Blähungen – Welche Lebensmittel sollten Sie meiden?

Natrium erhöht den Blutdruck, deshalb wird empfohlen, den Konsum von Salz einzuschränken. Außerdem führt dieses zu Flüssigkeitsretentionen.

Zahlreiche Menschen Leiden unter Blähungen. Oft werden diese Beschwerden nicht ernst genug genommen, doch es ist wichtig die Ursache herauszufinden und das Problem entsprechend zu behandeln.

Vielleicht konsumieren Sie Nahrungsmittel, die Blähungen verursachen. Wenn Sie Beschwerden haben, sollten Sie diese so gut wie möglich meiden oder noch besser ganz von Ihrem Speiseplan streichen.

Nachfolgend listen wir zehn Lebensmittel auf, die zu Blähungen führen können und die Sie deshalb meiden sollten. Lebensmittel, die zu Blähungen führen, sind schädlich für unsere Gesundheit, denn Sie füllen unseren Magen mit Gasen und sind verantwortlich für mögliche Schmerzen.

Bohnen

Bohnen führen zu viel Gas in unserem Körper. Auch wenn Bohnen eine wichtige Eiweißquelle sind, sollte ihr Konsum eingeschränkt werden, sonst kann es zu Magenentzündungen kommen. Statt durch Bohnen können wir unseren Körper mit Eiweiß von Hähnchen und Fisch versorgen.

Fettreiche Nahrungsmittel

Zu den Lebensmittel mit einem hohen Fettgehalt gehören zum Beispiel Pommes Frites etc. Fette sind schwerer verdaulich als andere Lebensmittel und so bleiben Sie länger im Magen und führen zu Blähungen und Völlegefühl. Es gibt auch Nahrungsmittel, die viel gesundes Fett enthalten und keine Beschwerden bereiten. Darunter finden wir zum Beispiel Avocados und Schwarze Schokolade.

Wenn Sie gesund leben möchten, empfehlen wir Ihnen, Ihren Konsum an fetthaltigen Lebensmitteln auf ein Minimum zu senken und mehr Früchte und Gemüse zu verzehren.

Salz

Salz

Bei zu viel Salz kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper und folglich auch zu Blähungen. für unsere Allgemeingesundheit ist es auch ratsam, den Salzkonsum einzuschränken, und auf das Sodium im Salz zu achten, insbesondere bei Bluthochdruck.

Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler

Bei Gemüsesorten wie Kohl, Brokkoli, Blumenkohl etc. haben die gleiche Wirkung wie Bohnen: Sie führen zu Gasen in unserem Verdauungsapparat. Dies ist auf die guten Bakterien in unserem Darm zurückzuführen, die frei gesetzt werden, wenn sie in Kontakt mit diesen Nahrungsmittel treten. Es wird Methan frei gesetzt, das zu Bauchschmerzen, Blähungen und Unwohlsein führt.

Softgetränke und kohlensäurehaltige Getränke

Gaseosa

Getränke mit Kohlensäure führen zu Kohlenstoffdioxid im Körper und so produziert unser Magen mehr Gase, die zu einem Völlegefühl und Blähungen führen. Am besten ersetzen Sie diese ungesunden Getränke durch eine gesündere Variante, wie zum Beispiel Wasser oder natürliche Fruchtsäfte. Damit tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes.

Verfeinerte Kohlenhydrate

Die so genannten verfeinerten Kohlenhydrate haben keine Ballaststoffe, da diese entfernt wurden. Somit handelt es sich hier um „leere“ Kalorien, da sie dem Körper keine Nährstoffe liefern können. Zu den verfeinerten Kohlenhydrate gehören alle Produkte, die aus Weißmehl hergestellt werden, also Weißbrot, Pizza, Backwaren etc. Diese Produkte sollten wir so gut wie möglich von unserem Speiseplan streichen, denn sie können zu Blähungen führen. Natürlich können Sie ab und zu eine Pizza essen, aber nicht jeden Tag und vor allem in Maßen.

Stark gewürzte Speisen

Chile-jalapeño

Industriell hergestellte Speisen enthalten oft viele Gewürze, unter anderem Chili, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss, Knoblauch, Senf und Essig. Diese Gewürze können im Magen Säuren frei setzen, was Irritationen und Magenentzündungen verursachen kann. Folglich fühlen wir uns oft schwer und aufgebläht.

Für den ganzen Körper ist es allgemein am gesündesten, nur leicht gewürzte Speisen zu konsumieren und unser Essen nur mit Zwiebeln, Tomaten und einigen Kräutern zu würzen.

Künstliche Süßstoffe

Die Mehrheit der Süßigkeiten, die wir konsumieren, wurden aus künstlichen Produkten und Süßungsmitteln hergestellt und diese führen zu Verdauungsproblemen, Bauchschmerzen und Durchfall. Deshalb sollten wir uns schon vor dem Kauf dieser Produkte bewusst sein, dass sie für unsere Gesundheit nicht gut sind.

Kaugummi

Kaugummi

Das Kauen von Kaugummi führt dazu, dass sich unser Körper mit Luft füllt, denn durch das Kauen wird auch Luft geschluckt. Diese Luft führt schließlich im Verdauungssystem zu Blähungen und Unwohlsein.

Alkohol

Alkoholische Getränke führen zu vielen Gasen in unserem Körper und folglich auch zu Blähungen. Die beste Option ist, diese Getränke durch gesündere zu ersetzen, wie etwa Wasser oder natürliche Fruchtsäfte.

Alle hier kommentierten Lebensmittel können zu gesundheitlichen Problemen (meist im Verdauungsapparat) führen. Am besten ist es, wenn wir diese durch gesundheitsfördernde Nahrungsmittel ersetzen.

Vergesen Sie nicht viele Früchte und Gemüse zu essen, sie liefern die meisten wichtigen Nährstoffe, und halten uns gesund und voller Vitalität.

Auch interessant