5 leberreinigende Tees

31 Oktober, 2014
Eine Tasse Löwenzahntee nach dem Essen fördert die Verdauung. Außerdem wird damit die Leber gereinigt und deren Funktionen stimuliert und verbessert.

Die Leber ist eines der für unsere Körperfunktionen unentbehrlichen Organe, da sie Bakterien, Giftstoffe, Viren, Pestizide, Medikamente und andere gesundheitschädliche Stoffe beseitigt. Es kann vorkommen, dass die Leber ausgelastet ist und eine Reinigung benötigt. Wie erreichen wir dies? Leberreinigende Tees bieten eine gute und natürliche Möglichkeit, lesen Sie weiter, um Näheres zu erfahren.

Um eine Krankheit zu behandeln, wird in der Naturheilkunde als erste Schritt eine Körperentgiftung eingeleitet. Auf diese Weise wird ein gesundes Gleichgewicht erreicht. Um eine Lebererkrankung zu vermeiden, ist es unabdingbar ein oder zwei Mal im Monat eine Reinigungskur durchzuführen. Hierbei kann wie immer Mutter Natur sehr behilflich sein. Es ist sicher einen Versuch wert!

Wie weiß man, ob eine Leberreinigung durchgeführt werden sollte?

Leberreinigung2

Wenn die Leber mit Toxinen überlastet oder entzündet ist und sie ihre Funktionen nicht richtig ausüben kann, treten folgende Symptome auf:

  • Schweregefühl
  • Appetitlosigkeit
  • Das Essen bekommt nicht, es kommt zu Übelkeit, Unwohlsein…
  • Durchfall
  • Es kann Fieber auftreten, ein wichtiger Hinweis, der uns signalisiert, dass in unserem Körper etwas nicht funktioniert, meist weil eine Entzündung vorhanden ist.
  • Blähungen
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen in der Lebergegend (die Leber befindet sich unmittelbar unter dem Zwerchfell, auf der rechten Seite).
  • Hautausschlag
  • Mundgeruch

Kräutertees zur Leberreinigung

Artischockentee

Artischocke

Artischocken helfen Giftstoffe zu beseitigen und Lebererkrankungen zu behandeln. Dieser Tee ist reich an Folsäure, Vitamin A1, Vitamin B1, Vitamin C, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Kalium, Zink und Ballaststoffen. Artischocke ist, wie Sie sehen, eine hervorragende Gemüsesorte. Zur Leberreinigung nehmen Sie alle 15 Tage morgens einen Artischockentee zu sich (5 Tage lang). Auf diese Weise entgiften Sie Ihre Leber regelmäßig.

Zubereitung

  • Es reicht mit zwei trockenen Artischockenblättern für eine Tasse Wasser. Kochen Sie diese und lassen Sie den Tee 15 Minuten ruhen. Nehmen Sie diesenen Tee langsam zu sich. Wenn Sie an einer Lebererkrankung leiden, können Sie diesen Tee bis zu drei Mal am Tag trinken.

Mariendisteltee

Mariendistel2

Das Geheimnis der Mariendistels liegt in ihrem Samen. Dieser enthält Silymarin, ein Flavonoid das antioxidativ wirkt, beim Wiederaufbau der Leber hilft, die Verdauung von Fettsäuren fördert und die Aufnahme von toxischen Substanzen in den Leberzellen hemmt. Mariendistel ist also ein empfehlenswertes und sogar nötiges Mittel für die Leberreinigung.

Zubereitung

  • Mariendistelsamen können Sie in jedem Natur- oder Reformhaus finden. Sie gehören zu den meistverkauften Naturheilmitteln. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass mit Mariendisteltee nicht die 100-prozentige Wirkung erreicht wird, da Silymarin nicht sehr wasserlöslich ist.
  • Experten raten, Mariendistelkapseln einzunehmen. Wenn Sie Tee zubereiten möchten, mahlen Sie einen Teelöffel Samen und geben Sie diese in kochendes Wasser, lassen Sie den Tee 20 Minuten ziehen.

Salbeitee

Salbei

Salbeitee eignet sich Bestens für eine Giftstoffbeseitigung und zur Linderung von Leberbeschwerden. Sie können diesen Tee nach den Mahlzeiten einnehmen.

Zubereitung

  • Salbei ist in der Natur leicht zu finden. Viele Naturliebhaber kultivieren Ihre eigenen Heilpflanzen, so dass Sie diese in vielen Hausgärten vorfinden können. Sie können diese Pflanze aber auch in jedem Reformhaus finden.
  • Salbeitee wird mit 4 g Salbeiblättern bzw. -blüten pro Tasse zubereitet. Lassen Sie den Tee 15 Minuten lang ziehen.

Löwenzahntee

Löwenzahntee

Löwenzahntee stimuliert und verbessert die Leberfunktionen und reinigt diese auf eine außergewöhnliche Weise. Sie können diesen Tee nachmittags oder nach jeder Mahlzeit einnehmen. Ihre Verdauung wird hiermit ebenfalls verbessert.

Zubereitung

  • Ein Löffel Löwenzahnblumen oder -blätter reichen vollkommen aus. Kochen Sie diese in einer Tasse Wasser und lassen Sie den Tee ziehen. Sie können zwei Tassen am Tag zu sich nehmen.

Boldo-Strauch-Tee

Boldo-Strauch2

Boldo-Strauch-Tee hat verdauungsfördernde Eigenschaften, er schützt den Magen, Darm und vor allem, die Leber. Er ist ein wunderbares Mittel für unsere Gesundheit.

Zubereitung

  • Diese Pflanze können Sie in Natur- und Reformhäusern finden. Der Tee ist einfach vorzubereiten. Geben Sie einen Löffel Boldo-Blätter in eine Tasse kochendes Wasser, lassen Sie diese ziehen und trinken Sie den Tee nach jeder Mahlzeit.
Auch interessant