Tee mit Hafer gegen Blähbauch

Hafer ist nicht nur sehr hilfreich, um ein angemessenes Gewicht zu halten. Dieses Getreide wirkt auch bei verschiedenen Verdauungsbeschwerden ausgezeichnet, beispielsweise bei Blähungen oder einem langsamen Darmtransit.

Wenn du häufig an einem Blähbauch leidest, stehen dir verschiedene natürliche Heilmittel zur Verfügung. Tees eignen sich besonders gut, um die lästigen Beschwerden wieder loszuwerden.

Heute empfehlen wir dir ein Rezept mit Hafer. Dieses Getreide wird zu den Supernahrungsmitteln gezählt, da es viele gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweist und auch für die Gewichtsreduktion hilfreich sein kann.

Zu Blähungen und einem unangenehmen Völlegefühl kommt es insbesondere dann, wenn Flüssigkeiten im Gewebe eingelagert werden oder wenn man an einer schweren Verdauung leidet. 

In diesem Fall gibt es nichts Besseres als einen Tee mit Hafer.

Gut für deine Verdauung

Hafer gegen Blähbauch

Hafer ist perfekt, um die Verdauung zu fördern, denn dieses Getreide wird langsam absorbiert.

Es ist reich an Vitaminen, Aminosäuren, Kohlenhydraten und Mineralstoffen. Darüber hinaus enthält Hafer auch wichtige Ballaststoffe, die den Darmtransit fördern.

Dieses Getreide hat viele Vorteile, die genutzt werden können:

  • Es erleichtert die Verdauung vieler Nahrungsmittel,
  • verbessert die Diurese,
  • fördert den Stoffwechsel und
  • wirkt entzündungshemmend.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Shake mit Hafer, Ananas und Zimt zur Stärkung der Bänder und Sehnen am Knie

Reduziert Stress

Hafer wirkt auch gegen Stress ausgezeichnet. Wenn du ein sehr aktives Leben genießt und dein Alltag oft hektisch verläuft, solltest du auf jeden Fall Hafer in deine Ernährung einplanen.

Du wirst den Unterschied spüren!

Verbessert den Darmtransit

Hafer verbessert den Darmtransit

Hafer beruhigt die Magenschleimhäute und fördert den Darmtransit.

Dies ist auf die darin enthaltenen löslichen und unlöslichen Ballaststoffe zurückzuführen, die eine leicht abführende Wirkung haben.

Deshalb ist dieses Getreide perfekt bei Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe.

Perfekt für Schwangere

Schwangere Frauen sollten Hafer ebenfalls regelmäßig in ihre Ernährung einbauen.

Während der Schwangerschaft unterstützt dieses Getreide die gesunde Entwicklung des Fötus. In der Stillzeit fördert Hafer die Milchproduktion und liefert wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Darüber hinaus handelt es sich um ein ausgezeichnetes Nahrungsmittel gegen Arteriosklerose, Bluthochdruck und Herzinfarkt. Hafer enthält nämlich Linolsäure und Ballaststoffe, die verhindern, dass das Cholesterin in den Darm gelangt.

Vorsorge gegen Krebs

Hafer zur Vorsorge gegen Krebs

Auch in der Vorsorge gegen Krebs ist Hafer zu empfehlen, da dieser Lignane und Phytoöstrogene enthält.

Diese Wirkstoffe helfen vorbeugend gegen hormonbedingte Krebsarten, wie beispielsweise Brustkrebs. Dies ist ein weiterer Grund, warum wir Hafer regelmäßig empfehlen.

Lesetipp: Mit 3 Jahren besiegt sie Krebs, doch zerbricht durch Bullying an der Schule

Nährwerte des Hafers

Hafer ist, wie bereits erwähnt, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Hervorzuheben sind insbesondere folgende:

  • Vitamine B1, B2 und E.
  • Minerale wie Magnesium, Zink, Calcium und Eisen.
  • Dazu kommen Kohlenhydrate, Ballaststoffe und sechs essentielle Aminosäuren.

Doch dies ist noch nicht alles: Hafer ist auch reich an Betaglukan. Dieser Wirkstoff hilft, Cholesterin und Gallesäure im Magen zu absorbieren und diese aus dem Organismus auszuleiten.

  • Eine Tasse Hafer (50 g) liefert 33 g Kohlenhydrate, die langsam absorbiert werden und sehr gut verdaulich sind. Diese wirken sehr sättigend.

Zutaten für einen Tee mit Hafer

Hafer gegen Blähbauch

  • 3 Tassen Wasser (600 ml)
  • 2 Tassen Haferflocken (100 g) (am besten aus biologischem Anbau)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)
  • 1 Zimtstange

Lesetipp: Heilmittel mit Zimt und Stevia zur Regulierung des Blutzuckerspiegels

Utensilien

  • Topf
  • Holzlöffel
  • Sieb
  • 1-Liter-Flasche

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und den Hafer sowie die Zimtstange dazugeben.
  • Lasse diese Mischung einmal aufkochen und danach 30 Minuten köcheln, ohne abzudecken. Ab und zu mit dem Holzlöffel umrühren.
  • Danach gibst du den Honig dazu, deckst den Topf ab und lässt die Mischung eine Stunde lang ziehen.
  • Anschließend absieben und in eine Glasflasche füllen.

Empfehlungen

  • Am besten trinkst du eine Tasse vor jeder Mahlzeit, um das Sättegefühl zu fördern.

Damit kannst du die Verdauung fördern und erreichen, dass die verspeisten Lebensmittel besser aufgenommen werden. Dies ist sehr hilfreich, um einen Blähbauch zu verhindern.

  • Trinke diesen Tee dreimal in der Woche, um herauszufinden, wie dein Körper darauf reagiert.
  • Wenn du siehst, dass diese Menge nicht ausreichend ist, kannst du auf vier Tage ausweiten.

Du wirst den Unterschied sicher sehr schnell spüren und von allen Vorteilen des Hafers profitieren.