4 natürliche Putzmittel für den Haushalt

22 Juni, 2020
Herkömmliche Putzmittel für den Haushalt enthalten häufig giftige Substanzen. Ddiese können schädlich für die Gesundheit der Atemwege und der Haut sein. Deshalb findest du in diesem Artikel vier Ideen für natürliche Alternativen. Damit kannst du auf gesunde und umweltfreundliche Art und Weise für Sauberkeit in deinem Zuhause sorgen.

Auch wenn du es mit bloßem Auge nicht sehen kannst: Die ständige Verwendung von Reinigungsmitteln mit chemischen Zusatzstoffen bringt es mit sich, dass in der Luft in deinem Zuhause so einige giftige Substanzen vorhanden sind. Und diese können schädlich für deine Gesundheit und für die deiner Familie sein. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen dazu, lieber natürliche Putzmittel für den Haushalt zu verwenden. Hier erfährst du, wie du diese selber herstellen kannst.

Umweltfreundliche Reinigungsprodukte werden aus natürlichen Inhaltsstoffen mit desinfizierenden Eigenschaften hergestellt. Sie helfen bei der Entfernung von Schmutz, Fett und Speiseresten, aber auch gegen Bakterien oder Schimmel. Ebenso sind sie nützlich, um viele weitere Substanzen zu entfernen, die Räume schmutzig aussehen lassen.

Wie kannst du selber natürliche Putzmittel für den Haushalt herstellen?

Wie bereits gesagt: Viele herkömmliche Reinigungsprodukte bringen neben der erwünschten Sauberkeit auch einige negative Nebenwirkungen mit sich. Denn sie enthalten häufig viel Chemie. Dadurch können sie die Augen reizen, oder Atembeschwerden verursachen. Daher verwenden viele Menschen lieber natürliche Putzmittel für den Haushalt.

Denn es gibt Studien, die sogar Hinweise darauf liefern, dass herkömmliche Reiniger hormonelle Veränderungen oder Probleme des Nervensystems hervorrufen können. Außerdem scheinen sie auch eine Rolle beim Auftreten einiger Krebsarten zu spielen. Du siehst also: Die Herstellung von natürlichen Haushaltsreinigern ist also nicht nur ein aktueller Trend. Sie stellt auch eine Maßnahme zur Förderung des Wohlbefindens und der Gesundheit dar. Lies hier weiter und lerne 4 natürliche Putzmittel für den Haushalt kennen!

Auch das könnte dich interessieren: 10 Tipps für einen sauberen und ordentlichen Haushalt

1. Natürliches Putzmittel für den Haushalt: Reiniger mit Essig, Natron und Teebaumöl

Natürliche Putzmittel für den Haushalt: Natron und Essig

Dieser Reiniger kann nützlich sein, um Schmutz aus den verschiedensten Ecken des Hauses zu entfernen.

Die Kombination der Inhaltsstoffe, die dieser Haushaltsreiniger enthält, ist ideal für die Reinigung ganz verschiedener Arten von Oberflächen. Denn dieses Putzmittel hat antibakterielle Eigenschaften, die dir helfen, Räume und Möbel gründlich zu desinfizieren. Außerdem trägt es dazu bei, schlechte Gerüche und Fettrückstände zu beseitigen.

Was brauchst du?

  • 2 Becher Wasser (500 ml)
  • 1/2 Tasse weißer Essig (125 ml)
  • 2 Esslöffel Natron (30 g)
  • 10 Tropfen Teebaumöl

So geht´s:

  • Zuerst erhitzt du das Wasser.
  • Wenn das Wasser warm ist, fügst du Essig, Natron und Teebaumöl hinzu.
  • Nun vermischst du alles gut miteinander.

Wie verwendest du das Putzmittel?

  • Du sprühst einfach etwas von dieser Mischung auf alle Bereiche, die du reinigen möchtest. Du kannst diesen natürlichen Reiniger für die Küche, das Bad, die Schlafzimmer oder für Fußböden verwenden.
  • Lass das Ganze etwa 5 Minuten einwirken. Anschließend wischst du mit einem Tuch die jeweiligen Oberflächen ab.

2. Fettlösendes Reinigungsmittel mit Zitrone

Zitrone enthält ätherische Öle und Zitronensäure. Diese sind sehr nützlich beim Saubermachen. Gerade zur Reinigung von Oberflächen in der Küche leistet ein Putzmittel mit Zitrone gute Dienste. Denn damit kannst du im Ofen oder auf Tischen Fett leichter entfernen. Ebenso können auch eventuelle Bakterien damit eliminiert werden. Außerdem hat dieses Putzmittel für den Haushalt einen erfrischenden Geruch und dient zugleich auch als Lufterfrischer.

Was braucht du?

