verwendest, die gleichzeitig einer Infektion vorbeugen.

In unserem heutigen Beitrag findest du 7 Hausmittel mit natürlichen Zutaten, die sehr nützlich sind.

1. Knoblauch

Knoblauch hat antiseptische und antibakterielle Eigenschaften. Wenn er direkt aufgetragen wird, kann er Infektionen im Mund verhindern.

Das darin enthaltene Allicin hilft gegen Aphthen und verbessert gleichzeitig die Zellaktivität. So kann eine schnellere Heilung der Haut erzielt werden.

Wie wird Knoblauch verwendet?

  • Eine Knoblauchzehe pressen und die Paste 2 bis 3 Minuten lang auf die Wunde auflegen.
  • Danach mit reichlich Wasser spülen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Honig mit Zitrone und Knoblauch für den Tagesbeginn und zur Stärkung des Immunsystems

2. Natron

Natron zählt zu den besten Naturheilmitteln gegen Beschwerden im Mund. Das weiße Pulver wirkt antiseptisch und entzündungshemmend und ist deshalb sehr nützlich, um Aphthen im Mund zu heilen.

Damit wird auch das Risiko für Infektionen reduziert. Da mit Natron auch der pH-Wert reguliert werden kann, wir gleichzeitig die Heilung der Haut gefördert.

Wie wird Natron verwendet?

  • Eine kleine Menge Natron mit ein paar Tropfen Wasser vermischen und auf die betroffene Stelle geben.
  • Wiederhole dies jeden Tag nach dem Zähneputzen.

3. Grapefruitsamenextrakt

Grapefruit gegen Wunden im Mund

Das natürliche Extrakt der Grapefruitsamen wirkt stark antibiotisch und hilft gegen Krankheitserreger, die im Mund zu Infektionen führen könnten.

Darüber hinaus liefert dieses Naturprodukt wertvolle Antioxidantien und wirkt desinfizierend. So kann die verletzte Haut geschützt werden, gleichzeitig werden Schwellungen gelindert und schlechter Geruch verhindert.

Wie wird das Extrakt verwendet?

  • Mehrere Tropfen Grapefruitextrakt in ein Glas lauwarmes Wasser geben und den Mund damit nach dem Zähneputzen spülen.
  • Wiederhole diese Behandlung bis zu dreimal am Tag.

4. Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid wirkt desinfizierend und reparierend. Es kann auch bei Aphthen sehr hilfreich sein.

Die direkte Anwendung fördert die Heilung des Gewebes und verhindert die Ausbreitung von Bakterien.

Wie wird das Wasserstoffperoxid verwendet?

  • Ein Wattestäbchen in Wasserstoffperoxid tauchen und damit die Wunde einreiben.
  • Wiederhole dies 3 bis 4 Mal täglich.
  • Du kannst auch einen Esslöffel Wasserstoffperoxid mit einem Glas Wasser vermischen und damit den Mund spülen.

5. Minzöl

Minzöl gegen Wunden im Mund

Ätherisches Minzöl zeichnet sich durch entzündungshemmende und antiseptische Wirkstoffe aus, die Infektionen im Mund vorbeugen.

Wie wird das Minzöl verwendet?

  • Ein Wattestäbchen damit befeuchten und die Aphthe damit behandeln.
  • Wiederhole diese Prozedur falls nötig 2 bis 3 Mal am Tag.

6. Naturjoghurt

Die Milchsäure des Joghurts ist ausgezeichnet, um den pH-Wert der Schleimhaut im Mund zu regulieren. So kann ein übersäuertes Milieu verhindert werden und gesunde Bakterien können sich verbreiten.

Wie wird der Joghurt verwendet?

  • Jeden Tag mindestens einen halben Becher Naturjoghurt essen. Versichere dich dabei, den Joghurt auf die betroffenen Stellen aufzutragen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Warum wir auf Joghurt und seine Vorzüge nicht verzichten sollten

7. Kurkumapaste

Kurkuma gegen Wunden im Mund

Eine Paste aus Kurkuma kann eine perfekte Lösung sein, um Wunden im Mund schneller zu heilen. Diese intensiv gelbe Wurzel zeichnet sich durch den Wirkstoff Curcumin aus, der nicht nur für die Farbe verantwortlich ist, sondern auch stark entzündungshemmend und antibiotisch wirkt.

Wie wird Kurkuma verwendet?

  • Ein wenig Kurkumapulver mit ein paar Tropfen Wasser vermischen bis eine zähflüssige Paste entsteht. Diese wird auf die Wunde aufgetragen.
  • Lasse dieses Hausmittel 2 bis 3 Minuten lang wirken und spüle es danach aus.
  • Verwende diese Behandlung 2 bis 3 Mal am Tag.

Lesetipp: Entzündungshemmendes Getränk mit Kurkuma, Pfeffer und Honig

Bei Aphthen im Mund wirken diese Behandlungen ausgezeichnet, probiere sie selbst aus, um dich davon zu überzeugen!