6 heilende Eigenschaften von Honig

6 Januar, 2015
Mit der Kombination von Honig und Zimt kann der Cholesterinspiegel gesenkt und die Herzgesundheit verbessert werden. Der regelmäßige Konsum reduziert das Risiko für einen Herzinfarkt.

Über die Gefahren von Zucker wird so oft gesprochen, dass viele mittlerweile fälschlicherweise denken, dass alle süßen Speisen automatisch dem Körper schaden. Dies mag zwar im Falle von raffiniertem Zucker zutreffen, es gibt jedoch auch natürlichen Zucker, der sich in Früchten, Wurzelgemüsen und Honig befindet. Diese versorgen unseren Körper zudem mit wichtigen Nährstoffen und sorgen für eine gute Gesundheit. Nachfolgend findest du sechs voteilhafte Eigenschaften von Honig. 

1. Honig unterstützt das Immunsystem

Honig ist voller Vitamine, Mineralien und Enzyme, die den Körper vor Bakterien schützen und das Immunsystem stärken. Auch die Symptome einer Grippe oder einer Erkältung, so wie Husten, Halsschmerzen und eine verstopfte Nase können durch Honig merklich verbessert werden. Um das Immunsystem zu stabilisieren, werden täglich ein bis zwei Esslöffel Bienenhonig in warmem Wasser empfohlen. Noch besser ist die Wirkung mit einem Spritzer Zitronensaft und/oder etwas Zimt.

2. Honig hilft beim Abnehmen

Ein Glas warmes Wasser mit Zitrone und Honig auf leeren Magen wirkt hervorragend. Dieses Detox-Getränk ist ein Teil vieler Entgiftungsprogramme. Es bildet eine perfekte Basis für eine Leberentgiftung  und den Abbau von Schadstoffen und Fett. Einfach einen Esslöffel Bienenhonig mit dem Saft einer Zitrone und heißem Wasser mischen und jeden morgen vor dem Frühstück trinken. Dieses Getränk hat eine entspannende Wirkung und ist deshalb auch abend empfehlenswert.

 3. Honig vermindert das Risiko für Herzkrankheiten

das Herz

Die Kombination von Honig und Zimt kann die Arterien revitalisieren, und sogar das Cholesterin im Blut um 10% senken. Regelmäßig eingenommen, kann diese Mischung das Risiko für Herzattacken reduzieren und bei Herzinfarkt-Patienten einen weiteren einem weiteren Vorfall vorbeugen. Für optimale Resultate wird empfohlen, täglich ein Glas lauwarmes Wasser mit 1 – 2 Esslöffel Honig und 1/3 Löffel Zimt zu trinken.

4. Honig hilft bei Verdauungsstörungen

Bienenhonig hilft auch bei zu viel Magensäure, verbessert die Verdauung und wirkt gegen Blähungen. Solange er in Maßen genossen wird, handelt es sich um ein ausgezeichnetes Heilmittel. 1 – 2 Esslöffel Honig vor schweren Gerichten können bei Verdauungsstörungen helfen. Nach einem üppigen Essen wird eine Mischung aus Honig, Zitrone und lauwarmem Wasser empfohlen, um den Verdauungsprozess anzuregen.

5. Honig liefert Energie

Erschöpfung

Der natürliche Zucker im Honig liefert gesunde Kalorien und Energie. Zwischendurch kann er Heißhunger oder die Lust auf etwas Süßes stillen. Auch bei Erschöpfung ist Honig ein ratsames Mittel. Statt Kaffee, Kuchen oder Schokolade kann bei einem Tief einfach ein Löffel Bienenhonig verspeist werden. 

6. Honig sorgt für reine Haut

Dank der antibakteriellen und pilzhemmenden Wirkung, ist  Bienenhonig auch ein tolles Hautpflegemittel. Hautunreinheiten einfach mit etwas reinem Bienenhonig einreiben und diesen über Nacht wirken lassen. Am nächsten Morgen den Honig abwaschen, die Haut wird dadurch rein und gut genährt sein. Auch wenn Honig keine Hautunreinheiten heilen kann, hilft er gegen Entzündungen und Trockenheit.

Auch interessant