  • 2 frische Zitronen
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Glas weißer Essig (250 ml)

So geht´s:

  • Als Erstes schneidest du die Zitronen in Scheiben, ohne die Schale zu entfernen.
  • Dann gibst du sie in das Behältnis, in dem schon der weiße Essig und die Zimtstangen sind.
  • Diese Mischung lässt du nun 2 Tage lang an einem kühlen und dunklen Ort ziehen.
  • Anschließend kannst du die Flüssigkeit in eine Flasche mit Zerstäuber füllen.

Wie verwendest du diesen Reiniger?

  • Du trägst einfach dieses fettlösende Mittel auf die Oberflächen auf, die du reinigen möchtest.
  • Anschließend lässt du alles 5 Minuten einwirken. Danach wischst du das Ganze mit einem feuchten Schwamm oder Tuch ab.

Noch ein Lesetipp: Tipps für alle, die das Putzen hassen

3. Möbelreiniger

Putzmittel für den Haushalt: Möbelreiniger

Die Kombination aus Olivenöl und Zitrone trägt zum Schutz deiner Holzmöbel bei und sorgt für einen angenehmen Geruch.

Dieser Reiniger ist eines der Putzmittel für den Haushalt, die du unbedingt ausprobieren solltest. Denn damit kannst du deine Möbel sauber und glänzend halten. Es enthält eine Kombination aus Olivenöl und Zitrone. Beide Zutaten helfen, verschiedene Arten von Schmutz sowohl auf Oberflächen aus Leder sowie aus Holz zu entfernen.

Was brauchst du?

  • 1/2 Tasse Olivenöl (125 ml)
  • 2 Zitronen

So geht´s:

  • Du musst nur das Olivenöl gut mit dem Saft der Zitronen vermischen.

Und wie verwendest du dieses Putzmittel für den Haushalt?

  • Einfach eine kleine Menge des Möbelreinigers auf die gewünschte Oberfläche aufsprühen. Anschließend mit einem Mikrofasertuch solange abreiben, bis das Mittel gut einzieht und alles sauber ist.

4. Glasreiniger

Sehen deine Spiegel und Fensterscheiben trüb aus? Vielleicht ist es an der Zeit, sie zu säubern! Dafür kannst du viele herkömmliche Fensterreiniger benutzen. Aber du kannst auch dieses einfache und natürliche Putzmittel für den Haushalt verwenden.

Was brauchst du?

  • ¼ Tasse weißer Essig (62 ml)
  • ¼ Tasse Isopropylalkohol (62 ml)
  • 1 Esslöffel Maisstärke (15 g)
  • 2 Tasse Wasser (500 ml)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (nach Belieben)

So geht`s:

  • Zuerst gibst du alle Zutaten in eine tiefe Schüssel und vermischst dann alles gut miteinander.
  • Anschließend gibst du diese Flüssigkeit in eine Sprühflasche.

So kannst du dieses Putzmittel verwenden:

  • Zunächst schüttelst du die Flasche etwa eine Minute lang und sprühst dann diesen Glasreiniger auf die zu reinigenden Spiegel und Glasflächen.
  • Anschließend wischst du mit einem weichen Tuch oder einem Zeitungsknäuel über die Oberflächen bis sie trocken sind.

Und? Möchtest du diese Tipps mal ausprobieren und Haushaltsreiniger ohne Chemikalien verwenden? Dann leg los! Du hast gesehen: Diese hier vorgestellten Ideen sind alle ganz einfach herzustellen. Und du wirst merken: Sie haben einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Produkten. Außerdem wirst du dabei sogar noch Geld sparen!

  • Gerster, F. M., Vernez, D., Wild, P. P., & Hopf, N. B. (2014). Hazardous substances in frequently used professional cleaning products. International Journal of Occupational and Environmental Health. https://doi.org/10.1179/2049396713Y.0000000052
  • Wolkoff, P., Schneider, T., Kildesø, J., Degerth, R., Jaroszewski, M., & Schunk, H. (1998). Risk in cleaning: Chemical and physical exposure. Science of the Total Environment. https://doi.org/10.1016/S0048-9697(98)00110-7
  • De Coster, S., & van Larebeke, N. (2012). Endocrine-Disrupting Chemicals: Associated Disorders and Mechanisms of Action. Journal of Environmental and Public Health. https://doi.org/10.1155/2012/713696
  • Nazaroff, W. W., & Weschler, C. J. (2004). Cleaning products and air fresheners: Exposure to primary and secondary air pollutants. Atmospheric Environment. https://doi.org/10.1016/j.atmosenv.2004.02.040
  • Zota, A. R., Singla, V., Adamkiewicz, G., Mitro, S. D., & Dodson, R. E. (2017). Reducing chemical exposures at home: Opportunities for action. Journal of Epidemiology and Community Health. https://doi.org/10.1136/jech-2016-208676