10 gesundheitsfördernde Eigenschaften von Magnesium-Öl

9 April, 2018
Bei der Herstellung von Magnesium-Öl solltest du darauf achten, dass du keinerlei metallische Gegenstände verwendest. Metall kann die gesundheitsfördernden Eigenschaften dieses lebenswichtigen Mineralstoffes beeinträchtigen.

Magnesium ist ein Mineralstoff, der nicht vom Körper produziert wird. Daher muss unser Körper Magnesium korrekt verstoffwechseln, damit Mangelerscheinungen und Erkrankungen vermieden werden. Besonders Magnesium-Öl bietet hierbei zahlreiche Vorzüge.

Der lebenswichtige Mineralstoff Magnesium ist an mehr als 300 verschiedenen biochemischen Reaktionen in deinem Körper beteiligt. Dazu gehören auch viele Prozesse, die für ein gesundes Herz-Kreislauf-System, das gesamte Nervensystem sowie die Muskulatur verantwortlich sind.

Bis vor einigen Jahren war es ganz einfach, die täglich notwendige Menge an Magnesium durch Gemüse und Nüsse aufzunehmen. Denn der Boden, in dem diese Lebensmittel wuchsen, war noch reich an Magnesium.

Heutzutage ist es sehr viel schwieriger, die erforderliche Menge an Magnesium nur über die Nahrung aufzunehmen. Die Böden sind weit weniger mineralstoffhaltig und oft sogar sehr ausgelaugt.

Im heutigen Artikel erfährst du, welche gesundheitsfördernden Eigenschaften Magnesium-Öl hat und wie du es zu Hause selber herstellen kannst.

Nimm Papier und Stift zur Hand!

1. Magnesium lindert Schmerzen

Magnesium-Öl hilft bei schmerzenden Händen

Durch die Anwendung von Magnesium-Salbe oder -Öl kannst du verschiedenste Arten von Schmerzen lindern. So hilft es beispielsweise sehr gut bei Rücken- und Gelenkschmerzen, auch bei Kopfschmerzen ist Magnesium sehr wirksam.

Der Mineralstoff fördert die Muskelentspannung und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. So wird der gesamte Heilungsprozess beschleunigt.

Lies auch hier: Stärke deine Knochen und lindere den Schmerz in den Gelenken mit diesem natürlichen Getränk 

2. Magnesium-Öl ist gut für deine Zähne

Wenn du Magnesium-Öl für die Mundhygiene benutzt, wirkt sich das sehr positiv auf dein Zahnfleisch aus. Zudem verhindert das Öl, dass sich Zahnbelag an deinen Zähnen festsetzen kann.

Insgesamt werden deine Zähne gestärkt und gleichzeitig sinkt das Risiko für Entzündungen oder andere Zahnprobleme.

Anmerkung: Du solltest Magnesium-Öl nicht schlucken, spucke es nach der Anwendung einfach wieder aus.

3. Stärkung deiner Knochen

Knochen - Magnesium-Öl

Wenn du ausreichend Magnesium in deinem Körper hast, wird die Synthese von Calcium unterstützt. Somit ist es sehr wichtig für starke und gesunde Knochen.

Regelmäßige Magnesium-Zufuhr reduziert Entzündungen im Körper. Zudem werden die Auswirkungen von oxidativem Stress und Giftstoffen gemindert.

4. Magnesium-Öl verhindert Hautprobleme

Wenn du regelmäßig Magnesium-Öl verwendest, dann ist das sehr gut für deine Haut.

Es reinigt deine Poren und verhindert zudem die Entstehung von Pickeln oder Allergien.

Außerdem reguliert Magnesium-Öl die Öl-Produktion deiner Haut und vermindert zudem die schädlichen Auswirkungen der Sonne.

5. Verbesserte Durchblutung in deinen Beinen

Durchblutung - Magnesium-Öl

Du kannst Magnesium-Öl auch an deinen Beinen verwenden. Es hat eine entspannende Wirkung auf deine Muskeln und regt zudem die Durchblutung an.

Eine verbesserte Durchblutung reduziert das Risiko,  dass du Krampfadern oder Besenreiser bekommst. Diese können entstehen, wenn das Blut aus den Beinen nicht mehr richtig in deinen Oberkörper zurückfließen kann.

