4 Zehen Knoblauch am Tag - Wozu sind die gut?

Um gesund zu bleiben, ist es nicht wirklich notwendig, jeden Tag 4 Knoblauchzehen zu essen. Obwohl Experten empfehlen, dieses Lebensmittel in Maßen in eine ausgewogene Ernährung aufzunehmen, wie dies normalerweise im Mittelmeerraum der Fall ist.
4 Zehen Knoblauch am Tag - Wozu sind die gut?

Letzte Aktualisierung: 14. April 2021

Vielleicht hast du auch schon einmal von dem Sprichwort gehört, dass 4 Zehen Knoblauch am Tag den Arzt fernhalten? Es wird allgemein gesagt, dass der Verzehr einer Knoblauchzehe auf nüchternen Magen gut für die kardiovaskuläre Gesundheit ist. Nun, was könnten dann vier Zehen Knoblauch deinem Körper Gutes tun?

Knoblauch ist ein Lebensmittel, das häufig zum Kochen verwendet wird. Damit würzen wir verschiedene Gerichte und bereiten sogar Dressings und Saucen zu. Er bietet einen ganz besonderen Geschmack und ermöglicht es, Zubereitungen mit einem exquisiten Aroma zu erhalten, wie zum Beispiel Knoblauchbrot.

Knoblauch, ein Jahrtausende altes Heilmittel

4 Zehen Knoblauch-Korb

Die Pflanze gehört zur Familie der Lauche, die in der Fachsprache Allium heißt und der auch Zwiebel und Porree angehören.

Die spanische Ernährungsstiftung gibt an, dass Knoblauch ( Allium sativum L. ) ein kalorienarmes Lebensmittel ist, das Mineralien wie Jod, Phosphor und Kalium enthält. Darüber hinaus enthält es Vitamin B6 und Schwefelverbindungen (darunter Allicin).

Allicin ist eine Schwefelverbindung, die freigesetzt wird, wenn die Knoblauchzehe zerdrückt, geschnitten oder zerkleinert wird. Die antibiotischen und antioxidativen Eigenschaften werden hauptsächlich auf das Allicin zurückgeführt, obwohl auch vermutet wird, dass es sich um ein hypoglykämisches Mittel handeln könnte (das heißt, es würde helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken).

4 Zehen Knoblauch pro Tag: Die Vorzüge

Nachfolgend werden wir dir einige der Hauptvorteile des Verzehrs von 4 Knoblauchzehen pro Tag im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung vorstellen.

4 Zehen Knoblauch-Baguette

1. 4 Zehen Knoblauch pro Tag sollen den Cholesterinspiegel senken

Da in den letzten Jahren verschiedene Untersuchungen durchgeführt wurden, um festzustellen, ob der Verzehr von Knoblauchzehen zur Senkung des Cholesterinspiegels und insbesondere des schlechten Cholesterins beitragen kann, wurde die Idee, dass dies hilfreich sein könnte, noch nicht verworfen. Allerdings müssen die Wissenschaftler noch weitere Studien durchführen.

Die Volksmedizin empfiehlt nach wie vor den Verzehr von Knoblauch, wenn du einen hohen Cholesterinspiegel hast. Darüber hinaus wird angenommen, dass der Verzehr von Knoblauchzehen dazu beitragen kann, die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen, Herzinfarkten und Bluthochdruck zu verhindern.

2. 4 Zehen Knoblauch pro Tag sollen helfen, Viruserkrankungen zu bekämpfen

Nach allgemeiner Meinung kann Knoblauch helfen, Krankheitserreger abzutöten, die Infektionen verursachen (wie zum Beispiel die Grippe). Aus diesem Grund heißt es häufig, dass der Verzehr von Knoblauchzehen helfen könnte, Infektionskrankheiten zu “vertreiben”.

