11 Zutaten für ein gesundes Frühstück

21 Oktober, 2015
Tee hat ähnliche Wirkungen wie Kaffee, enthält jedoch mehr Antioxidantien. Um den Stoffwechsel anzukurbeln, werden täglich 5 Tassen Tee empfohlen.

Wenn du das nächste Mal ohne gesundes Frühstück aus dem Haus gehst, sollte dir bewusst sein, dass dies zu einer Gewichtszunahme führen kann. Meistens nimmst du nämlich dann im Laufe des Tages mehr Kalorien auf da der Hunger größer ist.

Wenn du nicht weißt, was du zum Frühstück essen kannst, lies am besten diesen Beitrag: Hier empfehlen wir dir verschiedene Zutaten für ein nährstoffreiches, köstliches und gesundes Frühstück.

1. HaferHafer für ein gesundes Frühstück

Hafer gilt als Superfood, da er zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften hat: Er reduziert den Cholesterinspiegel und beugt Herzproblemen vor.

Eine knappe halbe Tasse zum Frühstück reicht, um von diesen positiven Eigenschaften zu profitieren.

Verbessert den Verdauungsprozess

Hafer absorbiert viel Wasser und fördert deshalb die Verdauung. Wenn du im Laufe des Tages ein üppiges Essen vor dir hast, empfiehlt sich Hafer zum Frühstück, um deinen Magen vorzubereiten.

Das Diabetesrisiko wird reduziert

Die löslichen Ballaststoffe des Hafers sorgen für einen niedrigen Blutzuckerspiegel.

Lesetipp: Vorzüge des Hafers zur Arthritisbehandlung

2. Naturjoghurt

Griechischer Naturjoghurt hat doppelt so viele Eiweißstoffe und Kalzium als normaler Joghurt. Eine Tasse Joghurt sättigt ausreichend und sorgt für einen gesunden Tagesbeginn. Bevorzuge beim Kauf:

  • fettarme Joghurts,
  • Joghurt ohne künstliche Süßstoffe und mit
  • natürlichem Geschmack (lieber pur).

Wenn dir Naturjoghurt nicht besonders schmeckt, kannst du Obst oder etwas Honig hinzugeben.

3. Grapefruit

Grapefruits für ein gesundes Frühstück

Wenn du abnehmen möchtest, empfiehlt sich eine Grapefruit zum Frühstück: Es hat sich erwiesen, dass eine halbe Grapefruit vor jeder Mahlzeit überschüssiges Fett im Organismus reduziert. 

Außerdem reguliert eine Grapefruit zum Frühstück die Blutzuckerwerte den ganzen Tag. Diese Frucht versorgt dich auch mit Flüssigkeit und stärkt dein Immunsystem! Ein sehr gesundes Frühstück!

4. Vollkornbrot

Kohlenhydrate sind für ein gesundes Frühstück unentbehrlich. Jedoch sind nicht alle Kohlenhydrate gleich. Du solltest vor allem Vollkornprodukte zu dir nehmen!

Beim Bäcker gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Brotsorten, doch du kannst das Brot, wenn du Lust dazu hast, auch selber machen. Wichtig ist, raffinierte Mehle und Zucker zu vermeiden.

5. Banane

Bananen für ein gesundes Frühstück

Es gibt nicht besseres, als eine Banane, um unseren Hunger am Vormittag zu stillen. Diese leckere Frucht ist reich an Kalium, das den Blutdruck senkt.

Bananen passen sehr gut zum Naturjoghurt oder zum Hafer. Wenn du unter Diabetes leidest, solltest du diese Frucht allerdings nur in Maßen zu dir nehmen, da die Blutzuckerwerte ansteigen könnten. Du kannst es in diesem Fall mit einer halben Banane am Tag versuchen, um nicht ganz darauf verzichten zu müssen.

6. Mandelbutter

Wenn du nicht täglich Ei essen möchtest, kann Mandelbutter eine hervorragende Alternative sein, da sie reich an Proteinen und ungesättigten Fettsäuren ist.

Etwas Vollkornbrot oder 1 Banane/Apfel mit Mandelbutter sind ein sehr gesundes Frühstück.

Mandelbutter ist genauso gesund, wie Erdnussbutter und ideal für alle, die auf Erdnüsse allergisch reagieren.