6. Magnesium-Öl hilft bei Stress

Wenn dein Körper genügend Magnesium aufnimmt, werden dadurch verschiedene Hormone ausbalanciert, welche mit Stress in Verbindung stehen.

Aus diesem Grund ist Magnesium ein wichtiger Bestandteil der meisten Medikamente gegen Stress und Angst.

7. Es verbessert deinen Schlaf

Schlaf - Magnesium-Öl

Für Menschen, die an Schlafstörungen leiden, ist Magnesium-Öl eine perfekte Möglichkeit, den Kopf und das Nervensystem auf natürliche Weise zu beruhigen.

Sobald das Öl von deiner Haut aufgenommen ist, beginnt es damit, deinen Körper zu entspannen. So wirst du einen tiefen und erholsamen Schlaf genießen können.

8. Mit Magnesium-Öl kannst du Diabetes besser kontrollieren

Obwohl es sehr viele verschiedene Faktoren gibt, die bei einer Diabetes-Behandlung wichtig sind, ist es außerordentlich wichtig, dass du stets ausreichend Magnesium im Körper hast.

Der Grund hierfür ist, dass Magnesium dazu beiträgt, dass dein Körper das Insulin optimal nutzen kann. Dadurch wird die Regulierung des Blutzuckerspiegels verbessert. 

9. Es schützt deine Füsse

Füsse - Magnesium-Öl

Wenn du Magnesium-Öl für deine Fußpflege benutzt, dann wirst du die erfrischende Wirkung genießen. Aber die Anwendung hat noch weitere Vorteile; die Haut an den Füssen wird geschmeidiger und Risse werden so vermieden. Ebenso verhindert es die Bildung von Hornhaut, Schwielen sowie zahlreiche andere Fußprobleme.

Lies hier noch mehr: Hausmittel für eine perfekte Fußpflege

10. Magnesium-Öl stärkt dein Immunsystem

Damit dein Immunsystem einwandfrei funktionieren kann, ist es unbedingt notwendig, dass dein Körper ausreichend Magnesium zur Verfügung hat.

Dadurch wird das Risiko für Infektionskrankheiten minimiert. Gleichzeitig bekommst du noch einen zusätzlichen Energieschub.

Wie kannst du Magnesium-Öl zu Hause selber herstellen?

Zubereitung - Magnesium-Öl

Obwohl es eine große Auswahl verschiedenster Magnesium-Öle zu kaufen gibt, empfehlen wir dir dennoch, es selber herzustellen. Wenn du es zuhause selber machst, kannst du sicher sein, dass du ein Produkt von höchster Qualität hast. Außerdem kannst du dabei noch Geld sparen.

Zutaten

  • 1 Tasse destilliertes Wasser (250 ml)
  • 1 Tasse Magnesiumchlorid-Flocken (200 g)

Hilfsmittel

  • Plastiklöffel
  • Sprühflasche

Zubereitung

  • Zuerst erhitzt du das Wasser. Sobald es kocht, nimmst du den Topf von der Herdplatte. Nun rührst du mit einem Plastiklöffel die  Magnesiumchlorid-Flocken ein.
  • Rühre solange, bis sich die Flocken vollständig aufgelöst haben. Anschließend bedeckst du die Lösung mit einem Deckel, um zu vermeiden, dass sie verdunstet.
  • Sobald die Flüssigkeit erkaltet ist, füllst du sie in eine Sprühflasche ein. Nun kannst du das Öl ganz einfach benutzen.

Anwendung

  • Sprühe die Mischung auf die betroffene Hautstelle und lasse sie dort für 30 bis 40 Minuten einwirken. Danach wäschst du das Öl einfach mit warmem Wasser ab.
  • Wiederhole diese Anwendung dreimal täglich und zwar jeden Tag.

Wie du siehst, ist es ganz einfach, Magnesium-Öl selber herzustellen. Und die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten sind diesen minimalen Aufwand sicher wert.

Probiere dieses Rezept doch einfach einmal aus und wende das Öl täglich an. So stellst du sicher, dass dein Körper immer genug Magnesium zur Verfügung hat.

Auch interessant