6 tolle Hausmittel mit Schwarztee, von denen du begeistert sein wirst

Schwarztee hat viele sehr gesunde Eigenschaften und kann mit vielen anderen Heilpflanzen kombiniert werden.
6 tolle Hausmittel mit Schwarztee, von denen du begeistert sein wirst

Letzte Aktualisierung: 19. November 2020

Heute möchten wir euch 6 tolle Hausmittel mit Schwarztee vorstellen. Auch wenn in letzter Zeit vor allem grüner Tee in Mode gekommen ist, solltest du Schwarztee keinesfalls unterschätzen.

Es handelt sich um ein traditionelles Getränk, das in vielen Kulturen auch für medizinische Zwecke verwendet wird.

Hinter seinem intensiven Geschmack und der dunklen Farbe verbergen sich viele heilende Eigenschaften. Denn Schwarztee wirkt antioxidativ, stimulierend und harntreibend. 

In Kombination mit anderen Heilpflenzen entstehen wirksame Hausmittel mit Schwarztee, von denen auch du profitieren kannst. Probier sie gleich aus! 

Hausmittel mit Schwarztee

Antioxidatis mit Zitrone

Hausmittel mit Schwarztee

Schwarztee ist dank seines hohen Gehalts an Flavonoiden ein wirkungsvolles Antioxidans. Diese Komponenten helfen uns bei der Vorbeugung und Bekämpfung von Alterungserscheinungen, die durch freie Radikale innerlich und äußerlich hervorgerufen werden.

Schwarztee mit Zitrone ist wegen des leckeren Geschmacks und seiner heilsamen Wirkung eine der häufigsten Kombinationen.

Die Zitrone liefert viel Vitamin C, das die Zelloxidation hemmt. Wenn du den Tee süßen möchtest, kannst du Stevia verwenden. Damit verstärkst du die positiven Eigenschaften zusätzlich.

2. Verdauungsförderndes Getränk mit Minze

Eine Tasse Schwarztee nach dem Essen ist ein gutes Hausmittel, um die Verdauung zu stimulieren. Schwarztee hat adstringierende und entzündungshemmende Eigenschaften und ist deshalb bei Durchfall und anderen Verdauungsbeschwerden sehr effektiv.

Insbesondere in arabischen Ländern wird er gerne mit Minze verfeinert. Das schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern verbessert die Verdauung zusätzlich.

Trinke den Tee allerdings nicht nach dem Essen, wenn du an Anämie leidest. Denn er hemmt die Aufnahme von Eisen. Du kannst ihn zwischendurch am Vormittag oder Nachmittag trinken.

3. Hypoglykämische Wirkung mit Stevia

Insulinresistenz ist ein häufig auftretendes Leiden. Zu erkennen ist diese Krankheit an Bauchfett, Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Haarausfall usw.

Zur Vorsorge gegen Insulinresistenz und Diabetes sind blutzuckersenkende Lebensmittel wichtig. Dazu gehört auch Schwarztee, denn er wirkt hypolgykämisch.

Süße nicht mit Zucker, sondern mit Stevia. Denn diese Pflanze wirkt ebenfalls sehr positiv auf den Blutzuckerspiegel. 

4. Stimulierendes Getränk mit Zimt und Honig

Hausmittel mit Schwarztee und Zimt

Auch mit Zimt schmeckt Schwarztee sehr lecker. Er wirkt stimulierend, der er Koffein enthält. Du wirst so leistungsfähiger, aufmerksamer und aktiver sein. Du kannst von Schwarztee auch bei einem zu niedrigen Blutdruck profitieren. 

Koffein wirkt zwar schnell, aber auch nur begrenzt. Aus diesem Grund kombinierst du Schwarztee am besten mit Ceylon-Zimt und Bienenhonig. Beide Zutaten wirken stimulierend, ohne sich negativ auf das Nervensystem auszuwirken. Sie liefern Energie und wirken körperlicher und geistiger Erschöpfung entgegen.

5. Stärkendes Getränk mit Kurkuma und Kokosmilch

Wenn wir unser Immunsystem und unsere Abwehrkräfte stärken wollen, können wir ebenfalls auf Hausmittel mit Schwarztee zurückgreifen. Du solltest ihn unbedingt mit zwei sehr effektiven, medizinischen Zutaten kombinieren: Kurkuma und Kokosmilch.

Das Ergebnis dieser Mischung ist ein Getränk, das unseren Stoffwechsel anregt, uns wärmt und uns vor allen Arten von Infektionen schützt. Außerdem schmeckt es köstlich, egal, ob wir es heiß oder kalt trinken.

Bereite dir Schwarztee mit Kurkuma zu und gib dann die Kokosmilch dazu. Nach Wunsch kannst du mit Honig oder Stevia süßen.

6. Harntreibend mit Anis

Das letzte Hausmittel, das wir in diesem Artikel vorstellen, richtet sich an alle, die unter Flüssigkeitsretention, Blähungen, Völlegefühl, Entzündungen und Ödemen an verschiedenen Körperstellen leiden.

Wenn man Schwarztee mit Anis mischt, erhält man nicht nur ein leckeres Aroma, sondern auch ein medizinisches Getränk mit harntreibender Wirkung. Auf diese Weise wird die Harnbildung angeregt und überschüssige Flüssigkeiten aus dem Körper ausgeschieden.

Trinke dieses Getränk am besten auf nüchternen Magen oder zwischen den Mahlzeiten. Du kannst zwei oder drei Tassen am Tag trinken, vormittags und nachmittags und wirst die Ergebnisse in den darauffolgenden Stunden merken.

Es könnte dich interessieren ...
5 natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
5 natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen

Wusstest du, dass es natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen gibt? Hier stellen wir dir die 5 besten vor, die du ganz einfach zu Hause zubereiten...



  • Nagao, T., Komine, Y., Soga, S., Meguro, S., Hase, T., Tanaka, Y., & Tokimitsu, I. (2005). Ingestion of a tea rich in catechins leads to a reduction in body fat and malondialdehyde-modified LDL in men. American Journal of Clinical Nutrition. https://doi.org/81/1/122 [pii]
  • Imran, A., Butt, M. S., Arshad, M. S., Arshad, M. U., Saeed, F., Sohaib, M., & Munir, R. (2018). Exploring the potential of black tea based flavonoids against hyperlipidemia related disorders. Lipids in Health and Disease. https://doi.org/10.1186/s12944-018-0688-6
  • Davies, M. J., Judd, J. T., Baer, D. J., Clevidence, B. A., Paul, D. R., Edwards, A. J., … Chen, S. C. (2003). Black Tea Consumption Reduces Total and LDL Cholesterol in Mildly Hypercholesterolemic Adults. The Journal of Nutrition. https://doi.org/10.1093/jn/133.10.3298S
  • Cardona, F., Andrés-Lacueva, C., Tulipani, S., Tinahones, F. J., & Queipo-Ortuño, M. I. (2013). Benefits of polyphenols on gut microbiota and implications in human health. Journal of Nutritional Biochemistry. https://doi.org/10.1016/j.jnutbio.2013.05.001
  • Wang, D., Chen, C., Wang, Y., Liu, J., & Lin, R. (2014). Effect of black tea consumption on blood cholesterol: A meta-analysis of 15 randomized controlled trials. PLoS ONE. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0107711