3. Verbesserung der Knochengesundheit

Laut einer Studie kann Knoblauch zur Linderung von Entzündungen und Osteoporose bei Frauen in den Wechseljahren beitragen. Der Verzehr soll insbesondere den Östrogenstoffwechsel beeinflussen, was die wissenschaftliche Erklärung für diesen Vorteil sein könnte.

4. 4 Zehen Knoblauch sollen die Leistungsfähigkeit verbessern

Die spanische Ernährungsstiftung gibt an, dass Knoblauch in der Antike verwendet wurde, um Müdigkeit zu reduzieren und die Leistungsfähigkeit der Arbeiter zu verbessern (in Bezug auf Kraft und Ausdauer).

Darüber hinaus haben auch die Olympioniken im antiken Griechenland vor dem Wettbewerb Knoblauch konsumiert. Daher nimmt man an, dass der Verzehr von Knoblauchzehen zur körperlichen Leistungsfähigkeit beiträgt.

Zusätzliche Vorteile

Nach einigen Studien könnte der regelmäßige Verzehr von Knoblauchzehen Folgendes bewirken:

  • Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Verflüssigung des Blutes und infolgedessen Verbesserung der Durchblutung
  • Verbesserte Funktion des Leber- und Nierensystems
  • Förderung der Gesundheit des Herzens und des restlichen Herz-Kreislauf-Systems

Und nach allgemeiner Meinung wird angenommen, dass der Verzehr von Knoblauchzehen das Immunsystem stärken und so Infektionen verhindern (oder deren Auswirkungen auf den Körper verringern) kann.

4 Zehen Knoblauch pro Tag: Roh oder geröstet?

4 Zehen Knoblauch-roh

Die Experten der spanischen Ernährungsstiftung erklären Folgendes: “Die Auswirkungen von Knoblauch scheinen sich zu manifestieren, insbesondere wenn er roh verzehrt wird. Einige Autoren weisen jedoch darauf hin, dass er seine Eigenschaften nach dem Braten oder Kochen beibehält.”

Einige Menschen sind der Meinung, dass Knoblauch roh verzehrt werden sollte, um seine Vorteile zu nutzen. Andere wiederum sagen, dass du am besten von Knoblauch profitieren kannst, wenn du ihn auf bestimmte Weise kochst, da die Hitze die Verbindungen „aktivieren“ würde.

Vermutlich kannst du durch bestimmte Techniken den Nährstoffverlust beim Grillen oder Braten vermeiden. Eine Möglichkeit besteht darin, den Knoblauch zu hacken und etwa 45 Minuten ruhen zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt ist das Allicin aktiviert und kann selbst beim Kochen nicht mehr zerstört werden. Auf diese Weise kannst du Knoblauch sowohl roh als auch gekocht verzehren, ohne dass er seine positiven Eigenschaften verliert.

Es könnte dich interessieren ...
Stärke dein Immunsystem mit dieser Zucchini-Knoblauch-Suppe
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Stärke dein Immunsystem mit dieser Zucchini-Knoblauch-Suppe

Wusstest du, dass du mit einer Zucchini-Knoblauch-Suppe zur Stärkung deines Immunsystems beitragen kannst? Probiere unser Rezept aus!



  • Kim, J. S., Kang, O. J., & Gweon, O. C. (2013). Comparison of phenolic acids and flavonoids in black garlic at different thermal processing steps. Journal of Functional Foods. https://doi.org/10.1016/j.jff.2012.08.006
  • Macpherson, L. J., Geierstanger, B. H., Viswanath, V., Bandell, M., Eid, S. R., Hwang, S. W., & Patapoutian, A. (2005). The pungency of garlic: Activation of TRPA1 and TRPV1 in response to allicin. Current Biology. https://doi.org/10.1016/j.cub.2005.04.018
  • Cavagnaro, P. F., Camargo, A., Galmarini, C. R., & Simon, P. W. (2007). Effect of cooking on garlic (Allium sativum L.) antiplatelet activity and thiosulfinates content. Journal of Agricultural and Food Chemistry. https://doi.org/10.1021/jf062587s