7. Wassermelone

Wassermelonen für ein gesundes Frühstück

Wenn du schon nach dem Aufstehen durstig bist, ist ein Stück Wassermelone zum Frühstück sehr zu empfehlen. Sie besteht aus 90% Wasser und ist reich an Lykopen, das auch für die schöne rote Farbe verantwortlich ist. Dieser Wirkstoff ist für die Augen- und Herzgesundheit sehr wichtig ist. Außerdem beugt sie gegen Krebs vor.

Eine Portion Wassermelone hat nur 40 kcal und unser Körper verbraucht wesentlich mehr Energie, um sie abzubauen.

8. Blaubeeren

Frisch oder aus dem Tiefkühlfach, Blaubeeren sind reich an Antioxidantien. Zahlreiche Studien haben erwiesen, dass diese Frucht:

  • das Gedächtnis verbessert,
  • die motorischen Fähigkeiten verbessert,
  • den Blutdruck senkt und
  • den Stoffwechsel beschleunigt.

Blaubeeren passen hervorragend zu Hafer und geben ihm eine besonders leckere Note.

9. Ei

Eier für ein gesundes Frühstück

Es gibt zahlreiche Mythen über das allgeliebtes Ei. Viele glauben fälschlicherweise, dass Ei den Cholesterinspiegel stark erhöht.

Ein Eigelb enthält 60% des Tagesbedarfes von Cholesterin. Du kannst also täglich 1 Ei und 1 Eiweiß oder 2 Eiweiß zum Frühstück konsumieren.

Ein nährstoffreiches Frühstück könnte aus 2 Eiweiß, 1/2 Grapefruit und 2 Scheiben Vollkornbrot bestehen.

10. Kaffee

Der morgendliche Espresso hat eine Vielzahl an Vorzügen. Wer jeden Morgen 1 Tasse Kaffee zum Frühstück trinkt, verringert das Risiko, an Diabetes oder Prostatakrebs zu erkranken.

Um von den positiven Eigenschaften zu profitieren, sollte man dieses Getränk möglichst ohne Zucker und Sahne trinken. Bevorzuge hausgemachten Kaffee!

11. Tee

Grüntee für ein gesundes Frühstück

Du magst Kaffee nicht? Dann kann Tee ebenso dienen, er enthält auch muntermachendes Koffein und versorgt den Körper mit Flüssigkeit. Tee enthält außerdem weitaus mehr Antioxidantien als Kaffee.

Alle Teesorten sind hervorragend (grüner, weißer, roter oder schwarzer Tee), jedoch enthalten weißer und grüner Tee am meisten Antioxidantien.

Zusätzlich zu 1 Tasse Tee zum Frühstück, empfehlen sich weitere 4 Tassen Tee im Laufe des Tages, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Lies auch: Grüntee, wann ist die beste Tageszeit für dieses Getränk

Einfach ist besser

Überall werden Alternativen für ein schnelles Frühstück außer Haus angeboten. Doch meist sind diese Angebote alles andere als gesund. Die in diesem Beitrag erwähnten Nahrungsmittel können die Grundlage für ein gesundes Frühstück bilden.

Wenn du zu Hause wirklich keine Zeit hast, packe die nötigen Nahrungsmittel ein und frühstücke unterwegs oder im Büro.

  • Herrmann, M.-E., & Hermey, B. (2010). Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages? Ernährung & Medizin. https://doi.org/10.1055/s-0030-1248843
  • Rampersaud, G. C., Pereira, M. A., Girard, B. L., Adams, J., & Metzl, J. D. (2005). Breakfast habits, nutritional status, body weight, and academic performance in children and adolescents. Journal of the American Dietetic Association. https://doi.org/10.1016/j.jada.2005.02.007
  • Deshmukh-Taskar, P. R., Nicklas, T. A., O’Neil, C. E., Keast, D. R., Radcliffe, J. D., & Cho, S. (2010). The Relationship of Breakfast Skipping and Type of Breakfast Consumption with Nutrient Intake and Weight Status in Children and Adolescents: The National Health and Nutrition Examination Survey 1999-2006. Journal of the American Dietetic Association. https://doi.org/10.1016/j.jada.2010.03.023
  • O’Neil, C. E., Byrd-Bredbenner, C., Hayes, D., Jana, L., Klinger, S. E., & Stephenson-Martin, S. (2014). The role of breakfast in health: Definition and criteria for a quality breakfast. Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics. https://doi.org/10.1016/j.jand.2014.08.022