4 stark schmerzlindernde Getränke

· 29 Mai, 2015
Diese Getränke können dir dabei helfen, verschiedene Schmerzen zu lindern. Natürlich sollte man bei anhaltendem Schmerz unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Heute möchten wir ein paar Rezepte für schmerzlindernde Getränke mit dir teilen.

Meist greift man bei Schmerzen auf Arzneimittel zurück, um den täglichen Verpflichtungen normal nachgehen zu können. Experten warnen jedoch vor zu häufiger Einnahme von Schmerzmitteln, da diese unerwünschte Nebenwirkungen haben können.

Deshalb ist es ratsam, auch natürliche schmerzlindernde Getränke zu kennen, um die Lebensqualität zu verbessern, ohne dabei Nebenwirkungen fürchten zu müssen.

Vielleicht überrascht es dich, dass natürliche Fruchtsäfte helfen können, Schmerzen zu lindern. In diesem Beitrag erfährst du mehr über die vorzüglichen schmerzlindernden Eigenschaften verschiedener Getränke. 

Schmerzlindernde Getränke

Preiselbeer-Saft

Preiselbeersaft

Preiselbeer-Saft ist reich an natürlichen Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen und deshalb sehr gesund! Dieser Saft enthält ebenfalls Anthocyane, welche entzündungshemmend wirken und dem oxidativen Zellstress vorbeugen.

Der tägliche Konsum von Preiselbeer-Saft über einen Zeitraum von sechs Wochen erhöht den Zytokinspiegel. Dies ist ein entzündungshemmendes Molekül, das auch bei starker Körperbelastung ausgezeichnet wirkt.

Preiselbeer-Saft wirkt deshalb sehr gut gegen Schmerzen und Entzündungen.

Zubereitung

  • Im Standmixer oder Blender 1/2 Tasse Preiselbeeren mit 200 ml Wasser zu Saft verarbeiten. Nach Bedarf kann dieser Saft mit Honig oder einem anderen natürlichen Süßstoff gesüßt weren. Nach Wunsch kann der Saft auch mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinert werden.

Grüner Tee

Grüner Tee wurde in den letzten Jahren auf der ganzen Welt sehr populär, da er zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften birgt und auch beim Abnehmen hilft.

Grüntee enthält wertvolle Flavonoide, die entzündungshemmend wirken und auch zur Vorsorge gegen verschiedene Krankheiten verwendet werden.

Aus verschiedenen Studien ging hervor, dass grüner Tee die Anzahl entzündungshemmender Wirkstoffe maßgeblich erhöhen und entzündungsfördernde Wirkstoffe verringern kann. Deshalb wird dieser köstliche Tee gegen rheumatoide Arthritis und andere Schmerzen verwendet.

Unser Lesetipp: Grüner Tee: 10 erstaunliche Vorteile dieses Getränks

Zubereitung

  • Einen Löffel oder einen Teebeutel Grüntee mit einer Tasse (250 ml) heißem Wasser überbrühen, danach 5 Minuten lang ziehen lassen und trinken. Nach Wunsch kann der Tee mit Honig gesüßt werden.

Kirschensaft

Ananas-Kirsch-Saft

Kirschensaft reduziert Entzündungsmarker wie das C-reaktive Protein (CRP). Er hilft Entzündungen des Bauchfettes und Herzentzündnungen zu lindern, beide führen zu einem größeren Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten.

Sauerkirschen sind reich an Anthozyanen, die stark entzündungshemmend wirken. Sauerkirschensaft reduziert durch Arthritis verursachte Gelenkschmerzen sowie andere Beschwerden, die durch Entzündungen entstehen.

Zubereitung

  • 1/2 Tasse Kirschen (ohne Stein) mit einem Glas Wasser im Standmixer oder Blender zu Saft verarbeiten. Wenn du die Wirkung zusätzlich durch mehr Ballaststoffe verstärken möchtest, kannst du 1/2 Tasse Brombeeren, 1/2 Tasse Kirschen und ein Glas Apfelsaft vermixen. Kalt schmeckt dieser Saft köstlich.

Kefir

Kefir wirkt auch stark entzündungshemmend. Dabei handelt es sich um fermentierte Milch, die reich an hilfreichen Bakterien, wie beispielsweise Probiotika, ist.

Lies auch: Die positive Wirkung von Probiotika

Diese können die Entzündung systematisch bremsen, wie aus verschiedenen Studien hervorgeht. In diesen wurde bei Personen mit Entzündungskrankheiten wie Colitis ulcerosa nach dem täglichen Verzehr von Kefir über einen Zeitraum von 8 Wochen eine deutliche Verbesserung festgestellt.

Auch bei gesunden Probanden, die Probiotika konsumierten, konnten Entzündungen im Vergleich zur Placebo-Gruppe reduziert werden.

Zubereitung

  • Besorge dir einen Kefirpilz und gebe ihn in ein Glas, dann gießt du Milch darüber (es kann Vollmilch oder fettarme Milch, Kuh-, Ziegen- oder Schafmilch sein). Du kannst außerdem auch Sojamilch verwenden.
  • Danach wird das Glas mit dem Deckel verschlossen und an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt. Am besten 24 Stunden oder länger, damit der Kefir dickflüssig wird.
  • Danach den Kefirpilz absieben und den Kefir in einem Glas im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren.Man kann den Kefirpilz erneut verwenden.
  • Singh, R., Akhtar, N., & Haqqi, T. M. (2010). Green tea polyphenol epigallocatechi3-gallate: Inflammation and arthritis. Life Sciences. https://doi.org/10.1016/j.lfs.2010.04.013
  • Kim, H. R., Rajaiah, R., Wu, Q.-L., Satpute, S. R., Tan, M. T., Simon, J. E., … Moudgil, K. D. (2008). Green Tea Protects Rats against Autoimmune Arthritis by Modulating Disease-Related Immune Events. The Journal of Nutrition. https://doi.org/10.3945/jn.108.089912
  • Kuehl, K. S., Perrier, E. T., Elliot, D. L., & Chesnutt, J. C. (2010). Efficacy of tart cherry juice in reducing muscle pain during running: A randomized controlled trial. Journal of the International Society of Sports Nutrition. https://doi.org/10.1186/1550-2783-7-17
  • Rosa, D. D., Dias, M. M. S., Grześkowiak, Ł. M., Reis, S. A., Conceição, L. L., & Peluzio, M. D. C. G. (2017). Milk kefir: Nutritional, microbiological and health benefits. Nutrition Research Reviews. https://doi.org/10.1017/S0954422416000275