6 Verwendungsmöglichkeiten von Bier für Haut und Haar

· 3 Dezember, 2015
Bier ist gesünder, wenn man es äußerlich anwendet

Bier für die Haare statt für den Magen? Wem das spanisch vorkommt, sollte weiterlesen! Wichtig ist, dass du für unsere Anwendungsmöglichkeiten abgestandenes Bier benutzt, aus dem schon alle Kohlensäure entwichen ist.

Vielleicht ist vom Vorabend noch etwas übrig? Wenn nicht, hebe einfach vom nächsten Feierabendbier etwas auf!

Bier-Haare Als Haarfestiger

Es ist ganz einfach, deinem Haar mehr Standkraft und Fülle zu geben! Dazu brauchst du nur etwas abgestandenes Bier und einen Blumensprüher. Besprühe dein Haar mit einem feinen Nebel und lasse es dann trocknen.

Schon bekommt dein Haar mehr Griff und lässt sich besser zu kreativen Hochsteckfrisuren stylen. Keine Angst, der Geruch verfliegt!

BierHaarspülung mit Bier

Vermische eine Dose oder Flasche Bier mit 0,33l Inhalt mit lauwarmem Wasser, sodass du dann etwa 1l fertige Mischung erhältst.

Das lauwarme Wasser treibt die Kohlensäure aus, weswegen es in dem Fall auch nicht abgestanden sein muss. Nimmst du es direkt aus dem Kühlschrank, dann mische es mit heißem Wasser.

Lesetipp: Erfrischend: Eiswürfel für die Hautpflege

Die Temperatur sollte angenehm sein. Nach der Haarwäsche tränke dann deine Haare mit dem Gemisch. Du musst die Haare danach nicht ausspülen, der Geruch verfliegt und zurück bleiben glänzende Haare, die einen schönen Griff haben.

Ideal für feines glattes Haar, das immer aus Haarspangen und Hochsteckfrisuren herausrutscht!

Haarkur Haarmaske

Bier verleiht deinen Haaren Glanz und Griffigkeit, das Ei versorgt es mit Lezithin und das Öl mit pflegenden Lipiden. Für eine Bierhaarkur brauchst du:

  • 80ml Bier
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Pflanzenöl

Vermische alles gut miteinander und trage die Maske dann sorgfältig auf die Haare auf. Die Haare sollten frisch gewaschen und noch leicht feucht sein.

Wickele dann eine Frischhaltefolie (oder Plastiktüte) um deinen Kopf und spüle die Haarkur nach mindestens 30 Minuten Einwirkzeit mit warmem Wasser aus.

Bier-für-HaareNatürliches Biershampoo

Du brauchst dazu Bier und Heilerde. Auch Lava-Erde, Tonerde, Rhassoul oder Kaolin genannt.

Wähle eine besonders feine, mehlige „Körnung“ aus. Mische dann die feine Erde mit so viel Bier, dass eine feine Creme entsteht, die du gut in deine Haare einmassieren kannst.

Massiere das Gemisch gut in den Haaransatz und auf die Kopfhaut ein. Die Heilerde saugt das Fett von Haaren und Kopfhaut auf. Nachdem du gründlich massiert hast, spüle deine Haare mit klarem Wasser aus.

Bei Bedarf wiederhole die Prozedur. Somit erreichst du eine sehr schonende Haarwäsche ohne Allergene, Silikone und andere fragwürdige Stoffe!

Gesicht-waschenGesichtswasser gegen fettige Haut

Der Alkohol im Bier entfettet schonend, Apfelessig klärt und Teebaumöl wirkt  überdies antibakteriell. Die Kombination dieser drei Zutaten macht unser Rezept für Gesichtswasser dann zu einer Waffe gegen fettige, unreine Haut. Du brauchst:

  • 2 EL Bier
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • ½ Glas Wasser

Vermische alle Zutaten gut und bewahre das Gesichtswasser dann im Kühlschrank auf. Reibe dein Gesicht dann mit einem in diesem Gesichtswasser getränkten Wattebausch regelmäßig nach der Gesichtswäsche ab.

Auch für Zwischendurch ideal, um glänzende, „speckige“ Hautbereiche zu beseitigen!

ErdbeerenSanftes Peeling

Oft sind Peelings recht aggressiv und haben überdies scharfkantige Peeling-Putzkörper. Mikroskopisch kleine Plastikpartikel aus konventionellen Peeling-Produkten belasten dann unsere Gewässer und landen letztendlich wieder bei uns auf dem Teller.

Lesetipp: Hautpflege mit Aloe vera

Sie können in Kläranlagen nicht herausgefiltert werden, landen im Grund- und Oberflächenwasser und lagern sich zum Beispiel im Fleisch der Tiere an, die das Wasser trinken oder darin leben. Genug Gründe, um ein Peeling selbst herzustellen!

Ist dir ein Peeling mit Salz- oder Zuckerkristallen zu grob, solltest du Erdbeeren ausprobieren! Püriere eine Handvoll Erdbeeren oder zerdrücke sie mit der Gabel und vermische den Brei dann mit etwas Bier zu einer Peeling-Creme. Der Alkohol klärt, entfettet und reinigt zusätzlich!

Du kannst für dieses Peeling auch frisches Bier nehmen, das Prickeln auf der Haut durch die Kohlensäure und die Kühle wirken doppelt erfrischend!

  • Chen, W., Becker, T., Qian, F., & Ring, J. (2014). Beer and beer compounds: Physiological effects on skin health. Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology. https://doi.org/10.1111/jdv.12204