6 Ursachen warum deine Muskeln nicht wachsen

· 2 Mai, 2018
Warum die Muskeln nicht wachsen kann oft mit einer falschen Ernährung zu tun haben. Sport ist wichtig, aber die Ernährung ist wichtiger.

Für die Steigerung von Muskelmasse muss man einen langen harten Prozess angehen, der viel Aufwand und Disziplin erfordert, also physische Arbeit, aber auch Disziplin beim Essen. Sonst können die Muskeln nicht wachsen. 

Auch wenn manche Menschen durch ihre genetische Veranlagungen gewünschte Ziele schneller erreichen, ist eine strenge und oft drastische Lebensumstellung in jedem Fall notwendig.

Trotzdem entscheiden sich immer mehr Menschen für diesen Weg. Nicht nur weil es die Figur verschönert, sondern auch, weil die phyische Kraft und Stärke gefördert wird.

1. Langes Kardiotraining mit vielen Wiederholungen

Kardio lässt deine Muskeln nicht wachsen.

Fast jeder Trainingsplan beinhaltet auch Kardiotraining. Für den Muskelzuwachs ist dies allerdings nicht sonderlich effektiv.

  • Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass diese Übungen die Muskeln nicht wachsen lassen. Und Muskelgewebe ist verantwortlich für eine gute Figur.
  • Außerdem gewöhnt sich der Körper durch die vielen Wiederholungen an das Training. Und mit der Zeit verlangsamt sich der Fortschritt.
  • Ideal ist ein Plan mit kurzen und anspruchsvollen Kardio-Einheiten, und mit kurzen Ruhepausen.

Siehe auch:

5 Übungen für eine perfekte Taille

2. Einfältige Übungen

Natürlich wirkt sich jegliche Art von physischer Betätigung positiv auf den Körper aus. Wenn es allerdings um den Aufbau von Muskelmasse geht, sollte man sich Übungen aussuchen, die genau dafür angelegt sind.

Ein häufiger Fehler ist, isolierte Übungen durchzuführen, anstatt sie zu kombinieren. Um bessere Resultate zu erreichen, sollte man daher Übungen nutzen, die zwei oder mehr Muskelgruppen zugleich ansprechen.

Beispiele:

  • Bankdrücken
  • Rudern
  • Kniebeugen
  • Klimmzüge

3. Die falsche Ernährung

Falsche Ernährung lässt Muskeln nicht wachsen

Tausende Menschen haben einen tollen Trainingsplan, aber erkennen nicht, dass auch ihre Ernährungsweise eine Rolle spielt.

Tatsache ist, dass körperliche Resultate zu 70% von der Ernährung und zu 30% vom Training beeinflusst werden.

Das bedeutet demnach, dass, egal wie viele Gewichte du hebst, die Muskeln nicht wachsen, solange du dich ungesund ernährst.

  • Wenn du schlanke Muskelmasse aufbauen willst, solltest du Proteine, komplexe Kohlenhydrate und gesunde Fette in deine Diät einbauen.
  • Experten raten, ein Eiweißergänzungsmittel direkt nach dem Training zu konsumieren. Diese  fördern die Nährstoffsynthese und führen zu besseren Ergebnissen.
  • Wenn du übergewichtig bist, ist es besser, zuerst an Körperfett zu verlieren. Erst danach solltest du versuchen, Muskelmasse aufzubauen.
  • Besuche einen Ernährungsberater, um deinen Ernährungsplan deinen Zielen und Bedürfnissen anzupassen.

4. Kein konsequentes Training

Es scheint offensichtlich, dass ein konsequentes Training Schlüssel zum Fortschirtt ist. Manche Menschen nehmen allerdings weiterhin an, dass man auch mit kleinem Aufwand große Erfolge erzielen kann. Doch so werden die Muskeln nicht wachsen.

  • Wenn man nicht regelmäßig trainiert, dann werden die Muskeln nicht genug stimuliert, um zu wachsen.
  • Man sollte das Training aber auch nicht übertreiben, denn Erholungsphasen sind wichtig, um Verletzungen vorzubeugen.

Wir empfehlen:

Strategien um den Stoffwechsel anzukurbeln

5. Der falsche Lebensstil

Falsche Gewohnheiten lassen Muskeln nicht wachsen.

Unser Körper reagiert auf sämtliche Reize über den Tag hinweg. Es reicht also nicht nur, ins Fitnessstudio zu gehen.

Es ist wichtig uns die Dinge abzugewöhnen, die unseren Zielen im Wege stehen.

Gewohnheiten, die du loswerden solltest, sind:

  • zuckerhaltige Getränke statt Wasser trinken,
  • weniger als 7 Stunden Schlaf pro Nacht,
  • Alkohol- und Tabakkonsum und
  • ein Übermaß an Energy Drinks.

6. Dein Workout lässt deine Muskeln nicht wachsen

Es gibt hunderte verschiedene Routinen im Internet, die genau so gut zu Hause funktionieren, wie auch im Fitnessstudio.

Nichtsdestotrotz sind diese nicht immer zu empfehlen, da sie sich nicht an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Wenn du hart trainierst, aber deine Muskeln nicht wachsen, dann ist die Routine wohl nicht die richtige für dich.

  • Lass dich von einem guten Trainer beraten, damit du deinen Trainingsplan an deine Bedürfnisse und deinen Lebensstil anpassen kannst.

Machst auch du ein paar dieser Fehler? Wenn ja, dann solltest du deinen Trainingsplan anpassen, damit du endlich deine verdienten Resultate siehst. Weiterhin solltest du auch deine Ernährung umstellen und die Gewohnheiten loswerden, die dich negativ beeinflussen.