6 Naturheilmittel können gegen niedrigen Blutdruck helfen

· 2 Juni, 2016
Niedriger Blutdruck verursacht Schwindelgefühle und Schwäche, ist jedoch meist sehr einfach behandelbar. Mit verschiedenen Tees und Getränken wirst du dich schnell wieder wohler fühlen.

In verschiedenen Artikeln haben wir dir Tipps und natürliche Behandlungsmethoden gegen Bluthochdruck empfohlen. Doch was kann gegen niedrigen Blutdruck helfen?

Niedrigen Blutdruck nennt man auch arterielle Hypotonie. Es verlangsamt sich der Blutfluss. In der Folge werden lebenswichtige Organe wie Gehirn, Leber oder Herz mit weniger Blut versorgt.

Dafür gibt es verschiedene mögliche Ursachen. Beispielsweise können Nährstoffdefizit, extreme Emotionen, Hormonstörungen oder eine Dehydrierung für einen niedrigen Blutdruck verantwortlich sein.

Da es in diesem Fall dem Herz schwer fällt das Blut korrekt zu pumpen, treten überdies Symptome wie Ohnmacht, Schwindelgefühle oder körperliche Schwäche auf. Ein zu niedriger Blutdruck sollte deshalb schnellstmöglich behandelt werden.

Heute möchten wir dir 6 verschieden Heilmittel vorstellen, die dir gegen niedrigen Blutdruck helfen können.

1. Süßholztee gegen niedrigen Blutdruck

Süßholztee gegen niedrigen Bluthochdruck

Diese Pflanze wird sehr oft gegen niedrigen Blutdruck verwendet, da die Wirkungen sehr schnell eintreten.

Damit kann der Blutfluss verbessert werden. Darüber hinaus hilft dieser Tee gegen Schwächegefühl und Krämpfe.

Beachte jedoch, dass davon nur kleine Mengen eingenommen werden sollten, da zu viel des Guten gegenteilige Wirkungen haben könnte.

Zutaten

  • 10 g Süßholz
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann das Süßholz hinzugeben.
  • Nach 10 Minuten Ziehzeit wird der Tee dann gesiebt und getrunken.
  • 1 Mal am Tag einnehmen.

Lesetipp: Entdecke 5 Möglichkeiten, um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern

2. Weißdorn

Weißdorn enthält einen hohen Anteil an Flavonoiden. Diese wirken stark antioxidativ und können helfen den Herzrhythmus und den Blutdruck zu regulieren.

Damit kann Arterienverkalkung durch Fettüberschuß und Störungen des Nervensystems vorgebeugt werden.

Zutaten

  • 10 g getrocknete Weißdornblüten und -blätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Dann den Weißdorn hinzugeben.
  • Danach 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  • Dann 1-2 Mal am Tag einnehmen.

3. Lindenblütentee gegen niedrigen Blutdruck

Lindenblütentee gegen niedrigen Blutdruck

Lindenblüten wirken einerseits beruhigend und andererseits erhöhen sie den Blutdruck, so dass sie bei Hypotonie sehr zu empfehlen sind.

Zutaten

  • 10 g Lindenblüten
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Die Lindenblüten mit dem Wasser in einen Topf geben und dann 15 Minuten kochen.
  • Danach filtern und einnehmen.
  • Dann 2 Tassen am Tag trinken.

4. Rosmarintee

Rosmarin regt das zentrale Nervensystem an und aktiviert die Durchblutung.

Dieses Kraut tonifiziert unseren Körper, was gegen körperliche und geistige Schwäche, die durch einen niedrigen Blutdruck ausgelöst werden, helfen kann.

Zutaten

Zubereitung und Anwendung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann den Rosmarin 10 Minuten ziehen lassen.
  • Danach sieben und 2 Mal am Tag einnehmen.

5. Ingwer-Cayennepfeffer-Tee

Ingwertee gegen niedrigen Blutdruck

Die Ingwerwurzel eignet sich bestens zur Kontrolle des Blutdruckes, denn damit wird die Durchblutung verbessert. Ingwer ist ein hervorragendes Antikoagulans.

Um die Wirkungen zu verstärken, kann etwas Cayennepfeffer, der reich an Antioxidantien ist, beigemischt werden.

Zutaten

  • 30 g gemahlener Ingwer
  • 5 gr Cayennepfeffer
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann Ingwer und Pfeffer hinzufügen.
  • Vom Herd nehmen, 10 Minuten ziehen lassen und dann einnehmen.
  • Dann 1-2 Tassen am Tag einnehmen.

Mehr zum Thema: 9 Gründe, Ingwer in deine Ernährung einzubauen

6. Salzlösung

Ein übermäßiger Salzkonsum kann Ursache für Wassereinlagerungen und Bluthochdruck sein. In kleinen Mengen kann Salz jedoch gegen Hypotonie helfen.

Zutaten

  • 200 ml Wasser
  • 1,2 g Salz

Zubereitung und Anwendung

  • Das Salz im Wasser auflösen und dann trinken.
  • Nicht mehr als 5 Mal am Tag einnehmen.

Wenn du oft an niedrigem Blutdruck leidest, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, damit dieser ein ernsteres Problem ausschließen kann.

Die Vermeidung von Alkohol und gesunde Lebensgewohnheiten, wie eine ausgewogenen Ernährung und ausreichend Wasser, sind ebenso wichtig, um Blutdruckstörungen zu verhindern.