6 Nahrungsmittel für ein starkes Gehirn

17 Dezember, 2014
Wusstest du, dass Zartbitterschokolade (je reiner, umso besser) die Gehirn- und Herzgesundheit fördert? Der regelmäßige Konsum wird dir helfen, dich besser zu fühlen.

Wie gut ist Dein Gedächtnis? Und wie resistent ist es gegen den Stress? Fällt es Dir schwer, Dich zu konzentrieren? Vielleicht achtest Du zu wenig auf gesunde Lebensgewohnheiten und ernährst Dich nicht korrekt. Wir werden Dir in diesem Artikel einige einfache Tipps liefern, die Du nicht verpassen solltest!

Die Bedeutung der Ernährung für die Gehirngesundheit

Das Gehirn benötigt 20% der Gesamtenergie des Körpers. Deshalb ist die Versorgung mit den notwendigen Nährstoffen für ein leistungsfähiges Gehirn ausschlaggebend. Damit kann auch die Durchblutung verbessert werden. Wer z.B. am Morgen ohne Frühstück außer Haus geht, besitzt nur eine reduzierte Leistungsfähigkeit, deshalb kann es zu Konzentrationsschwäche und sonstigen Schwierigkeiten bei der Erledigung der täglichen Pflichten kommen. Eine weitere Folge können Kopfschmerzen sein. 

Um die kognitive Leistungsfähigkeit zu verbessern, werdem bestimmte Nahrungsmittel empfohlen, über die wir nachfolgend informieren werden.

Gesunde Lebensmittel für ein aktives Gehirn

Haferflocken

Hafer

Haferflocken oder Hafermilch sind sehr gesundheitsfördernd. Der Hafer enthält eine Vielzahl an Proteinen und Aminosäuren, die eine positive Wirkung auf das Gehirn haben. Zudem enthält dieses wunderbare Lebensmittel gesunde ungesättigte Fettsäuren, Vitamin B1 und B3, Folsäure, Kalium, Selen, Phosphor, Magnesium etc. Dadurch wird nicht nur die allgemeine Leistungsfähigkeit sondern auch das Gedächtnis verbessert. Außerdem ist Hafer auch gut für das Herz.

Die Banane

Platano

Bananen sollten nie fehlen. Sie enthalten Glucose, die das Gehirn mit Energie versorgt. Bananen zeichnen sich auch durch einen großen Anteil an Vitamin B6, Folsäure und Mineralien, darunter Magnesium, Kalzium und Kalium, aus. Außerdem liefert diese köstliche Frucht auch viele Ballaststoffe, mit denen die Verdauung angeregt und Verstopfung vorgebeugt wird. Da Bananen viel Vitamin B6 enthalten, wird nicht nur die Gehirnleistung, sondern auch der Gemütszustand verbessert. Diabetiker sollten allerdings beim Konsum der Banane sehr vorsichtig sein.

Der Brokkoli

Brocoli

Brokkoli zählt zu den gesündesten und besten Gemüsesorten. Er gehört wie Blumenkohl und Kohl zu den Kreuzblütlern. Diese Gemüsearten enthalten viel Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamin A, C, E, K und auch die wichtigen Vitamine der Gruppe B.  Brokkoli ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin B3 und B6, die das Gedächtnis schützen und stärken. Deshalb empfehlen wir regelmäßig Brokkoli, am besten dampfgegart, zu essen, da er so die positiven Eigenschaften am besten bewahrt.

Nüsse

Nueces

Nüsse sind sehr gesund, das ist allgemein bekannt. Sie werden immer wieder von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern zur Senkung des Cholesterinspiegels und der Verbesserung der Gehirnfunktionen empfohlen. Wo liegt das Geheimnis? Nüsse enthalten viel Linolsäure, Omega-3-Fettsäuren, die Vitamine E, B1, B2, B3, B6, Folsäure, Magnesium, Kupfer, Selen, Flavonoide und Vitamin E. Nüsse sind sehr gesund für Herz und Gehirn. 3 – 4 Nüsse täglich reichen völlig aus, um von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren. Auf keinen Fall sollten zu viele gegessen werden, da diese sehr kalorienreich sind.

Gesunder Fettfisch

Fettfisch

Insbesondere Fettfisch wird sehr empfohlen, denn er enthält viele mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Omega 3, die für das Gehirn und das Herz äußerst wichtig sind. Ideal wäre es, 3-4 Mal pro Woche fetten Fisch zu essen. Die ganze Familie profitiert davon, sowohl Kinder als auch Erwachsene!

Schokolade

Schokolade

Schokolade darf auf dieser Liste nicht fehlen. Am besten ist dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil. Es wird täglich ein kleines Stückchen empfohlen, da Kakao viele Antioxidantien, Kalium, Kalzium und Vitamine der Gruppe B enthält. Der regelmäßige Konsum von dunkler Schokolade fördert die Gesundheit von Herz und Gehirn. Die dabei entstehenden Endorphine produzieren außerdem Wohlbefinden.

Diese Nahrungsmittel sind empfehlenswert, um das Gehirn gesund und fit zu halten. Weiter raten wir, ausreichend Wasser zu trinken, damit auch der Flüssigkeitshaushalt des Gehirns gewährleistet wird. Auch Bewegung und Hobbies sind wichtig, da damit die Lebensfreude gesteigert wird. Die Motivation, neue Dinge zu lernen und auf gesunde Ernährung zu achten, ist für die Allgemeingesundheit und auch für die kognitive Leistungsfähigkeit ausschlaggebend. 

Auch interessant